IT-News Ultrabooks

Asu Zzenbook 3 (Bild: Asus)

Asus Zenbook 3 ab sofort in Deutschland erhältlich

Das 910 Gramm schwere Notebook kommt mit 12,5-Zoll-Full-HD-Display, Core i-Prozessoren der neuesten Generation, bis zu 16 GByte RAM, mit bis zu 1 TByte großen PCIe 3.0 x4 SSDs und Quad-Speaker Audiosystem von Harman Kardon. Es ist ab sofort ab 1499 Euro erhältlich.

Acer Swift 7 (Bild: Acer)

Acer sortiert Angebot an Ultrabooks und Convertibles neu

Besonders schlanke Ultrabooks wie das Swift 7 sidn nun in der Swift-Serie angesiedelt. Convertibles mit 360-Grad-Scharnieren werden in der Spin genannten Reihe zusammengefasst. Für eine einfache Strukturierung vom Einsteiger- bis zum Premium-Modell soll die neue eine numerische Abstufung sorgen.

dell-xps-13-ubuntu (Bild: Dell)

Dell liefert seine jüngsten Notebook-Modelle mit Ubuntu aus

Es handelt sich zum einen um die fünfte Generation der XPS 13 Developer Edition. Zudem hat Dell nun die mobilen Precision-Workstations mit Ubuntu 14.04 LTS ausgestattet. Erstere ist zunächst nur in den USA erhältlich, die letzten zwei der vier Precision-Modelle sollen im Lauf der Woche weltweit erhältlich sein.

Asus-Zenbook-UX501 (Bild: Asus)

Asus ZenBook mit 4K-Bildschirm ab sofort verfügbar

Das Modell Pro UX501 bringt im Aluminiumgehäuse ein 15,6-Zoll-Display mit Ultra-HD-Auflösung. Zur weiteren Ausstattung zählen ein Intel-Core-i7-Prozessor und die Nvidia-Grafikkarte GeForce GTX 960M. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller mehr als sechs Stunden. Die unverbidnliche Preisempfehlung für das Ultrabook liegt bei 1599 Euro.

Toshiba Portege Z20t (Bild: Toshiba)

Toshiba stelllt 12,5-Zoll-Convertibles mit 17 Stunden Akkulaufzeit vor

Die beiden Modelle Portégé Z20t-B-10Z und Portégé Z20t-B-10C wiegen jeweils 1,5 Kilogramm. Sie funken mobil mit LTE und im WLAN mit 802.11ac. Dem Intel-Core-Prozessor stehen 8 GByte Arbeitsspeicher zur Seite. Die lüfterlosen Rechner mit mattem Display kommen mit Windows 8.1 zu einer UVP von 2199 respektive 2349 Euro in den Handel.

Logo Gartner (Bild: Gartner)

Gartner rechnet mit steigenden Preisen für PCs

Der Business-Bereich soll in der Eurozone besonders stark von den angekündigten Preiszuwächsen betroffen sein. Gartner rechnet hier mit 3 Prozent weniger verkauften PCs bei um 5 Prozent höheren Preisen. Bei Smartphones und Tablets fielen Preisanstiege hingegen weniger stark auf.

Toshiba_Portégé-Z20t-B_6 (Bild: Toshiba)

Toshiba hat Convertible-Ultrabook Portégé Z20t-B-103 offiziell vorgestellt

Es kommt in Form eines 12,5-Zoll-Tablets samt Tastaturdock und ist somit universell einsetzbar. Angetrieben wird es von der Intel-CPU Core M-5Y51, der 4 GByte RAM zur Seite stehen. Weiterhin stehen LTE und eine lange Akkulaufzeit zur Verfügung. Das Convertible ist für den professionellen Einsatz gedacht und ab April für 1999 Euro erhältlich.

Toshiba Satellite Z30-B-100 (Bild: Toshiba)

Toshiba bringt Ultrabook mit 16 Stunden Akkulaufzeit und 13,3-Zoll-Display

Im Satellite Z30-B-100 verbaut Toshiba Intels Dual-Core-Chip Core i5-5200U mit 2,2 GHz Takt und Intels HD-Grafik 5500. Ihm stehen 8 GByte RAM zur Seite. Außerdem sind eine 256 GByte große SSD, WLAN nach 802.11ac, sowie eine hintergrundbeleuchtete Tastatur an Bord. Das Ultrabook kommt zur UVP von 1099 Euro in den Handel.

lenovo-lave-z-ces-2015 (Bild: CNET)

Lenovo präsentiert bislang leichtestes 13-Zoll-Ultrabook

Der Hersteller hat das Lavie Z genannte Gerät in Kooperation mit NEC entwickelt. In der Standardversion wiegt es nur 780 Gramm, als Convertible-Variante mit umklappbarem Bildschirm kommt es auf 930 Gramm. Das Ultrabook besitzt ein 13,3-Zoll-WQHD-Display. Es lässt sich mit CPUs bis zu Intels Core i7, maximal 8 GByte RAM und einer 256-GByte-SSD ausrüsten.

dell-xps-13-ces-2015 (Bild: CNET)

Dell stellt weltweit kleinstes Ultrabook mit 13-Zoll-Bildschirm vor

Die Neuauflage des XPS 13 besitzt zwar ein 13-Zoll-Display, ist lediglich so groß, wie Apples MacBook Air mit 11-Zoll-Screen. Dells neues Top-Modell verfügt über eine QHD-Auflösung von 3200 mal 1800 Pixeln, eine Intel-Core-i7-CPU der fünften Generation, 8 GByte RAM sowie bis zu 512 GByte SSD-Speicher.

Toshiba Portégé Z20t (Bild: CNET)

Toshiba präsentiert Ultrabook-Convertible Portégé Z20T

Der mobile Rechner kommt mit einem matten 12,5-Zoll-Display sowie einer Intel-Core-M-CPU, der bis zu 8 GByte RAM zur Seite stehen. An internem SSD-Speicher beherbergt er maximal 256 GByte. Zudem ist eine vollwertige Anstecktastatur mit zusätzlichem Akku und Hintergrundbeleuchtung dabei. Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 zum Einsatz.

Samsung Ultrabook Series 9- CES2015 (Bild: Samsung)

Samsung plant kleineres Ultrabook der Serie 9

In koreanischer Sprache hat der asiatische Elektronikgigant schon einmal in Aussicht gestelllt, seine Ultrabook-Serie technisch zu erneuern und auf der CES zu zeigen. Der Mobilcomputer wird kleiner (12,2 Zoll) und leichter (900 Gramm) als die bisherige Serie 9.

MSI-Notebook WS60 Workstation

MSI bringt 15,6-Zoll-Notebook für CAD und 3D-Modellierung

Das MSI WS60 soll insbesondere grafisch orientierte, mobile Nutzer ansprechen. Die Nvidia-Grafik Quadro K2100M soll besonders schnelle Darstellungen in 3D-Anwendungen garantieren. Ab August sind drei Variationen des Highend-Notebooks auf dem Markt.

Praxistest Fujitsu Lifebook T904: das flexible Ultrabook

Mit schnellen Intel-Prozessoren, hochwertigen Materialien und elegantem Design soll Fujitsus Lifebook T904 die Kunden überzeugen. Der ITespresso-Praxistest zeigt, wie vielseitig das 2-in-1-Ultrabook ist – und wo seine Schwächen liegen.

Toshiba-Portégé-Z30-A-schraeg-hinten

Test: Business-Ultrabook Toshiba Portégé Z30-A

Ultrabooks mit langer Akkulaufzeit und klein gehaltenem Display lassen sich problemlos in der Aktentasche verstauen. Dank aktueller Intel-CPUs auf Haswell-ULT-Basis müssen sie allerdings keinesfalls leistungsschwach sein – wie Toshibas Portégé Z30-A im Test beweist.

AMD A-Serie (Bild: AMD)

AMD präsentiert dritte Generation der Mainstream- und Stromspar-APUs

Sie tragen die Codenamen “Beema” und “Mullins”. AMD zufolge liefern sie eine deutlich bessere Leistung pro Watt als die Vorgänger – vor allem im Grafikbereich. Unter anderem hat der Hersteller einen Turbomodus, Temperatur-Monitoring und ARMs Sicherheitstechnik TrustZone verbaut.

Fujitsu Palm Secure

CeBIT: Fujitsu Lifebook U904 bietet Handvenenerkennung

Der mit PalmSecure bezeichnete Sensor scannt per Nahinfrarot das bei jedem Menschen unterschiedliche Venenmuster in der Handinnenfläche. Die berührungslose biometrische Sicherheitstechnik ermöglicht eine sichere Authentifizierung.

Samsung Ultrabook Ativ Book 9 2014 Edition (Bild: Samsung)

Samsung stellt 15,6-Zoll-Ultrabook mit entspiegeltem Display vor

Das Ativ Book 9 2014 Edition verfügt Samsung zufolge über eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden. Es kommt in zwei Varianten, entweder mit einem Core-i5- oder –i7-Prozessor von Intel. Ab April ist das Windows-8.1-Notebook ab einen Preis von 1499 Euro in Deutschland verfügbar.

medion-akoya-s4216-ultrabook-800

Ultrabooks: Medion Akoya S4216 wieder für 449 Euro im Angebot

Der Windows-8-Rechner war im Oktober bereits für diesen Preis bei Conrad im Angebot. Zuvor hat Aldi das Akoya S4216 für 150 Euro mehr verkauft. Er besitzt ein 14-Zoll-Display mit 1366 mal 768 Pixeln und eine Core-i3-CPU. Eine Multitouch-Display fehlt, dafür gibt es eine 1-TByte-Festplatte samt 32-GByte-SSD.

Acer Aspire S3-392 32

Acer bringt Ultrabooks mit Full-HD-Touchscreen

Damit die Geräte der Serie Aspire-S3-392 booten, muss nur das mit 1920 mal 1080 Pixel auflösende Display hochgeklappt werden. Als Betriebssystem fungiert Windows 8.1 in der 64-Bit-Version. Die Ultrabooks sind ab Februar zu Preisen ab 999 Euro aufwärts erhältlich.

Satellite U50t-A-10H

Neues Toshiba-Ultrabook kommt mit Touchscreen und kostet 900 Euro

Das 15,6-Zoll-Gerät aus der Satellite-Serie des japanischen Herstellers ist für einen empfohlenen Verkaufspreis von 899 Euro erhältlich. Auch unter Last soll das Gerät eine Laufzeit von sieben Stunden erzielen. Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 zum Einsatz.

HP Elitebook Folio 1040 G1

HP präsentiert belastbares Notebook mit BIOS-Wiederherstellung

Das Elitebook Folio 1040 G1 hat laut Hersteller zwölf Zuverlässigkeitstests der US-Militärnorm MIL-STD 810G erfolgreich bestanden. Wird das BIOS des HP-Notebooks attackiert und beschädigt, verfügt es dank HP Sure Start auch über Selbstheilungskräfte. Der Einstiegspreis des robusten Begleiters liegt bei 1799 Euro.

Toshiba Logo (Bild: Toshiba)

Toshiba kündigt Ultrabook mit Akkulaufzeit von 22 Stunden an

Das Dynabook Kira V634 arbeitet mit einer 1,6 GHz schnellen Low-Voltage-CPU von Intel und 8 GByte RAM. Es besitzt zudem eine 128-GByte-SSD. Für die lange Laufzeit müssen Nutzer beim 13,3-Zoll-Display die relativ geringe Auflösung von 1366 mal 768 Pixeln in Kauf nehmen.

Lenovo Yoga 2 Pro

Lenovo startet Verkauf des Ultrabooks Yoga 2 Pro

Der Akku des mobilen Rechners soll nicht zuletzt dank Intels Haswell-Prozessoren einen vollen Arbeitstag durchhalten. Die Auflösung des 13,3-Zoll-Bildschirm liegt bei 3200 mal 1800 Pixel. Der UVP für das Convertible beginnt bei 1299 Euro.

Das Ultrabook Schenker S403 lässt sich den eigenen Bedürfnissen anpassen. (Bild: Schenker)

Schenker präsentiert konfigurierbares Ultrabook S403

Die Leipziger Firma Schenker Technologies hat ein konfigurierbares Ultrabook mit Wechsel-Akku vorgestellt. Das Schenker S403 kommt immer mit einem 14-Zoll-Display, wahlweise mit HD-Auflösung oder Touchscreen. Die günstigste Konfiguration kostet 699 Euro, die teuerste gut 2160 Euro.

Spectre x2 Pro: HP bringt ein Ultraboook mit abnehmbarem Display

Es gehört damit zu der Klasse der von Intel als 2-in-1-Geräte bezeichneten Rechner. Die Ausstattung umfasst aktuelle Core i3- oder Core-i5 Prozessoren, 4 GByte Arbeitsspeicher und ein 13,3-Zoll-Display. Der 1990 Gramm schwere Mobilrechner ist ab November für 1000 Euro lieferbar.