Archiv

Firefox (Bild: Mozilla)

Dank erbeutetem Passwort: Hacker erhielt Zugang zu Dutzenden Firefox-Lecks

Das entwendete Kennwort ließ sich einem privilegierten Konto des Bug-Trackers Bugzilla zuordnen. Der Angreifer gelangte auf diese Weise an geheime Informationen zu Browser-Schwachstellen und nutzte zumindest eine von ihnen für einen Exploit aus. Mit Firefox-Version 40.0.3 wurden mittlerweile aber alle fraglichen Lücken geschlossen.

Firefox auf iPhone (Bild: Mozilla)

Firefox auf iOS: Mozilla wagt erste Gehversuche

Die finale Version soll noch in diesem Jahr im App Store verfügbar werden. Zunächst ist die Preview nur in Neuseeland erhältlich. Mozilla möchte Rückmeldungen sammeln und aus den Erfahrungen der Nutzer Verbesserungen ableiten. Wesentliche Funktionen des Browsers sind laut Mozilla Intelligent Search, die Firefox-Konten sowie Visual Tabs.

Google Chrome (Bild: Google)

Chrome 45 schließt Logjam-Lücke und behebt 28 weitere Fehler

Beim Diffie-Hellman-Schlüsseltausch setzt der Google-Browser nun eine Schlüssellänge von mindestens 1024 Bit voraus. Dadurch lässt sich die als Logjam bekannt gewordene Sicherheitslücke nicht mehr ausnutzen. Außerdem schafft Chrome 45 die Ausnahmen für NPAPI-Plug-ins ab und pausiert als unwesentlich eingestufte Flash-Videos – also insbesondere Werbung.

Firefox (Bild: Mozilla)

Firefox 40 warnt vor unerwünschter Software

Zudem enthält die jüngste Ausgabe einen auf Googles Safe-Browsing-Dienst basierenden erweiterten Malware-Schutz. Der Browser ist ab sofort auch zu Windows 10 kompatibel und soll Anwendern mehr Freiheit bei der Auswahl ihrer Suchmaschine unter dem neuen Microsoft-OS bieten.

Firefox (Bild: Mozilla)

Firefox 39: Mozilla veröffentlicht Notfall-Update

Es schließt eine Sicherheitslücke im PDF-Viewer. Diese erlaubt einem nun entdeckten Exploit, Passwörter und Schlüssel auszuspionieren. Spuren hinterlässt er dabei nicht. Android- und Mac-OS-Nutzer müssen sich keine Sorgen machen, sie sind nicht betroffen.

Firefox (Bild: Mozilla)

Mozilla bereitet Test-Programm für neue Firefox-Funktionen vor

Das Idea Town genannte Programm soll offenbar am 11. August starten. Es richtet sich an Nutzer der stabilen Firefox-Version. Sie können damit anonym Feedback zu neuen Funktionen und Änderungen der Benutzeroberfläche geben. Die Rückmeldungen will Mozilla nutzen, um schnellere und fundiertere Entscheidungen zu treffen.