IT-News Fernsehen

DVBT 2 HD (Grafik: Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland)

DVB-T2 HD: Regelbetrieb beginnt am 29. März 2017

Zeitgleich endet in den jeweiligen Regionen die bisherige DVB-T-Ausstrahlung. Von der Umstellung sind ein Großteil der heutigen rund vier Millionen DVB-T-Haushalte betroffen. Das hochauflösende digitale Antennenfernsehen soll zahlreiche Ballungsräume mit etwa 40 Programmen versorgen.

Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia stellt analoges Kabel-TV Mitte 2017 ab

Sämtliche Sender im Kabelnetz können danach ausschließlich digital empfangen werden. Besitzen Kunden schon einen DVB-C-Receiver oder TV mit entsprechendem Tuner, kommen keine Zusatzkosten auf sie zu. Bereits zum 25. April senkt Unitymedia die Zahl der analogen Kanäle von 29 auf 25.

DVBT 2 HD (Grafik: Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland)

Fernsehen: DVB-T2 HD geht Ende Mai in Betrieb

Zunächst lassen sich dann in HD-Qualität Das Erste, ZDF, RTL, ProSieben, Sat.1 und VOX empfangen. Zudem wird ein zu dem neuen Standard kompatibler Receiver benötigt. Ab Frühjahr 2017 können dann die Privatsender nur noch kostenpflichtig empfangen werden.

Zattoo (Grafik: Zattoo)

Zattoo erweitert Angebot um Video-on-Demand

Bisher lieferte Zattoo die gerade ausgestrahlten Sendungen von über 100 Sendern via Internet auf den Rechner. Jetzt wurde das Angebot um eine Mediathek erweitert. Das neue Angebot ist werbefinanziert und für Zattoo-Nutzer gratis.

Sky Online Logo (Grafik: Sky)

Sky Online jetzt auch auf Android-Smartphones und -Tablets möglich

Dazu gehören das Google Nexus 5, Nexus 7 und einige Smartphones- und -Tablets aus Samsungs Galaxy-Reihen. Mit Sky Online lassen sich Filme, Serien, die Bundesliga und Spiele der UEFA Champions League auf die Geräte streamen. Der Service ist ab 9,99 Euro pro Monat erhältlich und monatlich kündbar.

Sky Logo (Grafik: Sky)

Sky erprobt 360-Grad-Fernsehtechnologie FreeD von Replay

Damit bekommen Abonnenten im Rahmen eines Pilotprojekts die Möglichkeit, bei Sportübertragungen entscheidende Szenen noch während der Veranstaltung aus jedem Blickwinkel zu betrachten. In Europa ist das eine Premiere, in Brasilien gibt es die Möglichkeit schon, in den USA wurde sie bereits 2013 ausprobiert.

Multithek Logo (Grafik: Media Broadcast)

TV-Portal Multithek nun auch mobil nutzbar

Dazu wird ein Teil der im regulären Angebot verfügbaren Streams auch über die Website ausgeliefert. Die wurde dafür überarbeitet und liefert mit dem sogenannten Responsive Design nun für jede Bildschirmgröße – also Desktop, Tablet und Smartphone – angepasste Inhalte aus. Das Angebot bleibt nach wie vor kostenlos.

In Kooperation mit Roku bietet Sky ab sofort eine Streaming-Box an (Bild: Matthias Sternkopf/Gizmodo)

Sky bringt eigene Streaming-Box auf den Markt

Nutzer können mit der Sky Online TV Box Inhalte von Sky Online und Sky Snap auf ihren Fernseher streamen. Über Rokus Channel Store lassen sich zusätzlich Video- und Musik-Apps herunterladen. Zum Start kostet die Streaming-Box 49,90.