Yahoos Xmas-Sparmaßnahme: Rückzieher

Allgemein

INQ_YahooXmas.jpgNachdem das VNU-Netzwerk über Yahoos Probleme und den geplanten Weihnachts-Zwangsurlaub für die US-Mitarbeiterberichtet hatte, ergab sich ein gewaltiges Presseecho im Internet. Zu gewaltig.

Yahoo schickte gestern einen Rundbrief an die Mitarbeiter, um die frohe Weihnachtsbotschaft zu verkünden: Wer nicht will, muss nicht zwangsweise in den unbezahlten Feiertagsurlaub (was die Firma trotzdem gerne sehen würde). Jeder Yahooer wird nun gebeten, bis Jahresende zumindest vier Urlaubstage abzuarbeiten. (rm)

Lesen Sie auch :