IT-News Handys

Nokia 130 (Bild: Microsoft)

29-Euro-Handy Nokia 130 Anfang Oktober in Deutschland lieferbar

Microsoft bietet das Nokia 130 in Deutschland in der Dual-SIM-Variante an. Es verfügt über ein 1,8 Zoll großes Farbdisplay sowie eine klassische Zifferntastatur. Der Akku mit einer Kapazität von 1020mAh erlaubt laut Microsoft bis zu 13 Stunden Sprechzeit, 46 Stunden Musik- und 16 Stunden Videowiedergabe oder 26 Tage Standby.

Opera Mini Logo

Opera Mini wird Standard auf einfachen Mobiltelefonen von Microsoft

Der Browser wird künftig auf Handys der Reihen Series 30+, Series 40 und Asha vorinstalliert sein. Microsoft ermuntert Nutzer außerdem zum Umstieg von Nokias Browser Xpress. Beide arbeiten mit Datenkompression, um Bandbreite zu sparen und Kompatibilität zu gewährleisten.

Nokia 130

Schnäppchen-Handy: Nokia 130 kostet 19 Euro

Das Featurephone bietet neben einer Telefonfunktion noch einen Medien-Player. Auf andere Smartphone-Features müssen Kunden hingegen verzichten. Eine Dual-SIM-Variante ist ebenfalls geplant. Beide Modelle sollen noch im aktuellen Quartal erscheinen.

Microsoft kauft Nokias Handysparte

Nokias Handysparte gehört ab Freitag endgültig zu Microsoft

Laut einem Blogeintrag sind nun alle Bedingungen für den Transaktionsabschluss erfüllt. Im Vergleich zum ursprünglichen Vertrag gibt es jetzt allerdings einige Änderungen. So wird Microsoft unter anderem die Domain Nokia.com ein Jahr lang weiterführen.

Das Nokia 225 kommt für nur 49 Euro in Deutschland auf den Markt. (Bild: Nokia)

Nokia bringt kostengünstiges Handy mit Tastatur

Das Nokia 225 soll nur 49 Euro kosten. Das Mobiltelefon verfügt über einen 2,8 Zoll großen LCD-Bildschirm und bietet eine Gesprächsdauer von bis zu 21 Stunden. Als Betriebssystem dient Nokia OS Series 30+. Das Einsteiger-Handy wird im zweiten Quartal 2014 erhältlich.

Alte Handys (Bild: Peter Marwan)

Stiftung Warentest hat Vorwürfe zu geplantem Verschleiß untersucht

Die Tester haben ermittelt, wie hoch der Anteil der Geräte ist, die kurz nach der Gewährleistungsfrist ausfallen. Dafür haben sie Dauertests der zurückliegenden zehn Jahre ausgewertet – mit durchwachsenen Ergebnissen. Vor allem für Haushaltselektronik lassen sich für Verbraucher jedoch ein paar Faustregeln ableiten.

nokia-208

Nokia stellt Handy-Modelle 207 und 208 vor

Beide Modelle kosten 52 Euro und unterstützen UMTS mit HSPA. Per USB lassen sie sich als Modem an ein Notebook anschließen. Das Nokia 208 gibt es auch in einer Dual-SIM-Variante. Sie bieten sowohl den klassischen Nummernblock als auch Browser, Facebook und WhatsApp.

tracksy-notfallhandy

Notfall-Handy verbindet Ein-Tasten-Notruf mit GPS-Ortung

Eine Notfalltaste auf der Rückseite des “Tracksy” hilft Senioren, Sportlern oder Kindern, unkompliziert Hilfe zu holen. Das Mobiltelefons ruft auf Daumendruck nacheinander bis zu fünf vorgegebene Nummern an und sendet den aktuellen Standort per SMS. Vertrieben wird es über die Björn-Steiger-Stiftung, die sich um die Verbesserung der Rettungsdienste bemüht.

Nokia C2-01 mit Zifferntastatur bei Aldi im Angebot

Eine Besonderheit des Quad-Band-Handys ist die Möglichkeit, private und dienstliche Gespräche über zwei Rufnummern zu trennen. Die Gesprächszeit wird mit bis zu 8,75 Stunden, die Stand-by-Zeit mit fast 19 Tagen angegeben. Der Preis von 59 Euro ist nicht spekakulär günstig, geht aber in Ordnung.

Nokia zeigt zwei günstige Handys der Reihe Asha

Die Modelle Asha 205 und Asha 206 kommen mit 2,4-Zoll-LCD, Facebook-Button und langer Akkulaufzeit. Daten lassen sich ohne vorheriges Pairing auf das nächste Bluetooth-Gerät übertragen. Das Asha 205 bietet eine vollwertiger QWERTZ-Tastatur, beide Geräte ünterstützen Dual-SIM.

Vodafone vergibt Guthaben für Alt-Handys

Mit der Werbe-Aktion “Tausch-Rausch” lassen sich eingesendete Mobiltelefone in Gebührengutschriften wandeln. So kann der Telekommunikations-Anbieter Kunden an sich binden und gleichzeitig sein Umweltgewissen beruhigen. Und natürlich das der Kunden.

Samsung stellt ausdauerndes Einsteigerhandy C3780 vor

Das Mobiltelefon kommt mit Samsung-Betriebssystem, 2,6 Zoll großem Display und Tastatur. Ein kleines optisches Touchpad zwischen Display und Tastatur soll die Navigation durch die Funktionen erleichtern. Zu denen gehören der Direktzugriff auf Soziale Netzwerke und Exchange Active Sync für den E-Mail-Zugriff.

Opera Mini 7 jetzt auch für „Featurephones“ erhältlich

Nicht mehr nur Smartphones mit iOS oder Android können die vielen neuen Funktionen von Opera Mini nun nutzen. Die neue Variante steht nun auch für Java-Telefone mit J2ME bereit und ist zudem auch für Smartphones mit Symbian S60 und BlackberryOS zu haben.

Android bringt westeuropäischen Handy-Markt voran

IDC bescheinigt dem Smartphone-Markt in Europa ein Wachstum von 1,3 Prozent: 63 Prozent der insgesamt 44,8 Millionen im 1. Quartal verkauften Mobiltelefone sind Smartphones. Samsung ist inzwischen der größte Hersteller sowohl von einfachen Handys als auch komplexeren Smartphones mit jewweils um die 40 Prozent Marktanteil.

Mobilcom-Debitel erweitert Inzahlungnahme von Gebrauchthandys

Kunden des netzunabhängigen Telekommunikationsanbieters können beim Kauf eines Neugeräts ihre Althandys in Zahlung geben. Das Angebot basiert auf einer Zusammenarbeit mit dem Rückkaufspezialisten reBuy.de. Neu ist die Möglichkeit, Gutscheine auf die Mobilfunkrechnung anrechnen zu lassen.

LG arbeitet am Smartphone-Comeback

Apple, HTC und Samsung starteten die vergangenen Jahre voll durch im Smartphone-Geschäft, während die Handy-Sparte bei LG das Nachsehen hatte. Im Vorjahr konnten die Südkoreaner das Geschäft stabilisieren, nun hoffen sie für 2012 auf ein Comeback. Das ehrgeizige Ziel: 50 Prozent mehr Verkäufe.

Nokia 808 PureView: Die Kamera mit Smartphone

Bei einer optischen Bildauflösung, die mancher digitalen Spiegelreflex-Kamera den Rang abläuft, kann man kaum noch von einer Zusatzfunktion sprechen. Dieses finnische Smartphone wurde gebaut, damit Fotografen ihre Bilder direkt uploaden können.

Fujitsu startet Smartphone- und Tablet-Offensive

Der japanische Hersteller möchte nun endlich die westlichen Märkte, insbesondere Europa, mit seinen Smartphones und Tablets erobern. Als Betriebssysteme werden Android und Windows Phone für die Mobilisten angeboten.

Nokia will in Europa 4.000 Jobs killen

Um Kosten zu sparen wollen die Finnen einen Teil der Smartphone-Produktion nach Asien verlagern. Das kostet im Abendland wertvolle Fabrikarbeitsplätze.

Gerücht: Samsung spendiert Galaxy bessere CPU

Für kommenden Sonnabend haben die Südkoreaner eine Pressekonferenz angesetzt und versprechen eine überraschende Neuerung. Im Internet war zu vernehmen, dass es sich dabei um eine deutliche Auffrischung des Galaxy Nexus handeln könnte.

Vertragsfreies Handy für 22,28 Euro

Mobilfunkdienstleister o.tel.o möchte offenbar seine Lagerbestände alter Handys loswerden und gibt klassische Symbian-Smartphones für erstaunlich wenig Geld und ohne Vertragsbindung ab.

Bitkom: 83 Millionen ungenutzte Handys

In Privathaushalten liegen zur Zeit rund 83 Millionen alte Mobiltelefone. Der Branchenverband Bitkom gibt Tipps, wie man die Geräte ordentlich entsorgen kann.

Kyocera Dura-Handys für die Baustelle

Richtige Kerle brauchen DocMorris, wasserdichte Taschenlampen, Allzeckmesser und einen Kompass in der Hand. Ob Naturbursche, Extremsportler, Höhlenforscher oder im beruflichen Outdoor-Einsatz, ein dreckresistentes Handy-Paar von Kyocera will mit auf Tour.