Lenovo bringt neues Business-Notebook

KomponentenWorkspace

Das erste Gerät des chinesischen Herstellers in diesem Jahr ist ein Ultrabook: Das Thinkpad T430u soll mit schneller Startzeit und hoher Akku-Lebensdauer überzeugen.

Das 14-Zoll-Notebook, das Lenovo nun auf den deutschen Markt bringt, hat eine Dicke von 2 Zentimetern und ein Gewicht von 1,8 Kilogramm. Das Speichermedium ist wahlweise ein SSD-Laufwerk oder eine Festplatte, die  bis zu 1 TByte Daten fassen kann. Das für Ultrabooks ungewöhnliche Harddisk-Angebot – die meisten enthalten SSDs – ist wohl auf Kundenwünsche zurückzuführen.

Als Herz des Gerätes tickt ein Intel Core i3, i5 oder i7 – auch das ist wohl auf Businesskunden-Verlangen zurückzuführen, denn Lenovos gleichzeitig vorgestelltes Konsumenten-Notebook X1 Hybrid ist mit einem Qualcomm-ARM-Chip ausgestattet.

Für Grafik ist das im Chipsatz integrierte Grafikmodul zuständig, eine diskrete NVidia-Grafik könne dazubestellt werden, berichten verschiedene US-Quellen. Der Klappcomputer könne mit 16 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet werden, heißt es in US-Medienberichten. Als Betriebssystem werde Windows 7 in verschiedenen Varianten angeboten.

Das Profi-Notebook soll allerdings erst im dritten Quartal erhältlich sein und mit einem nicht ganz billigen Einstiegspreis ab 850 US-Dollar angeboten werden. Es ist davon auszugehen, dass beide Geräte, über die die Gerüchtewebsite neowin.net zuerst berichtete, kommende Woche auf der CES in Las Vegas vorgestellt werden.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen