Firefox Logo (Bild: Mozilla Foundation)
von Peter Marwan 0

Sie ist für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Die darin enthaltene neue Version der Social API bietet Entwicklern die Möglichkeit, Nachrichten von mehreren Diensten gleichzeitig anzuzeigen. Neu in Firefox 27 ist auch die weitergehende Unterstützung des Verschlüsselungsprotokolls TLS sowie von Version 3.1 von Googles Protokoll SPDY.

Mehr

Firefox Logo (Bild: Mozilla Foundation)
von Peter Marwan 1

Nutzer müssen bislang einen Pairing-Code eingeben, damit Lesezeichen, offene Tabs und Passwörter zwischen zwei Geräten abgeglichen werden. Mozilla bietet künftig Firefox-Konten an. Für die Synchronisation reicht dann die Eingabe von Nutzername und Passwort aus. Testen lässt sich dies bereits mit der aktuellen Nightly-Version.

Mehr

internet-explorer-11
von Peter Marwan 1

Das EMIE genannte Feature soll mit Windows 8.1 Update 1 ausgeliefert werden. Firmen können dann für bestimmte Sites und Apps einen Kompatibilitätsmodus für IE8 festlegen. Ihnen soll so der Umstieg auf die neuere Version des Microsoft-Browsers erleichtert werden.

Mehr

Google Chrome_800
von Rainer Schneider 0

Das Update steht für Windows, Linux, Mac OS X und Chrome Frame zum Download bereit. Google stuft zwei der gefundenen Schwachstellen als hoch ein. Die Aktualisierung korrigiert auch Probleme mit Apples Quicktime-Plug-in sowie mit dem Mauszeiger.

Mehr

Google Chrome_800
von Peter Marwan 1

Angreifer können so Gespräche belauschen und aufzeichnen. Das hat der israelische Software-Entwickler Tal Ater entdeckt. Google hat vier Monate nachdem er den Konzern darauf aufmerksam gemacht hat, noch keinen Patch bereitgestellt. Daher hat Ater die Sicherheitslücke jetzt veröffentlicht.

Mehr

Google Chrome_800
von Peter Marwan 0

Der Konzern begründet das mit einem Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen für den Chrome Web Store. Demnach dürfen Erweiterungen nur eine Funktion erfüllen. Betroffen sind “Add to Feedly” und “Tweet This Page”.

Mehr

Google Chrome_800
von Peter Marwan 0

Das von vier der Schwachstellen ausgehende Risiko stuft Google als hoch ein. Außerdem hat Google die Tab-Verwaltung verbessert und sogenannte “betreute Nutzerkonten” eingeführt. Der Hauptbenutzer kann damit Unterkonten anlegen und einschränken sowie überwachen, wie diese auf Websites zugreifen.

Mehr

Microsoft stellt erstmals eine Developer-Version des Internet Explorer bereit.
von Manfred Kohlen 0

Noch ist IE8 der meistgenutzte Browser, doch Version 11 des Microsoft-Browser hat sich laut aktuellen Statistiken um 7,2 Prozentpunkte verbessert und erreicht nun über 10 Prozent Marktanteil. Alle IE-Varianten zusammen erzielen mit über 57 Prozent die klare Führungsposition. Bei den Mobilbrowsern dagegen hält Apples Safari die Spitzenposition.

Mehr

firefox-android-home
von Peter Marwan 0

Der Browser bekommt unter Android einen neuen Startbildschirm. Der Android-Browser unterstützt jetzt außerdem Intel-x86-Prozessoren. Die Desktop-Version für Windows, Mac und Linux wurde ebenfalls aktualisiert. Sie sperrt nun standardmäßig das Java-Plug-in.

Mehr

internet-explorer-11-logo
von Peter Marwan 0

Er konnte seinen Marktanteil im November auf 3,27 Prozent verdoppeln. Grund ist die Freigabe für Windows 7. Mit 21,7 Prozent bleibt Internet Explorer 8 jedoch die am weitesten verbreitete Version des Microsoft-Browsers. Auf mobilen Geräten dominieren Apple und Google mit zusammen über 89 Prozent.

Mehr