IT-News Sophos

RED-15w_Front (Bild: Sophos)

Sophos bringt Netzwerk-Appliance mit integriertem WLAN

Die RED 15w aus der zugehörigen RED-Serie (Remote Ethernet Device) kann bei verteilten Netzwerken automatisch einen Tunnel zwischen einem externen Standort und dem Hauptstandort einer Firma aufbauen. Die darüber übertragenen Daten werden durch eine 256 Bit starke AES-Verschlüsselung abgesichert.

Sophos (Bild: Sophos)

Sophos übernimmt HitManPro-Anbieter SurfRight

Interessant dürfte für Sophos insbesondere die Anti-Exploit-Technologie von SurfRight sein, die Speicher-Manipulationen und -Missbrauch unmittelbar erkennen und verhindern kann. Sie wird in den Endpoint-Schutz von Sophos einfließen. Dann sollen sich damit auch individuell erstelle Malware und Exploits aufspüren lassen.

Appicaptor (Bild: Fraunhofer SIT)

Sophos integriert App-Testdienst Appicaptor in EMM-Lösung

Hierzu kooperiert der Sicherheitsanbieter mit dem Fraunhofer-SIT, das das Tool entwickelt hat. Appicaptor führt automatisiert Überprüfungen von Android- und iOS-Apps hinsichtlich Sicherheit und Datenschutz durch. Die Testergebnisse fließen dann in die EMM-Lösung Sophos Mobile Control ein.

Sophos (Bild: Sophos)

Sophos ist zum Börsengang rund 1,43 Milliarden Euro wert

Die Briten haben sich für den Schritt rund 30 Jahre Zeit gelassen. Der freie Handel mit den Papieren mit dem Kürzel SOPH an der Londoner Börse beginnt am 1. Juli. Größte Anteilseigner sind der seit 2010 an dem Unternehmen beteiligte Investor Apax und die Sophos-Firmengründer.

Sophos (Bild: Sophos)

IT-Security: KMU wollen Software-Sammelsurium vermeiden

Das geht aus einer Studie von Sophos in Kooperation mit Techconsult hervor. Demnach verwenden 40,7 Prozent der KMU Produkte eines Anbieters, 50,5 Prozent nutzen die Produkte von maximal zwei Herstellern. Ferner zeigt die Untersuchung, dass KMU primär ihre Endpunkte schützen und Daten lieber auf dem Firmenserver statt in der Cloud speichern.

Sophos SG Series (Bild: Sophos)

Sophos kombiniert Security Appliance und Wi-Fi-Access-Point

Der britische Security-Anbieter will mehr Sicherheit für WLAN-Netze bieten, indem er den Zugriffspunkt für das Drahtlosnetz mit seiner Firewall- und Unified-Threat-Management-Appliance vereint. In der SG-Serie des Herstellers lassen sich Access Points direkt über die Sicherheits-Appliances ansteuern. Das nennt der Hersteller „UTM Wireless Protection“.

Palo Alto Networks (Bild: Palo Alto Networks)

Banking-Trojaner Dridex verbreitet sich nun über Word-Dokumente

Darauf hat das IT-Sicherheitsunternehmen Palo Alto Networks hingewiesen. Die schon seit einigen Monaten kursierende Malware nutzte zuvor Mails mit ausführbaren Daten im Anhang. Schadsoftware in einem Word-Dokument zu verstecken und Makros zu nutzen, ist eine zwar alte, in letzter Zeit aber offenbar wieder häufiger verwendete Masche von Kriminellen.

Sophos Naked Security Logo

Sophos warnt vor Rückkehr von Visual Basic Malware

Die Visual Basic Apps (VBA) mit niederträchtigen Zielen schienen schon ausgestorben zu sein. Der britische Security-Anbieter Sophos hat solche Makroviren seit dem Sommer wieder gehäuft festgestellt. Sie sind erstens leicht zu variieren und lassen sich zweitens mit Social-Engineering-Tricks wieder leichter verbreiten als früher.