Bild: Die astronomische Uhr in Prag (Quelle: Wikimedia)
von Stefan Beiersmann 0

Insbesondere Java-Server-Anwendungen sind betroffen von dem kleinen “Versteller” in den Atomuhren, die die koordinierte Weltzeit angeben. Die Websitebetreiber Reddit, Gawker Media und Mozilla bestätigen die Ausfälle. Google umschifft das Problem durch Einfügen der Schaltsekunde in Schritten von mehreren Millisekunden.

Mehr

Java Logo
von Stefan Beiersmann 0

Die aktuellen Java-Updates für Windows, Linux und Solaris stuft Oracle als “kritisch” ein. Apple hat den Java-Patch auch für Mac OS X 10.7 und 10.6 freigegeben.

Mehr

Gericht, Recht, Urteil, Paragraph (Quelle: arahan - Fotolia.com)
von Stefan Beiersmann 0

William Alsup, leitender Richter im Softwarestreit zwischen Oracle und Google, hat sich dem Urteil der Geschworenen widersetzt und entschieden, dass Oracles 37 Java-APIs nicht dem US-Copyright unterliegen.

Mehr

opera_logo_300px
von Björn Greif 0

Nicht mehr nur Smartphones mit iOS oder Android können die vielen neuen Funktionen von Opera Mini nun nutzen. Die neue Variante steht nun auch für Java-Telefone mit J2ME bereit und ist zudem auch für Smartphones mit Symbian S60 und BlackberryOS zu haben.

Mehr

Java Logo
von Stefan Beiersmann 0

Den zweiten Teil der Marathonverhandlung kann Google klar für sich entscheiden. Den für die Ermittlung des Schadenersatzes vorgesehen dritten Teil sagt das Gericht daher kurzerhand ab. Java-Besitzer Oracle ist mit seiner Milliardenforderung gescheitert, aber nicht vom Urteil überzeugt.

Mehr

Java Logo

Die aktuelle Version steht zum Download auf Java.com bereit und wird in nächster Zeit an Nutzer verteilt. Oracle hat Leistung, Stabilität und Sicherheit verbessert. Entwicklern sollen Erweiterungen der Java-Programmiersprache helfen, Code einfacher zu schreiben und zu optimieren.

Mehr

oracle-google-android-440px
von Bernd Kling 0

Im Java-Prozess zwischen Oracle und Google sagen die Konzernchefs als Zeugen aus. Larry Ellison und Larry Page geben ausweichende Antworten. In der ersten Prozessphase geht es um Copyright-Fragen.

Mehr

kaspersky-malware-schaubild
von Stefan Beiersmann 0

Kaum scheint “Flashback” eingedämmt, warnen Kaspersky und Sophos vor einem weiteren Mac-Trojaner. Er nutzt ebenfalls eine Schwachstelle in Java aus. Der Schädling erstellt Screenshots und kann Dateien verschicken. Die Verbreitung erfolgt offenbar durch E-Mails mit Links zu manipulierten Websites in Deutschland und den USA.

Mehr

Dr. Web hat die Verteilung der Flashback-Infektionen auf Länder weltweit analysiert. In Deutschland finden sich demnach nur 0,4 Prozent der mehr als 600.000 infizierten Macs (Bild: Dr. Web).
von Stefan Beiersmann 0

Die Zahl nimmt laut dem russische Sicherheitsunternehmen Dr. Web weiter zu. 56,6 Prozent der mit der Malware verseuchten Macs stehen derzeit in den USA. Auf Deutschland entfallen sich derzeit nur 0,4 Prozent der infizirten Rechner.

Mehr

Java Logo
von Stefan Beiersmann 0

Updates stehen für Mac OS X 10.6.7 Snow Leopard und 10.6.8 Lion zur Verfügung. Sie schließen auch die vom Trojaner “Flashback” ausgenutzte Lücke. Oracle hat die Lücken in Java für Windows, Linux und Solaris schon im Februar gepatcht.

Mehr