Panda verschenkt neue Version 1.3 von Panda Cloud Antivirus

SicherheitSicherheitsmanagementWorkspaceZubehör

Die kostenfreie Variante des Antivirenpakets soll mit automatischen Upgrades, neuen URL- und Webfilter- sowie Quarantäne-Komponenten kommen.

Panda -Security liefert sein »Cloud Antivirus« jetzt in Version 1.3 und will damit auch Kunden ködern für die kostenpflichtige Variante »Panda Cloud Antivirus Pro«, die laut Hersteller einen noch höheren Malware-Schutz bietet.

Doch auch im kostenlosen Programm wurden viele neue Funktionen integriert, etwa ein erweiterter URL- und Web-Filter zum Blocken schädlicher Webseiten, automatische Upgrades auf die neuesten Programm-Veröffentlichungen (das war zuvor nur in der kostenpflichtigen Pro-Edition eingebaut),  die Abschaffung nerviger PopUp-Werbefenster sowie »optimierte Papierkorb-Funktionen«.

Die Software setzt auf eine »kollektive Intelligenz«, die automatisch Malware-Samples in der Cloud sammelt, analysiert, bearbeitet und an die Nutzer zurückgibt. Damit setze das Unternehmen dem Malware-Zuwachs eine Methode entgegen, die einen Großteil der Scan-Prozesse automatisiere, schreibt Panda. Und egal, ob die Werbeaussage, man sei der erste Hersteller, der dies anbiete, stimmt: Die Sicherheitslösung ist kostenfrei.

Sowohl die kostenlose als auch die erweiterte kostenpflichtige Variante sind unter www.cloudantivirus.com als Download erhältlich.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen