Forscher warnen: Sonnenstürme killen 2012 unsere IT

2012 endet der Maya-Kalender. Am Ende der Zeit könnte auch das Ende der digitalen Zeitmesser kommen, denn alle Elektronik werde in drei Jahren von der Sonne bedroht.

von Ralf Müller 60

Momentan verhält sich die Sonne ungewöhnlich ruhig. Doch das werde sich ändern, warnt die “National Academy of Sciences” (NAS) gemeinsam mit anderen Sonnenexperten. Für 2012 sagen sie einen Höhepunkt bei den Solarstürmen voraus. Dabei würden derartige Mengen elektromagnetischer Strahlung abgesondert wie seit 1859 nicht mehr. Damals brannten alle Telegraphen-Verbindungen durch. Ein kleinerer Sonnensturm knockte 1989 das kanadische Stromnetz aus. In 2005 erlitten US-Systeme aus gleichen Gründen ein paar Ausfälle.
Die heraufziehenden Stürme könnten allerdings die heftigsten werden, die in der Moderne je beobachtet wurden: 1 bis 2 Billionen Dollar Schaden, Zusammenbruch von Transport, Kommunikation, Geldverkehr und Finanzsystem (was davon übrig ist) sowie der staatlichen Einrichtungen sehen die Forscher als mögliche Folge. Sogar der Zusammenbruch der Wasserversorgung aufgrund ausfallender Pumpen wäre denkbar. Selbst die Kühlschränke seien gegen diese elektromagnetische Attacke nicht gefeit. Bei der heutigen Digitalisierung in Küche und Haushalt könnte es für die Versorgung der Familien schwierig werden. In den betroffenen Regionen wären selbstverständlich auch Computer und Internet gefährdet. Nur speziell geschützte Serverfarmen, Datenvaults und Rechenzentren haben eine Chance. Das GPS-System und alle darauf basierenden Services dürften dagegen komplett ausfallen.


Von den geomagnetischen Stürmen werde sich die Zivilisation erst nach vier bis zehn Jahren erholen, warnt das NAS-Szenario. Ein Bericht der Züricher ETH ergänzt, dass beim Ausfall des Internets das Bruttosozialprodukt pro Woche 1,2 Prozent verlieren werde. Wie wir uns das Ganze vorzustellen haben, wird uns sicher bald Roland Emmerich im Kino zeigen. Ach halt, er hat 2012 ja schon verfilmt. (rm)

io9

New Scientist

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




60 Antworten zu Forscher warnen: Sonnenstürme killen 2012 unsere IT

  • 14. Januar 2009 à 14:43 von Hugo Waldem

    Mal wieder was aus dem USA-Fachbereich Esoterik und sonstiger Aberglaube. Leider sind ja inzwischen gerade auch sich wissenschaftlich gebende Magazine nicht mehr frei davon. Und was sich in den USA alles Wissenschaftler nennt geht auf keine Kuhhaut mehr. Da ist vom Kreationisten bis zum “Ufoforscher” alles dabei, was die Regierung Bush für förderungswürdig hielt, um die Gehirne der Menschen zu vernebeln.

    Welches Unternehmen möchte denn da Equipment verkaufen?
    Man hört doch die Nachtigall förmlich trampeln.

    Klingt für mich ähnlich an den Haaren herbei gezogen wie der y2k-bug damals.

    Aber wenn der Mayakalender 2012 das Ende aller Zeiten voraussagt, dann wird das wohl schon stimmen ;-) *lol*

    H.

  • 14. Januar 2009 à 15:16 von McNoise

    das anfang den nächsten jahrzehnts die sonnenaktivität sehr hoch ausfallen kann/soll ist schon seit mehreren jahren bekannt, Hugo. ich halte das für kein ammenmärchen und (für unsere generation) weitaus gefährlicher als die klimaproblematik. aber machen können wir dagegen ja auch nix … außer: heute leben, denn morgen kann alles vorbei sein!

  • 14. Januar 2009 à 15:42 von Anonymous

    hilft alufolie? *PCinAlufolieRollt*

  • 14. Januar 2009 à 15:51 von buildblog | Internet vor dem Aus

    [...] Jahr in dem die Lichter ausgehen in die Geschichte eingehen, denn die Sonne brennt durch. Wie eben hier nachzulesen war stehen uns nämlich ein paar heftige Sonnenstürme bevor, die die Weltweite [...]

  • 14. Januar 2009 à 15:53 von Au Re Wa

    Hier ein interessantes Interview, unter anderem bzgl. Sonnenaktivität:

    http://www3.hoerzu.de/heft/interview_broers/

    Ich denke, es ist kein Fehler, sich im Hinblick auf die nächsten Jahre vermehrt mit Spiritualität zu beschaftigen. :)

  • 14. Januar 2009 à 16:22 von Hugo Waldem

    Broers & Co

    Ja, ich denk mal aus der Ecke weht der (Sonnen) Wind ;-)

    Und wie wir ja auch weiter oben lesen können, ist natürlich die Sonnenaktivität viel gefährlicher als die (menschgemachte) Klimaproblematik.

    QED. Bushies Sand in die Augen der Welt.

    Ich wundere mich nur , dass bei den den Sonnenstürmen ja viel mehr ausgelieferten Sonden im All alles so gut funktioniert.

    McNoise, schon mal darüber nachgedacht?
    Dass Sonnenstürme bevorstehen, bezweifelt niemand, das ist in soweit wohl wissenschaftlich gesichert. Aber dass deswegen hier auf der Erde unter ihrem mehrfachen Schutzsystem gleich die Lichter und Kühlschränke ausfallen sollen, halte ich entweder für dumpfestes Esoterikgelaber oder aber für Satire, ohne die sich die US-Wissenschaftslandschaft für viele Wissenschaftler schon lange nicht mehr ertragen lässt.

    H.

  • 14. Januar 2009 à 16:32 von HollaDieWaldfee

    Hmm… ok, ich werd mir mal ne Bleiummantelung für mein PC-Gehäuse zulegen.

  • 14. Januar 2009 à 16:42 von McNoise

    @Hugo … die menschen sind bekanntermaßen hinterher immer schlauer und meistens wenn’s eh zu spät ist.

    hoffentlich heulst du am 21.12.2012 dann nicht rum, dass dein händie nicht mehr geht weil du mutti noch auf wiedersehen im nächsten leben wünschen wolltest!

    p.s.: die wahrheit ist irgendwo da draussen!!! ;)

  • 14. Januar 2009 à 17:30 von meinereiner

    Blablabla.
    Im Ausmahlen von Horrorszenarien sind die Herren vom anderen Ufer ja immer sehr groß dabei.

    Wahrscheinlich bieten sie auch sehr bald “effizient abgeschirmte IT-Systeme” an. Kosten halt etwas mehr. Aber es geht ja um unsere Sicherheit…

    Man erinnere sich nur an die Histerie zum Jahrtausendwechsel, als es hieß, die meißten Rechner würden die wechsel von 99 auf 00 vollziehen.
    Und was ist passiert? nichts.

  • 14. Januar 2009 à 18:26 von Anonymous

    hallo die erde geht am 23.12.2012 unter (quersumme 20+1+2= 23!!)
    die sonnestuerme in dem jahr werden nur der vorbote der apokalypse sein. rettet euch jetzt und kauft dosen-essen und richtet einen schutzraum in euren kellern ein!

  • 14. Januar 2009 à 18:57 von Anonymous

    @ Anonymous: Ich wohn ohnehin schon im Keller. Ich hab schon gewonnen. Wärend ihr von euren amoklaufenden Kühlschränken niedergemacht werdet, sitz ich, schön abgeschirmt in meinem Keller und konsumiere pr0n. :D

    Ansonsten halt ichs auch nur für Humbug. Ebenso wie die alljährliche Asteroiden-Panikmache, die es bereits seit 50 Jahren gibt und immer wieder auf’s neue für’s nächste Jahr den Deep Impact voraussagt. 49 mal ist nix passiert. Ebenso wirds mit diesem Sonnenwind-Murks sein.

  • 14. Januar 2009 à 19:19 von chrisM

    Ach, die Welt geht wieder unter? Internet geht kaputt? Wie ging der Weltuntergang eigendlich das letztemal aus. Ich habe das ergebnis verschlafen?!

    Nee, aber im Ernst. Erst wenn ein dummer Ami in Fehrnsehen auftritt und Matchboxautos hin und herschiebt, weiss ich:
    Die bobmen die Sonne nieder. Egal warum und wie. Die Sonne bedroht uns. Schau, der Mann hat Matchboxautos. Das muss stimmen
    Dann mache ich mir sorgen um die Sonne.

    Chris

  • 14. Januar 2009 à 19:21 von variantelux

    Die Hersteller wirds freuen, danach boomt auch wieder der Umsatz mit PC-Komponenten, ach die gibts dann ja nicht mehr …

  • 14. Januar 2009 à 19:28 von Hugo Waldem

    @McNoise

    *LACH* sehr witschig…
    Dass der Anruf nicht ankäme ist mir schon klar.
    Mutti ist nämlich schon 94 gestorben (und hat bestimmt kein Mobiltelefon in der Urne) und ich bin inzwischen auch eher am Lebensende als am Anfang. Es geht halt nichts über ein bisschen Lebenserfahrung. Solche Untergangsgläubigen wie Dich gibt’s nämlich alle paar Jahre wieder.
    y2k-bug, Zeugen Jehova, die Geissler, und und und. Alles schon mal da gewesen. Die Welt hat nicht mit Dir begonnen und sie wird sicher nicht mit Dir enden.

    Genieße Dein Leben, wenn Du denn eins hast und Dich nicht vor Angst davor verkriechst.

    H.

  • 14. Januar 2009 à 20:45 von McNoise

    logisch Hugo – mach ich doch, so gut es geht … immer schön ficken für den weltfrieden!!! *lol*

  • 14. Januar 2009 à 20:59 von Ives

    Bitte bitte geht alle arbeiten und rettet unser Bruttosozialprodukt in diesen Tagen, als solch einen Bullshit auch noch zu kommentieren :)

  • 15. Januar 2009 à 08:22 von Linux User

    Eigentlich wird nur die USA und ähnliche 3. Weltländer (bezogen auf USA gleichgesinnte) von dem rest der Welt “ausgeknippst”. ^^

    Bei so einer maroden Infrastruktur ist das auch nicht wirklich wunderlich. Immerhin muss nur ein Strommast umfallen und ganz New York hat keinen Saft mehr. (siehe den großen Stromausfall vor paar Jahren bzw. jeden Winter das selbe Spiel)

    Somit haben wir nicht wirklich was groß zu befürchten, außer das ab und zu mal die alte Röhre flimmert. XD

    Das meiste ist eh nur Panikmache, wenn man sowas lesen will holt man sich einfach die nächste BILD. ;)

    Also freu ich mich schon auf etwas mehr Action im TV 2012, wenn die USA zu grunde geht. :)
    (Das wird eine der größten Flüchtlingswellen überhaupt! Da fangen die Ammis an zu kapieren das nach den USA, Iran, Irak, Russland, England es noch viel mehr andere Länder gibt *g*)

  • 15. Januar 2009 à 08:44 von klaus

    1) Die letzten 3 Jahre gab es so gut wie keine Sonnenflecken (Selbst beobachtet, bestätigt durch Spiegel Artikel in den letzten Wochen).
    2) Es gibt einen 11 Jährigen Sonnen Flecken Zyklus, zur Zeit sind wir in einem wirklich seltenen extremen Minimum.
    3) Es gab in der Vergangenheit tatsächlich schon Ausfälle aufgrund von Sonnenstürmen, die vermehrt bei vielen Sonnen Flecken auftreten (einfach mal ein bisschen Nachforschen).
    4) Extreme Sonnenflecken sind nicht so unwahrscheinlich, Ausfälle wie beschrieben sind nicht unrealistisch, aber man soll es auch nicht überbewerten.

    Nebenher: Es gab kein Jahr 2000 Gau, weil die meisten Firmen sich rechtzeitig darauf vorbereitet haben. Ohne die Hysterie hätte es erheblich düsterer ausgesehen (das hat nichts mit Weltuntergang zu tun) und der HörZu Mist ist Mist.

    -> WiKi: Sonne ist ein netter Einstieg in das Thema.

  • 15. Januar 2009 à 09:28 von Proton

    @Klaus
    Selbst wenn die meisten Unternehmen sich auf den y2k-Bug vorbereitet haben, es waren mit Sicherheit nicht alle (Das alle das gleiche tun wird es wohl nie ohne Zwang geben) Aber trotzdem habe ich von keinem einzigen Ausfall gehört. Dann hat der Rest, der nichts unternommen hat, wohl Glück gehabt…

    Ein Land mit Angst lässt sich einfach viel leichter regieren. Oder warum glaubt ihr wird auch in Deutschland so mit der “Terroristenfahne” rumgewedelt? Leute die Angst haben kaufen alles und machen alles mit. Deswegen sind die Amis auch so gut darin. :)

  • 15. Januar 2009 à 09:58 von Hugo Waldem

    @ Klaus: Dann werden wir uns eben alle mit Hütchen aus Alufolie ausstatten und wenn das Jahr 2012 vorbei ist sagen, es hätte daran gelegen, dass nix passiert ist.

    Solche Begründungen wie Deine finde ich immer besonders lustig, wenn ich solche “Beinah”untergangsstories lese.

    Nein es hat den y2k bug nicht gegeben außer in der Fantasie von Untergangspropheten.

    Panikmache, damit einige Firmen (die die “Schutzmaßnahmen” anboten) gut verdienen konnten.

    H.

  • 15. Januar 2009 à 10:31 von /ajk

    Unwissenschaftlich ist vieles, ob Kreationsimus oder Feminismus und Ufologie. Aber das mit den Sonnenstürmen ist so ne Sache..

    Und der Maya Kalender.. Najo, da stehen halt alle Planeten in Konjunktion zueinander mal sehen was dann passiert. :)

    /ajk

  • 15. Januar 2009 à 10:42 von klaus

    Natürlich hat es den Bug gegeben, das kann jeder der Lust und Zeit hat in den offenen Quelltexten nachvollziehen. Unsere Firma verdient Ihr Geld mit programmieren und wir haben definitiv Code geändert um keinen Reinfall zu erleben. Das zu leugnen ist lächerlich. Was daraus gemacht wurde zum Teil aber auch, das zeugt von unkritischem Umgang mit dem Thema.

  • 15. Januar 2009 à 11:19 von Anonymous

    ja, aber wenn die doch neue sateliten hochschicken, wird das wohl seinen sinn haben.

    wenn die neuen sateliten da oben keinen schaden nehmen 2012, dann brauchen wir uns keine sorgen zu machen.

    und wenns doch passiert, kann man nichts dran ändern.

    war was haben wir eigendlich hasen, katzen und hunde als haustiere??? für schlechte zeiten XD

  • 15. Januar 2009 à 11:55 von Leser

    Uff*, selten soviele Komments zu etwas gesehen, scheint wohl 2 sehr gespaltene lager zu geben, die einen die sich lustig machen und die meinen man würde es unnötig aufbauschen, auch wenn s unterhaltsam wäre. und die anderen die angst haben das dahinter ne menge stecken könnte.

    also ich mag da auch nicht zuviel hinein spekulieren, aber das es mehrfach solche ausfälle gegeben hat wegen sonnenStürmen ist hinreichend bekannt.
    das die heutige Technik viel feiner und anfälliger ist, als die vorheriger Generationen auch,
    das wir vom Chip abhängig sind, und von den darauf resultierenden Infastrukturen ebenso.

    in folge, sollte man es nicht all zu leicht nehmen, wenn gleich auch nicht alle Teile der Welt von dem Problem gleichermaßen betroffen werden. Aber im Grunde ist das sowieso unser zukünftig größtes problem glaubt man das das Erd Magnetfeld, nicht mehr lange so stabiel ist wie bis heute und in der umschwungphase kurtzweilen zusammenbricht.

    aber wir Menschen sind wie Kakerlaken, .. wir finden schon ne Lösung, und wenn nicht bei ca. 7 milliarden bleiben eh genug heil und wer weiß vielleicht springen ja auch noch 3-4 Wochen urlaub bei raus ;)

  • 15. Januar 2009 à 12:14 von klaus

    Endlich mal einer der es sich nicht so einfach macht. Die Meldung ist durch den Hinweis auf den Maya Kalender ein wenig ins lächerliche gezogen (typisch inquirer, darum mag ich ihn so …), hat aber doch einen wahren Kern (Wie viele merkwürdige Geschichten).

    Der Maya Kalender ist ja auch nicht falsch und für seine Zeit eine super Leistung. Nur die Schlussfolgerungen (Weltuntergang) sind an den Haaren herbeigezogen, ebenso dieser “Maya Kalender” von diesem Argüelles, der mit dem echten nur wenig zu tun hat und den ich auch in die Schublade mit der Aufschrift “Dummes Zeug” stecken würde.

  • 15. Januar 2009 à 14:33 von Hugo Waldem

    Es war nicht die Leistung des Inquirer. Es ist die Leistung der “2012 ist alles durch Sonnenwind zu Ende Fans”.

    Der Prophet des Sonnenwinddesasters Broers hebt zB auf den Mayakalender ab.

    Andererseits, die eine Quelle des Inquirer versucht Werbung für Teile zu machen:
    Fortunately, there are ways to reduce the risk of such a catastrophe. Relatively cheap modifications to transformer circuits could make them 60 to 70% less vulnerable to solar storm damage, for example, the report says.

    Die andere für Bücher, das schaut aber doch schon sehr nach Ironie aus:

    What’s the lesson for you? Buy paper books, because they’ll be the only form of entertainment after the global blackout destroys all those e-book readers and the internet goes dead.

    @klaus selbstverständlich habt ihr die Welt gerettet in dem ihr drauflos programmiert habt. Oder zumindest Eure Firmenkasse gefüllt.
    Andererseits haben soviele Computer den “y2k-bug” überstanden, ohne dass Eure Programme aufgespielt wurden, dass es einfach lächerlich ist zu behaupten da wäre außer dickem Verdienst für einige Leute etwas wirklich Gefährliches gewesen.
    Wenn eine Katastrophe nicht eingetreten ist, lag es selbstverständlich immer an den Hüten aus Alufolie die die Möchtegernpropheten verkauft haben. siehe auch das Zitat aus der ersten Quelle.
    “relatively cheap modifications” aber alles in allem doch viel Geld für manche Taschen, gelle?
    H.

  • 15. Januar 2009 à 14:52 von klaus

    Lustig – hast Du da irgendein persönliche Interesse? Nein, wir haben nicht daran verdient und es ist auch zwecklos irgendwelche Verhinderungssoftware zu verkaufen, die kann höchstens Symptome bekämpfen (Wie die Schnupfenmittel auch). Wir haben unser Software rechtzeitig geändert, so das diese Probleme erst gar nicht auftreten.
    Das so viele Computer das überstanden haben lag einfach daran, das sie das Problem nicht hatten und das lag daran, das die meisten Firmen rechtzeitig was dagegen unternommen haben. Es gab tatsächlich Mainboards mit Problem (such einfach mal im ct Archiv), die dann durch BIOS Update geheilt werden konnten. Daran hat aber niemand verdient, das nennt man Support.

    Aber was hat das eigentlich mit dem Sonnensturm zu tun?

  • 15. Januar 2009 à 15:24 von BGnator

    Es kann nicht sein dass die Welt schon 2012 untergeht! Sie geht nämlich erst 2038 unter – wenn time_t überläuft.

    Das ist der Wahrheit!

    [/ironie]

    Und dieses Hörzu-Interview ist ja wohl der allerletzte Rotz. Wie kann man sowas auch nur im Scherz verlinken?

  • 15. Januar 2009 à 15:51 von klaus

    Jo, sowas ist Desinformation. Das macht die Bundeswehr auch. Horoskope und Wünschelruten ist auch sowas – wer das ernst nimmt, der erschreckt auch kleine Kinder.

    Aber zum Sonnenwind: Der sorgt auch für kaputte Pipelines: Da ist in Kanada ?glaub ich? mal eine weggerostet, weil der Sonnenwind da Ströme induziert hat. Eventuell ist die Sonne ja auch für die Gas Kriese verantwortlich und gar nicht Gazprom!?

    Ob mein Rechner schaden nimmt weiß ich nicht, der steckt ja in einem geerdeten Metallgehäuse. Wenn man Faraday glaubt ist er so zumindest gegen elektromagnetische Felder weitgehend sicher.

    Also im Jahr 2012 immer schön die Klappe zulassen – ist nix mit Erweiterungen oder so ;-)

  • 15. Januar 2009 à 16:02 von Anonymous

    Hoffentlich werde dann auch meine Schufaeinträge gelöscht !

  • 15. Januar 2009 à 16:05 von Stasi 2.0 Chef

    Diejenigen die behaupten es gab GARKEINEN Y2K-Bug und es sei NICHTS ausgefallen, arbeitet wohl nicht in der EDV oder Technik!? ich weiß noch wie wir damals gerannt sind wegen Updates für Spezialsoftware, weil diese die angesprochene Umstellung von 99 auf 00 nicht gepackt haben. Aber klar, wen interessierts ob da viel Vorarbeit von Nöten war. Gemault wird erst dann wenn sich es seinen selbst direkt betrifft (aktueller Ausfall der DB).

  • 15. Januar 2009 à 16:06 von klaus

    Klar, und das Sparkonto auch :-)

  • 15. Januar 2009 à 16:40 von DRY

    Was mich sehr betroffen macht, ist der Ausfall des gesamten GPS Systems. Wie um Gottes Willen komme ich stockbesoffen nach hause, wenn mein Navi nicht mehr funktioniert?

  • 15. Januar 2009 à 16:59 von Hugo Waldem

    Zitat
    Diejenigen die behaupten es gab GARKEINEN Y2K-Bug und es sei NICHTS ausgefallen, arbeitet wohl nicht in der EDV oder Technik!?
    /Zitat

    Nö, ich lasse arbeiten. Weshalb selber machen, wenn man dafür Leute einstellen kann. Aber ….
    über irgendwelche Probleme wäre mir berichtet worden. Denn die hätten mich auf alle Fälle direkt selbst betroffen (Kosten), und auch die anderen Mitarbeiter (Verdienstausfall).

    @ Klaus
    Zitat
    Lustig – hast Du da irgendein persönliche Interesse?
    /Zitat

    yep, ich hab was gegen Verbreiter von Aberglauben, gerade auch wenn der verbreitet wird um daran zu verdienen.

    H.

  • 15. Januar 2009 à 17:16 von klaus

    Da stimmen wir ja vollkommen überein! Partner im Geiste!

    Aber Sonnesturm und Y2K Bug ist halt harte Realität und vielfach belegt (Auch von “Nicht Amerikanern”).

    Vorsorge heißt ja, das Leute – die sich auskennen – daran arbeiten, das Leute – die sich nicht auskennen – möglichst keine Probleme bekommen.

  • 15. Januar 2009 à 19:11 von dr. seltsam

    Die Ankunft der Aliens steht kurz bevor und überall ließt man nur von Sonnenstürmen. Das nenn ich mal das ahnungslose Volk in vollem Wissen ins offene Messer laufen lassen.
    Davon erhoffen sich Bush, Apple und Konsorten wohl Extrarationen und Verschonung beim Arbeitseinsatz.

    Die Maschinerie der Horusjünger läuft auf Hochtouren und auch hier im Forum will es keiner wahr haben.

    Gute Nacht Menschheit!

  • 15. Januar 2009 à 19:27 von QED

    Pöh, ich hab weder Computer noch Internetzugang noch Strom daheim. Und auch keinen Computer. Von dem hab ich sowieso keine Ahnung. Also machts mir nichts aus. ;o)

  • 15. Januar 2009 à 21:29 von Klugscheisser

    aber ne gute sekretärin wohl, die dir das alles brav vorgelesen hat und die antwort getippt hat, auf IHREM computer, versteht sich ja von selbst ;)
    aber ich freu mich, wenn alles schrott geht, dann gibs wieder lagerfeuerromantik und reste saufen ohne reue, zur arbeit muss ich dann nich mehr

  • 16. Januar 2009 à 00:48 von Mike

    Ich bin Funkamateur und freue mich auf das Sonnenfleckenmaximum. Dies ist ist nicht das erste Mal, wo ich sein Maximum als Funker miterlebe. Die Gesamtenergiemenge an meinen Antennen war letztes mal um 15 dB mehr.
    Allerdings hat sich in den letzten 11Jahren im Bereich der Elektronik so viel getan, ich bin gespannt, wie die Technik mit den Feldern zurecht komme.
    Meine Prognose: vereinzelte Ausfälle ja, aber nicht komplett. Zu was haben wir sonst unsere EMV Normen, die gegen Einstrahlung schützen sollen?

  • 18. Januar 2009 à 19:39 von McNoise
  • 2. Februar 2009 à 11:01 von Iphone 3.5

    geht dann mein iphone nimmer?

  • 16. April 2009 à 14:24 von AVONS

    Kann mal jemand auskunft geben.
    Wie man in irgend einen sicheren Bunker kommt ich würd gerne jetzt schon so ein Teil in Norwegen renovieren wenn man da 5 Jahre drin leben soll :O/
    Gibts keine leute die sich zusammentun kann ja nicht sein dass nur die regierung überlebt und die städte zerstört.. :OP

  • 25. April 2009 à 12:06 von klaus urmen

    milch?

  • 25. April 2009 à 12:08 von klaus urmen

    wenn wir milch mit sahne mischen wird alles wieder gut!!!!!!!!!!!!!

  • 26. Mai 2009 à 10:54 von Tobias

    Sogar die NASA hat eine Seite gehabt, wo das Thema ausführlich behandelt wurde. Diese wurde aber wieder entfernt. Will die Regierung was vertuschen, um Panik zu vermeiden?

    Schaut mal unter dem Homepagelink, dort kann zu dem Thema 2012 abtsimmen. Beängstigend: Fast 28 Prozent glauben an den Untergang. :-(

  • 3. Juni 2009 à 09:42 von Gianni

    Das es gleich so stark wird hätte ich nicht gedacht.
    G.R.

  • 25. Juli 2009 à 21:22 von m-erich

    ach ihr armen idioten die ihr euch nach feierabend mit eurem bierchen vorm fernseher vor kosmischen katastrophen sicher fühlt! wir sitzen hier auf einer eierschale die sich auf einer unendlichen bowlingbahn befindet, irgendwann schlagt wieder ein asteroid ein, bricht ein riesenvulkan aus oder sonnenwinde vestrahlen uns.. was hat wohl die die dinosaurier platt gemacht?? das selbe wird uns auch einmal blühen, und momentan sind wir noch nicht in der lage unserer planeten zu verlassen. 2012 ists vorbei findet euch damit ab… oder redet euch ein alles in ordnung, wie ihr wollt

  • 25. Juli 2009 à 21:23 von Anonymous

    ach ihr armen idioten die ihr euch nach feierabend mit eurem bierchen vorm fernseher vor kosmischen katastrophen sicher fühlt! wir sitzen hier auf einer eierschale die sich auf einer unendlichen bowlingbahn befindet, irgendwann schlagt wieder ein asteroid ein, bricht ein riesenvulkan aus oder sonnenwinde vestrahlen uns.. was hat wohl die die dinosaurier platt gemacht?? das selbe wird uns auch einmal blühen, und momentan sind wir noch nicht in der lage unserer planeten zu verlassen. 2012 ists vorbei findet euch damit ab… oder redet euch ein alles in ordnung, wie ihr wollt

  • 12. August 2009 à 22:15 von sonja

    Also ich lese gerade ein Buch 2012 die Zeitwende und ich muss sagen ein Top Buch das bereits gesagtes oben auch wiedergibt. 2012 wird die Wende zum Wassermann – wir waren die letzen Jahre (um die 2000 Jahre) in der Fische Zeit….etc.

    Und diese Zeitwende, sagt tatsächlich die Sonnenstürme und großere Tätigkeit der Sonne vor, es soll sogar soweit kommen das sich die Pole tauschen, was heißen soll die Nadel auf dem Kompass würde statt auf den Norden auf den Süden zeigen.

    Ich bin ein Mensch der erstmal skeptisch ist bei solchen Dingen, aber ich glaube auch das man offen für Dinge sein sollte die unsere Welt/Erde betreffen und es wird eine Veränderung kommen – nicht schlag und explosionsartig – aber jeder spürt es doch eigentlich schon. Und nein ich bin kein Freak der Ufogeschichten geil findet und gern die Welt verrückt macht ;)

  • 12. August 2009 à 22:16 von sonja

    Achso und den Kommentar mit der Alufolie find ich geil, hab mich 5min Schlappgelacht ;) ROFL

  • 13. August 2009 à 13:50 von Klaus

    @Sonja

    Nein, 2012 wird nicht das Jahr der Umpolung, die dauert an sich schon einige 100 Jahre, die letzte fand vor etwa 750.000 Jahre (+- 25.000 Jahre) statt, üblicherweise liegen 250.000 – 500.000 Jahre dazwischen.

    Das Zeitalter der Fische / des Wassermanns etc ist frei erfunden und entbehrt jeglicher Grundlage, selbst die der Sterne (Die Sternzeichen haben sich längst verschoben und stimmen nicht mehr mit der Situation bei der Erfindung dieses ganzen Krams überein), so das sogar die selbst und frei erfundenen Grundlagen inzwischen falsch sind.
    Ein Buch das sich mit dem Zeitalter des Wassermanns beschäftigt kann demnach kein Top Buch sondern maximal ein gut erfundenes Märchenbuch, mit dem sich Geld verdienen lässt.

    UFOs haben da deutlich mehr sachlichen Hintergrund, das ist nämlich erst mal alles was fliegt man aber erst mal nicht weiß was es ist (Also nicht zwingend aus dem Weltraum kommt).

    Also immer schön skeptisch bleiben und keine Sachen glauben, nur weil sie in 1000 Büchern ohne wirkliche Belege stehen.

  • 13. August 2009 à 13:59 von Anonymous

    PS: Wer was über die Umpolung wissen will:

    http://www.g-o.de/dossier-detail-92-10.html

  • 12. September 2009 à 02:48 von Berti

    Wer hierzu abstimmen und seinen Senf hinterlassen möchte, ich hab da was lustiges gefunden http://www.weltuntergang-2012.de

    :-)

  • 14. November 2009 à 10:49 von firle

    na dann müsste nur die alte gerätschaft wieder her. bzw. alles was ohne micro-teile (alte elektronik) das müsste ja noch gehen….und früher bekam mann ja auch einen strom ohne computer….also umrüsten

  • 17. November 2009 à 20:04 von Greeny

    Alles falsch! Der Maja Kalender endet NICHT am 21.12.2012. Lediglich ein Kalender der Majas endet dort. Von den anderen zwei ist nie die Rede! Wäre ja auch schädlich für die, die damit Geld machen wollen!

    Auch die Planeten stehen nicht in einer Reihe! Dann kann jeder mit diversen Programmen selbst errechnen. Es heißt ja, dass Mikrowellen durch den Sonnensturm ins Erdinnere dringen und den Kern erhitzen, was dann zur sogenannten Erdkrustenverschiebung führen soll. Auch voll der Honig! Das einzige was passieren kann ist der Ausfall diverser IT-Systeme, denn die Strahlung ist Gift dafür.

    Für alle, die Angst haben:

    Die Welt sollte schon X mal untergehen und wir leben noch! 1999 war man sich so sicher, dass der Schreckenskönig über die Erde kommt. Er kam! Nur hat man den Leuten nicht gesagt, dass Schreckenskönig für das damals primitive Volk nichts anderes war als eine Sonnenfinsternis!

    Es gilt also jetzt folgende Daten zu überstehen:

    2009-2012- Betrieb LHC: Es werden keine schwarzen Löcher die Erde aufsaugen!

    21.12.2012: Hier gibts gleich 2 Ereignisse:
    1) Landung eines Ufos am Kölner DOM
    2) Weltuntergang oder Aufstieg der Menschlichen Rasse

    2027 Ein Klumpten von 300m Durchmesser soll an der Erde vorbei ziehen und sie dann 2034 treffen. mmm… nicht auszuschließen, könnte aber dennoch vorbei gehen.
    Das sind auch Fakten!

    —————————————

    Es ist wahrscheinlicher, dass der Yellowstone ausbricht und Nordamerkia platt macht. Das es passiert ist klar- nur wann wissen wir nicht. Das sind z.B. auch Fakten!

    Schweinegrippe:
    Auch hier gilt: Geldmache!

    Schauen wir uns die Zahlen an:
    H1N1 (Schweinegrippe): Millionen von Infizrierten und ein geringer Prozentsatz mit Todesfolge.

    H5N1 Influenza: Millionen von Infizierten und alleine in Deutschland jährlich über 9000 Todesfälle!!

    Wenn ich die Influenza H5N1 als Homo-Grippe-Extreme ankündigen würde und das ganze mit Zahlen schmücke und in die Medien bringe, wäre auch das Ding ein Panikmacher der Extraklasse!

    Bedenklich ist nur, wenn beide Virenstämme zusammen finden. Dann wirds ungemütlich und die Folgen wären wohl wie bei der Spanischen Grippe mit Millionen Toten. Da haben wir doch unseren Aufhänger und irgend so ein Depp kommt bald daher und sagt: Das ist die Seuche, die von Nostradamus vorher gesagt wurde.

    Macht euch nicht verrrückt! Das Leben ist kurz und endet so oder so! Wie müssen wir dem Schicksaal überlassen. Es kann durch nen Unfall passieren, durch Krankheit, durch Naturereignisse, durch Kriege etc. Aber es endet alles mal! Todesangst ist was völlig normales- und damit kann man eben die Kohle machen!

  • 27. November 2009 à 16:01 von Anonymous

    wow lück ihr seid top. ich stell mir grad vor wie das gespräch in trauter runde erst abgehen würde

  • 29. November 2009 à 15:33 von Wumba

    Man hat schon immer mit den Ängsten der Menschheit Geld verdient; egal wie sich das prophezeite Szenario nennt. Wahrscheinlich werden sie Mitte 2012 anfangen, Sonnensturmschutzgehäuse für PCs zu verkaufen :-)

    Traue keiner Presse und keinem Buch, sondern betrachte alles pragmatisch; dann liegst du wahrscheinlich auf der richtigen Seite.

  • [...] Forscher warnen: Sonnenstürme killen 2012 unsere IT [...]

  • 13. Juni 2010 à 07:47 von Thomas

    es ist scheiße das die sonnenstürmeauf die erde trifft :-S

  • 17. Juli 2010 à 19:09 von Jochen

    naja wer’s gerne glauben möchte

    hier http://www.21dezember2012.org

    können die noch verbleibenden Tage gezählt werden

    :)

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>