IT-News Avast

Banking Technologie (Bild: Shutterstock / Oleksiy Mark)

Banking-Trojaner GM Bot nimmt Kunden deutscher Banken ins Visier

Avast zufolge sind Kunden von Sparkasse, Postbank, Commerzbank, Volksbank Raiffeisen und Deutscher Bank betroffen. Insgesamt zielen die Hintermänner von GM Bot auf Kunden von über 50 Banken. Sie greifen Daten ab, indem sie die Log-in-Seiten von Banking-Apps fast identisch nachbauen.

Avast (Bild: Avast)

Avast behebt Update-Problem bei Windows-10-PCs

Das Update kommt offenbar mit der Kombination aus dem Anniversary Update von Windows 10 und bestimmten Hardware-Konfigurationen nicht zurecht. Gehakt hat es speziell am Treiber für Skylake-Prozessoren von Intel. Avast hat bereits einen Fix bereitgestellt.

adware-shutterstock (Bild: Shutterstock)

Mutmaßliche Adware gibt sich bei Google Play als Fußball-App aus

Die Security-Firma Avast hat vier identisch oder ähnlich benannte Anwendungen entdeckt, die die offizielle FIFA-App imitieren. Kriminelle instrumentalisieren offenbar die nahende Fußball-EM, um etwa personenbezogene Daten zu sammeln. Die werden dann im Darknet verkauft.

Wordpress Logo (Bild: Wordpress)

Gefälschte jQuery-Skripte schleusen vermehrt Schadcode in CMS ein

Konkret sind WordPress und Joomla davon betroffen. Über Lücken in den CMS, aber auch in Entwicklungsrechnern erfolgen dann die Infektionen. So können Hacker das Suchmaschinenranking der Domains beeinflussen. Bislang hat Avast über 70 Millionen Dateien mit dem Code entdeckt.

Internet-of-Things (Bild: Shutterstock)

2016 stirbt der erste Mensch durch Fehler in einem IoT-System

Davon geht Trend Micro in seinen Prognosen für das kommende Jahr aus. Grund sei zum Einen die schnelle Durchdringung vieler Bereiche im Consumer-Markt mit Geräten, die dem Internet der Dinge zuzurechnen sind, andererseits die mangelhaften Sicherheitsvorkehrungen vieler Anbieter in diesem Segment.

Avast (Bild: Avast)

Avast präsentiert App zur Verlängerung der Smartphone-Akkulaufzeit

Die Avast Battery Saver genannte Android-Anwendung soll die Autonomiezeit des Stromspeichers um durchschnittlich sieben Stunden verlängern. Dazu passt sie laut Avast automatisch Geräteeinstellungen wie die mobile Datenverbindung oder den Bildschirmschoner an. Ferner identifiziert und stoppt sie stromhungrige aber nicht verwendete Apps.

Avast (Bild: Avast)

Avast bietet WLAN-Sicherheitsfunktion für Smartphones an

WLAN-Router überprüft Avast nun auf schwache Passwörter. Außerdem wird festgestellt, ob das Gerät vom Internet aus zugänglich oder möglicherweise mit Malware infiziert ist. Das Feature steht Für Android bereits zur Verfügung. Im Rahmen von SecureMe für iOS soll es zusammen mit einem kostenlosen VPN-Dienst in den nächsten Tagen im App Store verfügbar werden.

Avast for Business Packshot (Bild: Avast)

Avast kündigt kostenlose Managed-Security-Lösung für KMU an

Sie soll unter dem Namen Avast for Business für kleine und mittelgroße Unternehmen angeboten werden. Gleich der bisherigen Strategie für seine PC-Software will der Anbieter mit einem Freemium-Modell Kunden locken. Die Kombination aus Software und Cloud-Service ist zunächst in den USA erhältlich.

Frau vor Computermonitor (Bild: Shutterstock/Syda-Productions)

WLAN-Router werden immer häufiger zum Einfallstor für Hacker

Fast drei Viertel aller Router in Deutschland sind unsicher, so das Ergebnis einer von Avast durchgeführten Umfrage. Denn dieser Anteil der deutschen Heimnetzwerke ist nur mit voreingestellten oder schwachen Router-Passwörtern geschützt. Dazu kommen noch die in den vergangenen Monaten verstärkt aufgedeckten Sicherheitslücken in der Firmware zahlreicher Router-Modelle.

Avast (Bild: Avast)

Avast weitet Funktionen seiner Security-Suiten aufs Heimnnetzwerk aus

Der Hersteller hat die 2015er-Versionen seiner Suiten Avast Free Antivirus, Pro Antivirus, Internet Security sowie Premier und Mac Security vorgestellt. Neu ist, dass auch Schwachstellen in Router und Heimnetzwerk identifiziert werden. Hierfür bieten die Software-Pakete auch die Verschlüsselung des Traffics zwischen Rechner und DNS-Server sowie eine Scan-Funktion zur Überprüfung der HTTPS-Verbindung auf Malware.

Avast (Bild: Avast)

Avast warnt vor falschen WM-Apps bei Google Play

Kurz vor der Fußball-WM in Brasilien tauchen Fußball-Apps auf, die mehr versprechen als sie halten können. Unter anderem gibt sich die App Corner Kick World Cup 2014 als Spiel aus, zeigt aber nur einen weißen Bildschirm mit Werbung. ITespresso stellt WM-Apps vor, die wirklich einen Mehrwert bieten.

datendiebstahl (Bild: Shutterstock)

Avast verliert Daten von 400.000 Nutzern an Hacker

Unbekannten gelang es, sich Zugriff auf eine Datenbank des Avast-Support-Forums zu verschaffen. Dadurch fielen ihnen Nutzernamen, E-Mail-Adressen und verschlüsselte Passwörter in die Hände. Von dem Datenabfluss sind zwar nur rund 0,2 Prozent aller Avast-Kunden betroffen, der Anbieter empfiehlt dennoch allen, ihr Passwsort zu ändern.

Avast (Bild: Avast)

Avast Antivirus Free 2014 steht zum Download bereit

Die neue Version arbeitet laut Hersteller in Teilbereichen um den Faktor 10 schneller. Neu ist die Möglichkeit, eine startbares Rettungsmedium zu erstellen. Der neue Whitelist-Modus für Programme ist besonders für Anfänger geeignet.

av-comparatives-logo

Security-Software: AV-Comparatives kürt Produkt des Jahres 2012

Bitdefender hat die Auszeichnung “Produkt des Jahres” des unabhängigen österreichischen Testinstituts AV-Comparatives gewonnen. Das Unternehmen liegt in der Endwertung gleichauf mit Kaspersky und erhält den Preis, weil Kaspersky die Auszeichnung bereits 2011 bekommen hatte. ITespresso fasst die weiteren Ergebnisse zusammen.

Avast hilft Mittelstand mit Business Protection 6.0

Der Anti-Viren-Anbieter aus Tschechien hat eine neue Ausbaustufe seines Business-Produkts in Stellung gebracht. Es sei leicht zu installieren, belaste die Systeme nicht und überzeuge durch eine bessere Erkennungsrate.

USB-Geräte machen Unternehmensserver unsicher

Es ist sicherlich keine neue Erkenntnis, dass Malware und Trojaner huckepack via USB-Sticks in die Firmennetze gelangen, doch Avast stuft die infizierten Minispeicher als eines der größten Probleme in Sachen Security ein.