IT-News Amazon

(AWS (Bild: AWS)

AWS wächst um 47 Prozent

Im viertel Quartal erzielte Amazon einen neuen Rekordgewinn und übertraf die Erwartungen. Erheblich zu den Gewinnen trägt die schnell wachsende Cloudsparte AWS bei.

Lenovo Smart Assistant (Bild: Sarah Tew / CNET).

Heim-Assistent: Lenovo integriert Amazon Alexa

Lenovo will mit seinem Lautsprechersystem Amazon Echo in Design und Tonqualität übertreffen. Es arbeitet mit der gleichen breiten Palette von Smart-Home-Geräten zusammen. In der Harman-Kardon-Edition kommt die Technik des für seine Audiosysteme bekannten Herstellers zum Einsatz.

Amazo Eecho Deutsch (Bild: Amazon)

CES: Inrix OpenCar bringt Amazon Alexa ins vernetzte Auto

OpenCar-Kunden sollen mit Alexa von Amazon auf Zuruf Musik und Inhalte von Audible abspielen können. Sie haben laut Inrix damit außerdem Zugriff auf aktuelle Verkehrs-, Park- und Wetterinformationen sowie die neuesten Schlagzeilen und Sportergebnisse.

Amazon.de (Bild: Amazon.de)

Amazon startet am 26. Dezember Winter-Angebote

Amazon bietet ab 26. Dezember die Aktion “Winter Angebote”. Bis 6. Januar startet der Online-Händler zwischen 6.00 und 19:45 insgesamt rund 10.000 Blitzangebote, die jeweils nur in begrenzter Anzahl und maximal 4 Stunden verfügbar sind.

Echo (Bild: Amazon)

Amazon Echo und Echo Dot auf Amazon.com ausverkauft

Während sich der Online-Händler in den USA über den enormen Verkaufserfolg freut, sind viele Interessenten hierzulande enttäuscht, da eine Bestellung nur nach dem Erhalt einer Einladung erfolgen kann – die häufig aber nicht kommen will. Es gibt aber auch Alternativen.

Amazon Ech Bild: Amazon)

Sprachsteuerung soll für Smart-Home-Boom sorgen

Allein in den USA wird sich der mit smarter Hausautomation erzielte Umsatz in diesem Jahr auf über 7 Milliarden Euro belaufen. Doch auch in Europa steigt das Interesse am Smart Home rapide. Einer der Hauptgründe ist der Einsatz neuer Technologien für Voice Control.

Amazon.de (Bild: Amazon.de)

Amazon kündigt weiteres Versandzentrum im norddeutschen Winsen für Ende 2017 an

Im neuen Logistikzentrum in Winsen sollen in den ersten 12 Monaten 1000 neue Arbeitsplätze entstehen. Amazon investiert im ersten Jahr dafür 90 Millionen Euro. Der Online-Händler verspricht sich davon mehr Auswahl für Kunden und mehr Chancen für unabhängige Händler aus der Region, die “Fulfilment by Amazon“ nutzen.

Amazon Business (Screenshot: ZDNet.de)

Amazon startet “Amazon Business” für Geschäftskunden

Amazons neuer Dienst Amazon Business ist auf Geschäftskunden ausgerichtet. Er bietet Features, die speziell auf diese Kundengruppe zugeschnitten sind, wie die Anzeige von Netto-Preisen und der Kauf auf Rechnung. Amazon Business unterstützt außerdem eine Vielzahl von Einkaufssystemen, ERP- oder eProcurement-Lösungen.

Amazon Go (Screenshot: ZDNet.de

Amazon Go: Amazon eröffnet ersten Supermarkt

Der Online-Händler hat in Seattle seinen ersten “realen” Supermarkt eröffnet, der ohne klassische Kassen auskommt. Smartphone und App reichen für den Einkauf. 2017 soll er nicht nur mehr Testern offenstehen, sondern allgemein zugänglich sein.

Amazon.de (Bild: Amazon.de)

Amazon startet Weihnachts-Angebote-Woche

Amazon startet in die Weihnachts-Angebote-Woche. Bis 6. Dezember gibt es wieder tausende Blitzangebote und Angebote des Tages. Bis 22. Dezember gibt es außerdem 30 Euro Sofortrabatt ab einem Einkauf von 100 Euro auf ausgewählte Produkte von Amazon Warehouse Deals.

Amazon App-Icon (Grafik: Amazon)

Streamingdienst Amazon Music Unlimited nun auch in Deutschland verfügbar

Amazon bietet Amazon Music Unlimited ab sofort auch in Deutschland und Österreich an. Zu Beginn stehen gut 40 Millionen Songs, mehrer hundert kuratierter Playlists und personalisierte Radiosender zur Verfügung. Der Dienst kostet 9,99 Euro im Monat. Prime-Mitglieder zahlen zwischen 6,58 und 7,99 Euro pro Monat.

online-shopping-e-commerce (Bild: Shutterstock/dencg)

Erneute Warnung vor Betrügern bei Amazon

Betrügerische Online-Shops werden immer professioneller und breiten sich zunehmend auf etablierten Plattformen aus. Berichten zufolge nimmt in letzter Zeit insbesondere die Zahl betrügerischer Anbieter bei Amazon zu. Offenbar unternimmt Amazon dagegen nur wenig.

Amazon Prime (Bild: Amazon)

Deutliche Preiserhöhung bei Amazon Prime

Das Prime-Abo wird mit künftig 69 Euro im Jahr 20 Euro teurer. Auch Studenten müssen dann mehr bezahlen. Alternativ bietet der Online-Händler jetzt auch ein Abo für 8,99 Euro monatlich.

Tablet Fire HD 8 (Bild: Amzon)

Amazon liefert aktualisiertes 8-Zoll-Tablet Fire HD 8 ab 90 Euro aus

Das Entertainment-Tablet kommt mit 8-Zoll-Breitbild-Display mit 1280 mal 800 Pixel Auflösung, 1,3-GHz-Quadcore-CPU, einer Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden, 1,5 GByte RAM und 16 respektive 32 GByte internem, ausbaufähigem Speicher. Prime-Mitglieder erhalten das Fire HD 8 ab 89,99 Euro, Nichtmitglieder ab 109,99 Euro.

Die Dash-Buttons sollen auch aber nicht nur helfen, dass Markenhersteller Geräte wie Wasch- und Spülmaschinen kontinuierlich mit ihrem Verbrauchsmaterial versorgen können (Bild: Amazon).

Verbraucherzentrale NRW klagt wegen Dash Buttons gegen Amazon

Die Verbraucherschützer fordern auf den Dash-Buttons einen Hinweis, dass eine kostenpflichtige Bestellung ausgelöst wird. Außerdem fehlt aus ihrer Sicht beim Kauf die Angabe zum aktuellen Preis. Die geforderte Unterlassungserklärung wollte Amazon nicht unterschreiben.

Amazon Echo (Bild: Übergizmo.de)

Amazon kündigt Echo und Echo Dot für Deutschland an

Das Standardmodell Echo kostet 180 Euro, das Modell Echo Dot ohne Lautsprecher 60 Euro. Mit der Auslieferung beginnt Amazon im Oktober. Über den integrierten Sprachassistent Alexa kann man dann etwa den Fahrplan der Deutschen Bahn und Fußballergebnisse abfragen sowie ein Taxi bestellen.

Amazon Dash-Button (Bild: Amazon)

Verbraucherschützer warnen vor Amazons Dash-Buttons

Sie sehen Kunden genötigt, nur noch bei Amazon und seinen Markenpartnern zu kaufen. Die erfassten Daten zum Kaufverhalten könnte der Onlinehändler zudem nutzen, um höhere Preise für bestimmte Kundengruppen oder zu bestimmten Tageszeiten durchzusetzen.

Amazon Dash-Button (Bild: Amazon)

Amazon Dash-Buttons: Kauf per Knopfdruck nun auch in Deutschland möglich

Die sogenannten Dash-Buttons kosten pro Stück 4,99 Euro und erlauben privaten Verbraucher zunächst die Nachbestellung von Wasch- und Spülmitteln, Toilettenartikeln und Tiernahrung. Im Rahmen des Dash Replenishment Service werden bald auch Brother, Kyocera und Samsung ausgewählte Druckgeräte via Amazon mit Verbrauchsmaterial beliefern.

Amazon Prime Now wird nun auch in München angeboten (Bild: Amazon)

Amazon bietet Sofortlieferdienst Prime Now nun auch in München an

Prime-Mitglieder in der bayerischen Landeshauptstadt können sich ihre Bestellungen damit in einer Stunde oder innerhalb eines 2-Stunden-Lieferfensters zustellen lassen. Geliefert werden Artikel des täglichen Bedarfs, verpackte frische und tiefgekühlte Nahrungsmittel, Drogerieartikel, Getränke, Elektronik, Spielwaren sowie Produkte aus der Region.

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon: unbegrenzter Online-Speicherplatz für 70 Euro

Mit dem Angebot „Unbegrenzter Speicherplatz“ stellt Amazon Kunden in Deutschland sicheren und jederzeit verfügbaren Speicherplatz für persönliche Inhalte wie Fotos, Videos, Filme, Musik und Daten zur Verfügung. Die Nutzung kostet nach der kostenlosen dreimonatigen Testphase 70 Euro im Jahr.

Lieferdrohne Amazon PrimeAir (Bild: Amazon)

Lieferdrohnen: Amazon erhält Erlaubnis für Tests in Europa

Der Konzern hat eine Vereinbarung mit der britischen Regierung getroffen. Eine Genehmigung der zivilen Luftfahrtbehörde liegt bereits vor. Unter anderem soll die Steuerung von Drohnen ohne Sichtverbindung und die Erkennung von Hindernissen mit Sensoren erprobt werden.

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon stellt Shopping-App für Windows Phone ein

Die App wird ab 25. Juli nicht mehr unterstützt. Nutzer sollen dann die Angebote über die Weboberfläche nutzen. Das Ende war absehbar, wurde die App dich schon seit längerem nicht mehr weiterentwickelt und entsprach den Anforderungen der Nutzer nur bedingt.

Der neue Einstiegs-Kindle ist etwas kleiner, dünner und 30 Gramm leichter als das technisch identische Vorgängermodell (Bild: Amazon)

Amazon hat Einstiegsmodell seines E-Reader Kindle überarbeitet

Es ist ein ganz kleines bisschen dünner und 30 Gramm leichter als der Vorgänger. An der technischen Ausstattung hat sich jedoch nichts geändert und der Preis beginnt weiterhin bei 69,99 Euro. Außerdem hat Amazon eine Variante des besser ausgestatteten Kindle Paperwhite mit weißem Gehäuse angekündigt.

Das Amazon-Logistikzentrum in Leipzig (Bild: Amazon)

Amazon: Beschäftigte streiken an drei Standorten

In den Logistikzentren in Bad Hersfeld, Rheinberg und Werne wurde am Morgen die Arbeit niedergelegt. Die Streiks sollen dort bis morgen Abend dauern. Den Streikenden geht es anch wie vor darum, den Versandhändler zu Tarifverhandlungen zu bewegen und die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Amazon Kindle Oasis (Bild: ZDNet.de)

Kindle Oasis: Amazon zeigt seinen bislang teuersten E-Book-Reader

Der Amazon Kindle Oasis ist ab sofort als WLAN- oder UMTS-Version für rund 290 respektive 350 Euro vorbestellbar. Er soll dann ab 27. April ausgeliefert werden. Besonderheiten sind vor allem die dicker ausgeführte Griffseite und die Lederhüllen mit integriertem Akku.

Here True Car in Berlin (Bild: Nokia)

Amazon spricht offenbar mit deutschen Autobauern über Here-Beteiligung

Sie gehört zu einer tiefer greifenden Einigung mit Audi, BMW und Daimler. Amazon ist darin als Cloud-Anbieter für die Karten- und ortsbezogenen Dienste vorgesehen. Der genaue Umfang der Beteiligung ist aber unklar. Die neuen Here-Eigentümer stehen schon länger in Verhandlungen mit Cloud-Providern.

Datenaustausch (Bild: Shutterstock/kentoh)

EDIGrid erweitert Angebot um automatisierten Datenaustausch für Amazon-Webshops

Händler, die einen Webshop im Amazon Marketplace betreiben wollen, müssen sich für den Datenaustausch mit dem Marktplatzbetreiber an bestimmte Formen halten. Die Berliner Firma EDIGrid, die ein ähnliches Angebot bereits seit Jahren für das klassische EDI-Outsorcing macht, wickelt über ihre Plattform nun auch für Händler jeder Größe die Amazon-Anbindung ab.