IT-News Jugendschutz

Viel Hickhack um Kinderporno-Sperren

Weil die Verhandlungen zur Internet-Sperrung von Kinderpornos noch laufen, werden widersprüchliche Meldungen an die Presse gegeben. Kabel Deutschland etwa betont, dass man das sicher sperren müsste, aber noch mitten in Technik-Tests ...

Kaufhof verkauft keine Ü18 Spiele mehr

Die Kaufhaus-Kette nimmt sämtliche Ü18-Titel aus dem Sortiment. Es handelt sich dabei um eine Reaktion auf die Killerspiel-Debatte nach dem Amoklauf von Winnenden.

Social Networks unterwerfen sich Verhaltenskodex

Um Kinder und Jugendliche besser zu schützen, haben die Betreiber der führenden deutschen Netzwerke schuelerVZ und studiVZ sowie lokalisten und wer-kennt-wen.de den Verhaltenskodex des Vereins Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia- ...

Wikipedia-Sperre aufgehoben

Die Internet Watch Foundation hat die Wikipedia aus ihrer Blacklist entfernt. Im beanstandeten Cover des Scorpions-Albums Virgin Killer sieht man aber noch immer einen möglichen Verstoß gegen den Protection of Children Act. ...

Killerspiel-Party für Lehrer und Eltern

Die Bundezentrale für politische Bildung plant ein Workshop für Pädagogen und interessierte Eltern. Dabei werden Lehrer und Eltern verschiedene Spiele betrachten, spielen und bewerten.

Mehr Jugendschutz bei MySpace

Nach zweijährigen Verhandlungen haben sich MySpace und 49 US-Bundesstaaten darauf geeignigt, dass das Social Network den Schutz seiner jugendlichen Nutzer verbessert.

Handy-Trend: Prügel-Videos beliebt

Das Versenden von Gewaltvideos via Mobiltelefon liegt bei Jugendlichen immer mehr im Trend. 88 Prozent der Jungs und 84 Prozent der Mädchen haben die Clips schon gesehen oder davon gehört.

Nazi-Videos bei Youtube

Im Angebot der Video-Plattform befinden sich rechtsradikale Lieder, die hierzulande auf dem Index stehen. Auch Propagandamaterial ist zu finden.