IT-News Jugendschutz

Deutsche Safer Internet Center Logo (Grafik: Deutsches Safer Internet Center)

EU fördert das Deutsche Safer Internet Center weiterhin

Damit kann auch die Beschwerdestelle des eco-Verbands ihre Arbeit fortsetzen. Sie wird seit 15 Jahren vom eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. betrieben und entfernt illegale Inhalte aus dem Internet. Der Verband sieht sie ...

Google Logo (Grafik: Google)

Google engagiert sich stärker gegen Kinderpornografie

Dazu will der Konzern eine Datenbank mit Hash-Werten entsprechender Bilder einrichten, auf die Strafverfolger, Unternehmen und Kinderschützer zugreifen können. Sie soll spätestens im Sommer 2014 zur Verfügung stehen. Außerdem spendet d ...

Schutzsoftware KinderServer steht gratis zum Download bereit

Das kostenlose Tool soll Eltern und Erziehern helfen, den Umgang von Kindern mit dem Web zu steuern. Eine App für Android mit demselben Ziel steht ebenfalls bereit, eine für iOS soll folgen. Die Gratis-Software KinderServer reiht sich ...

Google gibt Tipps für Jugendschutz im Web

Der Konzern hat dazu das "Jugendschutz-Center für Online-Sicherheit" ins Leben gerufen. Hinter dem wohlklingenden Namen verbirgt sich allerdings lediglich eine Website mit Tipps und Tools für Eltern und Lehrer. Neben Informationen zu d ...

EU will Kinderpornosperren einführen

Die Internet-Sperren, die in Deutschland schon durch intelligenteres Löschen ersetzt wurden, kommen eventuell durch die EU-Kommission wieder. Welche der zu sperrenden »fragwürdigen« Websites allerdings noch umstritten sein könnte ...

Bundesrat segnet Sperren für Kinderporno-Websites ab

Das umstrittene Gesetz hat nun auch den Bundesrat passiert. Familienministerin von der Leyen erklärte, dies sei ein wichtiges gesellschaftliches Signal für die Rechte der Kinder - in diesem Zusammenhang von Zensur zu sprechen, sei z ...

Verfassungsbeschwerde gegen Internet-Sperren

Der jüngst zur Piratenpartei gewechselte frühere SPD-Abgeordnete Jörg Tauss geht beim Bundesverfasssungsgericht gegen das Gesetz zur Sperrung kinderpornografischer Webseiten vor.

Bundestag segnet Kinderporno-Sperren im Web ab

Der Bundestag hat das umstrittene Gesetz gestern abend mit großer Mehrheit verabschiedet. Familienministerin Ursula von der Leyen, die das Gesetzesvorhaben entscheidend vorangetrieben hatte, war bei der Abstimmung nicht anwesend.

Bundesrat kritisiert Internet-Sperren

In der Länderkammerkammer gibt es datenschutzrechtliche Bedenken gegen das von Familienministerin von der Leyen vorangetriebene Gesetz zur Sperrung kinderpornografischer Websites.

Erfolg für Petition gegen Internet-Sperren

Die Online-Petition gegen die von der Bundesregierung geplanten Internet-Sperren haben mehr als 50 000 Personen unterzeichnet. Nun muss öffentlich im Petitionsausschuss über sie beraten werden.

Bayern vs. Killerspiele

Die Spieleindustrie habe zu großen Einfluss auf die Alterseinstufung von Computerspielen, kritisieren bayerische Politiker und wollen nun mit Testkäufern prüfen, ob Händler nicht freigegebene Spiele auch an Jugendliche verkaufen.

Freenet: Kinderporno-Sperren werden teuer

Beim Provider Freenet geht man davon aus, dass die Kinderporn-Sperren einen sechs- bis siebenstelligen Betrag kosten - und die Internet-Nutzer beim Surfen bremsen.