Bintec Elmeg stellt WLAN-Router-Serie RS353x für KMU vor

BreitbandNetzwerke
bintec-elmeg-RS353x

Bintec Elmeg bindet WLAN-N – und in einer Produktvariante auch LTE- und UMTS-Geräte – in Virtual Private Networks ein. Den Internetzugang finden die Router über VDSL2 und ADSL2+. Die Netzwerksysteme sind Vectoring-fähig.

Bintec Elmeg hat eine neue Router-Serie für KMU vorgestellt. Die Geräte der Serie RS353x sind multifunktionale Access Gateways: Sie kombinieren ein VDSL2- und ADSL2+-Modem mit einer ISDN-Schnittstelle. Die Hochgeschwindigkeits-Netzzugänge bringen mehrere per WLAN-N eingebundene Geräte gleichzeitig mit hoher Übertragungsrate ins Internet. Die Variante RS353j-4G verbindet zudem LTE-Smartphones und -Tablets über den gleichen Highspeedkanal. Auch mit UMTS kommt die 4G-Version zurecht.

bintec-elmeg-RS353x

Die neuen Geräte von Bintec Elmeg sind damit als Dauerzugänge mit hoher Verfügbarkeit über viele Verbindungswege geeignet und auch Vectoring-fähig. Die VDSL2-Vectoring-Technologie, die Netzbetreiber im laufe des Jahrs einführen werden und die eine Verdoppelung der Datenrate ermöglicht, soll sich mit den neuen Routern sofort nutzen lassen. Die Firmware ist zudem IPv6-fähig.

Das in den RS353x-Geräten integrierte kombinierte VDSL-und ADSL 2+-Modem unterstützt sowohl den Standard Annex B (ADSL über ISDN) sowie den splitterlosen Betrieb nach Annex J. Zudem ist es zu den weit verbreiteten “All-IP”-Zugängen der Deutschen Telekom. Die Version RS353j-4G besitzt ein integriertes LTE-Modem und unterstützt sowohl den Standard mit bis zu 100 MBit/s Download- und 50 MBit/s Upload-Geschwindigkeit als auch UMTS und HSPA+.

Die WLAN-Verbindung funkt über 2,4- und 5-GHz-Band und beherrscht 802.11 a, b, g und n. Die VPN-Verschlüsselung jagt 200 MBit/s ins Unternehmensnetzwerk: Über fünf Gigabit-Ethernet-Ports, die frei für LAN, WAN oder DMZ konfiguriert werden können und ab Werk bereits über eine Lizenz für fünf Hardware-beschleunigte IPSec-Tunnel verfügen, binden die Bintec-Geräte verschlüsselte Daten in die Kommunikation ein. Sowohl die integrierte ISDN-Schnittstelle als auch das integrierte LTE-Modem kann als Remote-Konfigurationszugang sowie als Backup-Schnittstelle verwendet werden.

Die Serie Bintec RS353 beginnt mit dem Modell j als VPN-Router mit VDSL2, ADSL2+ und ISDN bei 419 Euro. Variante RS353jw mit WLAN-N, VDSL2 / ADSL2+ und ISDN kostet 469 Euro netto, die Ausgabe RS353j-4G mit LTE(4G), VDSL2 / ADSL2+ und ISDN, EVP ist für 720 Euro netto erhältlich.

Um VDSL nutzen zu können, wird eine VDSL-Lizenz benötigt. Diese kann während des Aktionszeitraumes bis zum 31. März 2014 kostenlos auf der Website des Herstellers bezogen werden.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen