Archiv

li-x Logo (Grafik: li-x)

Gebrauchtsoftwarebörse li-x führt Sofortkauf ein

Die Betreiber erwarten durch das BHG-Urteil der vergangenen Woche, mit dem die Rechtmäßigkeit der Aufspaltung von Volumenlizenzen bestätigt wurde, eine steigende Nachfrage. Um die zu bedienen, stehen ab sofort Funktionen zum Echtzeithandel zur Verfügung.

(Bild: Adobe)

Adobe zahlt 800 Millionen Dollar für Fotolia

Die Online-Bildagentur kann auf mehr als 34 Millionen lizenzfreie Fotos und Videos verweisen. Adobe will sie in sein Angebot Creative Cloud integrieren. Parallel dazu soll die Nutzung aber in der jetzigen Form für Nutzer ohne Abo bei dem Cloud-Dienst möglich bleiben. Eine Lösung der rechtlichen Probleme für die Nutzer ist jedoch nicht in Sicht.

Aktenzeichen I ZR 94/13 (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

Gebrauchtsoftware: Bundesgerichtshof erlaubt Aufsplittung von Volumenlizenzen

Nachdem der Handel mit Software aus zweiter Hand von EuGH und BGH grundsätzlich als rechtmäßig eingestuft wurde, hat das oberste deutsche Gericht nun die letzte strittige Frage geklärt. Im Streit zwischen Adobe und Usedsoft schließt es sich der Ansicht des OLG Frankfurt an, dass im Rahmen von Volumenverträgen erworbene Lizenzen einzeln verkauft werden dürfen.

Adobe Logo

Adobe liefert Patches für drei Lücken in Flash Player und AIR aus

Alle drei Sicherheitslücken ermöglichen es Angreifern, die Kontrolle über ein ungepatchtes System zu übernehmen. Die Fehler stecken in allen Plattformen. Sowohl Microsoft als auch Google haben die anfälligen Komponenten in ihren Browsern bereits aktualisiert. Adobe hat zudem für seine Web-Plattform ColdFusion ebenfalls Sicherheitsupdates bereitgestellt.

Adobe Logo

Adobe startet öffentliche Beta der Creative SDK für iOS

Drittanbieter können mit ihr auf Funktionen der Creative Cloud wie die Bildbearbeitungstechnik von Lightroom zugreifen. Außerdem stellt Adobe neue mobile Apps vor. Mit dem Dienst Creative Profile können Nutzer Assets wie Pinsel und Farben auf unterschiedlichen Geräten verwenden.

li-x Logo (Grafik: li-x)

Software-Börse li-x bietet nun auch Adobe-Lizenzen aus zweiter Hand an

Auf dem Marktplatz finden sich nun neben Gebrauchtsoftware von Microsoft auch Lizenzen von Adobe Acrobat, Illustrator, Indesign und Photoshop sowie der Creative Suite. Für Firmen, die auf Adobes-Abo-Angebot umsteigen wollen, lohnt sich unter Umständen der Verkauf der Altlizenzen eher, als die Prämie des Herstellers.

hotoshop Elements 13 Logo (Bild: Adobe)

Adobe bringt Photoshop Elements 13 und Premiere Elements 13

Die erneuerte Bildbearbeitungs- und Videoschnittsoftware kommt mit neuen Funktionen und Assistenten. Außerdem wird der Zielgruppe – Hobbyanwedern – nun ein integriertes Portal mit Tipps, Tricks und Anregungen angeboten. Die Einzelversionen kosten jeweils 102,09 Euro. Beide Programme im Paket sind für 153,75 Euro erhältlich. Anders als bei den Profiangeboten handelt es sich nach wie vor um unbefristete Lizenzen.