Adobe hat mit Flash Player 14.0.0.125 ein Sicherheitsupdate für seine Software bereitgestellt.
von Peter Marwan 0

Sie wird bereits für Angriffe auf Windows-Nutzer ausgenutzt. Die Schwachstelle steckt aber auch in Flash Player für Mac OS X und Linux sowie in den Browsern IE10, IE11 und Chrome. Das Update steht für alle Plattformen zur Verfügung und sollte umgehend eingespielt werden.

Mehr

Adobe hat mit Flash Player 14.0.0.125 ein Sicherheitsupdate für seine Software bereitgestellt.
von Peter Marwan 0

Sie stecken in den Versionen für Windows, Mac OS X und Linux sowie in der Adobe Integrated Runtime (AIR). Google und Microsoft aktualisieren die in ihren Browsern enthaltenen Flash-Plug-ins. Außerdem rückt das Support-Ende für Flash Player 11.7 näher.

Mehr

sicherheit-2-shuterstock
von Andre Borbe 0

Insgesamt zahlt Veranstalter Hewlett Packard am ersten Tag 400.000 Dollar an Preisgeldern aus. Das französische Sicherheitsunternehmen Vupen erhält davon 300.000 Dollar. Die Forscher decken die meisten Schwachstellen in Mozillas Browser Firefox auf.

Mehr

Adobe hat mit Flash Player 14.0.0.125 ein Sicherheitsupdate für seine Software bereitgestellt.
von Peter Marwan 0

Es ist bereits das zweite Sicherheitsupdate für den Flash Player in diesem Monat. Von der Schwachstelle CVE-2014-0502 sind Nutzer der Adobe-Software auf Rechnern mit Windows, Mac OS und Linux betroffen. Außerdem müssen die in Chrome und Internet Explorer 10 und 11 integrierten Plug-ins gepatcht werden.

Mehr

Adobe hat mit Flash Player 14.0.0.125 ein Sicherheitsupdate für seine Software bereitgestellt.
von Peter Marwan 0

Die Schwachstelle wird bereits von Angreifern ausgenutzt. Anwender sollten den Patch also umgehend einspielen. Die Schwachstelle steckt in Flash Player 12 für Windows und Mac OS X sowie in Flash Player 11 für Linux. Entdeckt wurde sie durch zwei Mitarbeiter von Kaspersky Labs.

Mehr

Flash-Icons
von Rainer Schneider 0

Die Android-Anwendungen befanden sich am Wochenende in Googles Play Store. Dort tarnten sie sich als Adobe-Apps und forderten Geld von den Nutzern. Eine Applikation spähte sogar deren Daten aus. G Data weist nun darauf hin, dass es die Flash-Player-Apps auf Googles Marktplatz eigentlich gar nicht mehr gibt.

Mehr

adobe-photoshop-3d-druck-800
von Peter Marwan 0

Sie sind in erster Linie dafür gedacht, Modelle für den Ausdruck vorzubereiten. Photoshop eignet sich laut Adobe als “Zwischenschritt zwischen dem Entwurf von 3D-Modellen und ihrem Druck”. Die Software kann 3D-Modelle in den Formaten OBJ, STL, 3DS, Collada sowie KMZ importieren und für den Ausdruck vorbereiten.

Mehr

Microsoft Logo

Zum Januar-Patchday liefert Microsoft Fixes für insgesamt sechs Schwachstellen aus. Dazu gehört auch ein Update für die seit November bekannte Lücke in Windows XP. Gleichzeitig stellt Adobe zudem neue Versionen von Reader, Acrobat und Flash Player bereit.

Mehr

java-logo
von Peter Marwan 0

Oracle bringt es am Dienstag dieser Woche heraus. Apple stellt wahrscheinlich zeitnah ein Java-Update für Mac OS X bereit. Von den Schwachstellen in Java können Angreifer 34 aus der Ferne und ohne Eingabe von Anmeldedaten ausnutzen.

Mehr

adobe-flash-player-absturz
von Peter Marwan 0

Die Patches für den Flash Player auf Windows, Mac und Linux sollen als kritisch eingestufte Schwachstellen beseitigen. ColdFusion bekommt einen Hotfix, er soll, gefährliche Remote-Angriffe und Cross-Site-Scripting-Attacken abwehren. Adobe streitet einen Zusammenhang mit dem kürzlich erfolgten Diebstahl von Quellcode ab.

Mehr