Archiv

logo_organizeme (Bild: Organize.me)

Dokumenten-Dienst Organize.me macht dicht

Zum 29. Februar wird das gleichnamige Start-up seinen Dienst nach zweieinhalb Jahren einstellen. Die vor einem Jahr vorgestellte iOS-App Scan.me ist bereits seit gestern nicht mehr als Download verfügbar.

Recordify_Box (Bild: Abelssoft)

Abelssoft stellt Recordify zum Mitschneiden von Musik vor

Recordify erlaubt das Aufzeichnen von Musikstücken von den Streaming-Diensten Spotify und Google Play Music. Zudem lassen sich etwa auch Hörspiele aus Mediatheken und Audiospuren von Youtube mitschneiden. Die Basisversion ist kostenlos. Für 10 Euro gibt es eine funktionsreichere Pro-Variante.

Browser Brave (Grafik: Brave Software)

Open-Source-Browser Brave soll Interessen von Nutzern und Werbetreibenden vereinbaren

Er wurde vom US-Unternehmen Brave Software entwickelt, das vom ehemaligen Mozilla-Chef Brendan Eich geleitet wird. Die Software steht für Windows, Mac OS X, Linux, Android und iOS zur Verfügung. Brave blockt zunächst einmal alle Anzeigen und Tracking-Elemente. Besuchte Websites werden jedoch Kategorien zugeordnet und diese Informationen anonymisiert an Werbetreibende übermittelt.

Skype Logo (Bild: Microsoft)

Skype Translator nun für alle Windows-Nutzer verfügbar

Voraussetzung ist, dass sie die aktuelle Version der Client-Software nutzen. Ob die Funktion verfügbar ist, erkannt man einem einem Weltkugelsymbol in der rechten oberen Ecke. Gesprochenes lässt sich dann von der eigenen in eine von jeweils sechs andere Sprachen übersetzen. Dazu gehören Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Mandarin, Portugiesisch und Spanisch.

lastpass-logo (Bild: LogMeIn)

LastPass 4.0 bringt Notfallzugriffsfunktion

Mit der neuen Funktion lassen sich in dem Passwortmanager vertrauenswürdige Nutzer benennen, die im Notfall Zugriff auf den Passwort-Tresor haben. Ebenfalls neu in der aktuellen Version ist ein Sharing Center, mit dem Passwörter an einer zentralen Stelle verschlüsselt verwaltet und geteilt werden können.

32c3 (Bild: CCC)

32C3: VW-Manipulationen bei Abgaswerten offengelegt

Per Reverse Engineering konnte der Hacker Felix Domke die Algorithmen der von Zulieferer Bosch entwickelten Fahrzeugsoftware “Engine Electronic Control Unit” oder kurz “Engine ECU” auslesen. Die Ergebnisse seiner Analyse präsentierte er auf dem 32. Chaos Communication Congress (32C3) in Hamburg.