IT-News Web 2.0

Amazon startet Seite für lokale Angebote

Die Idee der Gutscheine für den lokalen Handel hat Groupon groß gemacht, und alle versuchen, das Konzept in die eigene Verkaufsstrategie einzubinden. Neu dabei ist nun auch Amazon.

Twitter sucht »Follower« für Websites

Der Kurztext-Dienst ahmt die Facebook-Strategie nach: Ein neuer Follow-Button soll es Website-Betreibern gestatten, Nutzer speziell für die Feeds  ihrer  Seite zu generieren.

LinkedIn-Aktien verdoppeln ihren Wert in nur einem Tag

Der Run auf Aktien sozialer Netzwerke führt wie schon kurz vor der ersten Dotcom-Blase zu fragwürdigem Reichtum. Nach dem überaus erfolgreichen LinkedIn soll danach noch der Börsengang von Facebook zu weitaus höheren Gewinnen führen.

Fujitsu erhofft sich Innovationen aus der Community

Bei Forschung und Entwicklung (Research & Development) wollen die Japaner einen ganz neuen Weg einschlagen: Statt selber im Labor tausende Weißkittel ackern zu lassen, sollen es jetzt aushäusige »freie Geister« erledigen.

Angtrö-Logo 130px

Google kauft Social-Network-Aggregator Angströ

Google übernimmt noch eine Social-Networking-Firma, und das, bevor diese offiziell startet. Angströ ist darauf spezialisiert, Daten aus sozialen Netzen zusammenzufassen und auszuwerten.

BP vergeudet das Web-2.0-Potenzial

BP PLC, die Ölfirma, deren umgestürzte Bohrplattform den gesamten Golf von Mexico verschmutzt, hat die Chancen der sozialen Netze nicht ausreichend genutzt, um den Imageschaden zu mildern, meint eine Krisenmanagement-Firma.

...

Malware für Angriff auf soziale Netze ab 95 US-Dollar

Wer mit Malware Geld verdienen will, muss sie nicht einmal mehr selbst programmieren. Und statt die Werkzeugkästen und Botnetze für Denial-of-Service-Attacken und Datenklau kostenlos an Möchtegernhacker (»Script Kiddies«) zu gebe ...

Orientalisches Business-Netzwerk startet durch

Das Islam-Business-Netzwerk »SalamBC« aus Hamburg hat die 100.000er-Grenze geknackt Die Alternative zu Xing und LinkedIn orientiert sich am islamischen Recht - alles was mit Zinsen, Alkohol oder Porno zu tun hat, fliegt raus. Vie ...

Social Media – am Arbeitsplatz häufig noch verboten

Laut einer Gartner-Studie werden bis 2014 20 Prozent der Geschäftsanwender Social Networking als Kommunikationsmittel nutzen. Die Realität sieht heute noch anders aus: In 44 Prozent der deutschen Unternehmen dürfen Soziale Netzwerke ...

20 Prozent der britischen Scheidungen wegen Facebook

»Suspicous Spouses« - misstrauische Ehefrauen also - kurbeln wegen Facebook-Aktivitäten ihrer Partner ordentlich das Geschäft der Scheidungsanwälte an. Was schon durch Einzelfälle bekannt war, ist nun durch Zahlen von Scheidungsanwä ...

Wenig Web 2.0, viel E-Mail

Die vielbeschworene Siegeszug von Web 2.0 ist bei vielen Information Workern noch nicht so richtig angekommen. Das legt eine neue Studie von Forrester Research nahe.

Twitter als Alibi

Viele Unternehmen kümmern sich noch zuwenig um Web-2.0-Techniken wie Twitter. Das zeigt eine aktuelle Stichprobe der PR-Agentur PR-Com.

Datenschutz: Facebook verklagt

Die Community-Plattform wurde von fünf seiner Benutzer verklagt. Die Betroffenen fordern Schadensersatz und behaupten, dass Facebook die Datenschutzbestimmungen nicht genügend respektiert.

Firmen unterschätzen Gefahren von Web 2.0

Beim Hype um Web 2.0 wollen viele Firmen nicht zurückstehen und erlauben ihren Mitarbeitern, Blogs oder Videoportale im Büro zu nutzen. Doch nur wenige schützen die Firmen-PCs vor den damit verbundenen Risiken.

Twitter will ins Fernsehen

Das Internet-Unternehmen aus San Francisco plant eine eigene TV-Serie. Um seine Pläne zu verwirklichen hat sich Twitter mit Reveille und Brillstein Entertainment zusammengeschlossen.

Israelischer Geheimdienst warnt vor Facebook

Der israelische Shin Bet hat festgestellt, dass zahlreiche arabische Länder versuchen Spione über soziale Netzwerke zu rekrutieren. Vor allem Facebook sei besonders kritisch.

StudiVZ ist in Deutschland die Nummer 1

Das ehemalige Studenten-Netzwerk ist nachwievor ungeschlagen auf Platz eins in der Bundesrepublik. Dabei ist der Marktanteil seit letztem Jahr deutlich gesunken.

Entlassen wegen Twitter-Nachricht

Ein angehender Cisco-Mitarbeiter hat möglicherweise seinen Job wegen einer unbedachten Nachricht in dem Mini-Blogging-Portal Twitter verloren.