IT-News eBooks

E-Ink leidet unter den Tablet-Erfolgen

Der Hersteller für die stromsparenden Spezialdisplays, die überwiegend in eBook-Reader eingebaut werden, scheint einen langsamen Tod entgegen zu siechen: Die Verbraucher kaufen lieber Millionen von Tablet-Modellen.

Gerüchte-Update: Amazon-Tablet vielleicht gar kein Tablet

Aus den bisherigen Hinweisen von Insidern geht hervor, dass der Internet-Händler mehr als ein Tablet-Modell in Asien entwickeln lässt. Mindestens eines davon will anscheinend gar kein iPad-Herausforderer sein, sondern ein bunter eBook-Reader.

Fujitsu demonstriert farbiges e-Paper-Display

Die Tage der Graustufen- oder Schwarzweiß-Darstellung am eBook-Reader sollen nach dem Willen der Japaner bald vorbei sein. Ein buntes e-Paper-Modul der nächsten Generation ist fertig konstruiert.

Amazon kämpft mit einem unerwarteten Spam-Problem

Normalerweise treten ungewollte Werbebotschaften und Müll-Zuschriften in E-Mail-Konten, sozialen Netzwerken, SMS/MMS- oder IM-Eingangskörben auf. Bei Amazon ist nun der Kindle beziehungsweise der zugehörige eBook-Store betroffen.

Amazon verkauft nun auch deutschsprachige E-Books

Nachdem sich die Auswahl für Amazons E-Book-Reader Kindle bislang fast ausschließlich auf englischsprachige Literatur beschränkt hat, beginnt Amazon ab sofort mit der Auslieferung von deutschsprachigen E-Books. 

Amazon-Verkäufe: Kindle überholt Harry Potter

Amazons E-Book Reader Kindle hat einen neuen Meilenstein erreicht. Nach Angaben des Unternehmens haben die Verkäufe des Geräts mittlerweile den siebten Band der Harry Potter-Reihe übertroffen. Damit ist der Kindle das erfolgreichste Produkt in Amazons Sortiment.

Amazon Kindle 130px

Studie: Inhalte treiben den Verkauf von eBook-Readern

Die Marke eines Geräts oder seine spezifischen Hardware-Parameter sind im Falle der Reader von nachrangiger Bedeutung. Vor allem komme es auf die Inhalte an. Nur das treibe die Verkäufe, fand ABI Research heraus.