Firefox 3.6 soll jetzt »Firefox.next« heißen

BrowserWorkspace

Der neue Browser, der sich noch viel besser an persönlichen Aufgaben orientiert, schneller sein soll und an Web-Applikationen anpasst, bekommt nun den Titel Firefox.next.

Gestern traten die neuen Firefox-Funktionen ans Tageslicht. Codename Namoroko  ist aber jetzt nicht mehr nur Version 3.6 des Web-Browsers, sondern soll mit dem Titel »next« signalisieren, dass die Mozilla-Foundation wieder einmal weiter ist als Microsoft mit dem Internet Explorer 8.

Der »nächste« Bowser startet und arbeitet schneller, ist anpassbarer an eigene Vorlieben, enger mit den jeweiligen Host-Betriebssystemen verzahnt und besser für Web-Applikationen gerüstet, versprechen die Entwickler. Viele Neuheiten werden noch genannt im Mozilla-Wiki. Kein Grund mehr, noch mit »last« zu arbeiten? Das neue System soll erst 2010 fertig sein.  Vielleicht gibt es da schon einen IE 9? (Manfred Kohlen)

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen