Apple bringt Firmware-Update fürs iPhone

MobileSicherheitSicherheitsmanagementSmartphone

Was 2.0 nicht geschafft hat, soll nun mit der Firmware 2.1 bewältigt werden: Mehr Performance, längere Akkulaufzeit und weniger Sicherheitslücken.

Ab sofort stehe Firmware 2.1 zum Download bereit, doch nicht ohne Gegenleistung: Apple verlangt vom Kunden erst die Installation von iTunes 8, bevor das Update freigegeben wird. Die stark überarbeitete iPhone-Software will die Touchscreen-Fähigkeiten verbessern, das iPhone 3G beschleunigen und zuverlässiger machen. Da aber ein Hardware-Problem Auslöser für die Verbindungsabbrüche in UMTS-Netzen ist, kann die Firmware hier nichts ausrichten. De facto verbesserte Apple lediglich die 3G-Signalstärkeanzeige, die nun präzisere Angaben liefert, heißt es in US-Medien.

Sicherheits-Patches, schnellere Textnachrichten und eine Verbesserung der Kontakte-Verwaltung standen ebenfalls auf dem Zettel der Ingenieure. Mit iTunes 8 kommt automatisch nun auch die Genius-Playlist ins Handy. Wer will, kann nach zehn Fehleingaben des Passwortes automatisch alle Daten vom Smartphone verschwinden lassen. (Ralf Müller)

Lesen Sie auch :