Umfrage: Kunden mit digitalen Spiegelreflex-Systemen unzufrieden

Nicht etwa eine mangelnde Bildqualität liegt den Nutzern der mittel- bis hochpreisigen digitalen Fotoapparate im Magen, sondern die langsamen Verschlusszeiten und eine enttäuschende Haltbarkeit.

von Ralf Müller 5

Mit Bildauflösung, Schärfe und Farbdarstellung der Fotos sind die meisten Nutzer der modernen Spiegelreflex-Kameras weitgehend zufrieden, berichtet die aktuelle Marktstudie von JD Power and Associates, die zwischen Oktober und April bei 4.500 verifizierten Fotografen durchgeführt wurde.

Verbesserungen wünschen sie sich insbesondere bei den Verschlusszeiten und bei der Haltbarkeit. Offenbar sind zu viele Bewegungsaufnahmen unscharf, schnelle Bildfolgen kaum möglich. Außerdem gibt es immer wieder Module und Systembestandteile, die durch Ausfall glänzen. Daher erreicht auch der Punkt Zuverlässigkeit keine Top-Wertungen. Bei Batterie- und Akkulaufzeiten liegen die Werte im oberen Mittelfeld, bei Zoom und Bildstabilisation sind die Kunden in der Regel recht zufrieden. Die Bedienbarkeit hängt sehr stark vom Modell ab.

Da sich hier enorme Unterschiede von Kamera zu Kamera zeigen, ließ JD Power auch die beliebtesten und meistverkauften digitalen Spiegelreflexer einzeln bewerten. Die Verbraucher konnten selber Punkte vergeben. Den Spitzenwert mit einem 914er-Schnitt erreichte die Nikon Pro-Serie (Bild), dicht gefolgt von der Canon Mark-Serie mit 909 Zählern. Die D-Serien von Canon und Nikon liegen mit 889 Punkten gleichauf, gefolgt von Pentax K-Serie mit 883 und Canon Rebel mit 881. Sony A-Serie erhielt 867 Zähler.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




5 Antworten zu Umfrage: Kunden mit digitalen Spiegelreflex-Systemen unzufrieden

  • 21. Juli 2011 à 14:42 von H. Decker

    Sehr geehrter Herr Müller,

    was schreiben Sie für einen Unsinn? Dafür würde ich Sie entlassen. Langsame Verschlusszeit? Die Verschlusszeiten bei guten DSLRs liegen bei 1/8000 Sekunde, das ist sicher nicht langsam. Da wird fast niemand eine noch kürzere Zeit benötigen, um Bewegung zu fotografieren. Schnelle Bildfolgen kaum möglich? Die Kameras bieten sechs bis zehn Bilder pro Sekunde (je nach Model), und diese sind auch möglich. Wie kommen Sie auf das Gegenteil? Wenn Aufnahmen unscharf (nicht verwackelt) sind, liegt das am Fokus. Meist ist der Grund eine falsche Bedienung durch den Fotografen. Und Sie unterscheiden bei Canon zwischen der Mark-Serie und der D-Serie. D steht einfach für Digital, auch die 5D Mark II ist eine D!

    Noch deutlicher als Sie es gemacht haben kann man Ahnungslosigkeit nicht demonstrieren.

    Ich fotografiere seit mehreren Jahre mit einer DSLR von Canon.

    Gruß,

    H. Decker

  • 21. Juli 2011 à 15:49 von Michael

    Wieder einmal ein typisch oberflächlicher Artikel. Wenn ich ein Irgendwasmarkt “Komplettset mit 2 Superobjektiven” für 499 als Maß der Dinge hernehme, bin ich dabei, dass DSLR nix taugen!

    Auch hier gilt, man bekommt, was man bezahlt!

    Wenn man etwas Geld in die Hand nimmt, und hier rechen zwei oder drei tausend Euro locker, bekommt man ein gutes Gehäuse und ein lichtstarkes Objektiv. Dann sollte man sich noch mit Bildaufbau und Kamerabedienung beschäftigen – und schon klappt es mit exzellenten Bildern…

    Wer aber weiterhin versucht, mit Handykamera und Blitz das Glasfenster einer Kirche zu fotografieren wird nicht verstehen, von was wir hier reden. Und solche Leute sollen weiterhin Geld zum Fenster hinauswerfen und behaupten, DSLR seien schlecht. Es wird ja schließlich stimmen, wenn es viele behaupten.

  • 21. Juli 2011 à 16:49 von Mark

    Wenn ich das richtig verstehe, behauptet das nicht der Autor, sondern die Studie, auf die er sich bezieht.

  • 21. Juli 2011 à 17:05 von Axel

    Um das besser einwerten zu können, müsste man wissen, wer sich hnter den “4.500 verifizierten Fotografen” verbirgt.

    Zumindest für die Arbeit mit Studioblitzen ist die kürzeste Verschlusszeit von rd. 1/200-tel zu lang.

  • 21. Juli 2011 à 18:03 von Keks

    Wenn man schon abschreibt, dann bitte nicht so einen Stuss.

    http://www.electronista.com/articles/11/07/20/nikon.pro.series.tops.jd.power.ranks/

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>