iPhone

G Data (Bild: G Data)

G Data macht Internet Security für iOS verfügbar

Bisher ließ sich nur eine Android-Version nutzen. Die ab 15,95 Euro erhältliche Security-Software bietet unter anderem einen integrierten Browser samt Cloud-Anbindung, eine Ortungsmöglichkeit bei Geräteverlust und Diebstahl, eine Kindersicherung sowie eine Jailbreak-Erkennung.

Smartmobil Logo (Bild: Smartmobil)

Smartmobil offeriert LTE-Tarif im Bundle mit iPhone 6

Für das Apple-Smartphone wird im Rahmen des “LTE S Special + iPhone 6” genannten Angebots eine einmalige Zuzahlung von 149,99 Euro fällig. Die Allnet-Flat selbst kostet im ersten Jahr 24,99 Euro. Dafür erhalten Kunden 3 GByte Highspeed-Volumen mit bis zu 50 MBit/s.

ios-9-homescreen (Bild: Apple)

iOS 9.3.1: Update korrigiert Hyperlink-Bug

Der verursacht unter Umständen Abstürze oder eingefrorene iPhones und iPads, sobald versucht wird, Links in Safari oder anderen Apps zu öffnen. Offenbar steht der Bug im Zusammenhang mit der Funktion Universal Links. Apple hatte vorher bereits einen Aktivierungsfehler in iOS 9.3 korrigieren müssen.

sidestepper-iphone (Bild: Check Point)

Sidestepper-Schwachstelle überlistet Gatekeeper unter iOS

Die Kommunikation zwischen iOS-Geräten und MDM-Lösungen wird dadurch verwundbar für Man-in-the-Middle-Attacken. Das ermöglicht wiederum das Einschleusen bösartiger Firmen-Apps. Allerdings muss ein Angreifer einen Anwender erst zur Installation eines manipulierten Konfigurationsprofils verleiten.

iOS9 (Bild: Apple)

iOS 9.3: Weblink-Fehler führt zu Abstürzen von iPhones und iPads

Gegebenenfalls können in der Google-Suche angezeigte Links weder in Safari noch in Chrome geöffnet werden. Als mögliche Verursacher für den Fehler kommen Apps wie Yelp oder OneDrive infrage, da sie Add-Ons verwenden. Mitunter wird empfohlen, JavaScript in den Safari-Einstellungen zu deaktivieren.

iPhone SE (Bild: Apple)

iPhone SE: Apple stellt sein günstiges Smartphone vor

Das 4 Zoll große iPhone SE mit 16 GByte Speicher kostet 399 Dollar. Eine Version mit 64 GByte kommt für 499 Euro auf den Markt. Neben LTE und WLAN nach 802.11ac ist eine 12-Megapixelkamera mit neuem Imaging-Prozessor und Unterstützung für 4K-Videos an Bord.

Frau mit Smartphone (Bild: Shutterstock/PathDoc)

Bestimmtes Datum macht iPhones möglicherweise unbrauchbar

Dabei kann es sich aber auch um ein anderes iOS-Gerät mit 64-Bit-Chip handeln, etwa ein iPad oder iPod sowie alle iPhones ab Modell 5S. Wer das Datum darauf manuell auf den 1. Januar 1970 festlegt, landet womöglich in einer Endlos-Bootschleife. Eine Lösung des Problems ist bislang nicht in Sicht.

iphone-touch-id (Bild: iFixit)

Apple sperrt iPhones nach unautorisierten Touch-ID-Reparaturen

Der Fehlercode 53, der nach einem Upgrade auf iOS 9 auftaucht, weist laut Apple auf eine “Sicherheitsfunktion” hin. Sie soll verhindern, dass der Touch-ID-Sensor manipuliert wird. Nutzer benötigen ein neues iPhone, wenn sie den Sensor nicht von durch Apple autorisierte Werkstätten austauschen lassen.

Patentstreit_Apple gegen Samsung-Bild: CNET

Apple erwirkt Verkaufsverbot für ältere Samsung-Smartphones

Die von einem US-Gericht verhängte permanente Verfügung betrifft etwa die Modelle Galaxy Nexus, Note 2, S2 und S3. Allerdings sind diese auf dem US-Markt praktisch ohnehin nicht mehr zu finden. Das Verkaufsverbot bezieht sich auf den zweiten Patentstreit zwischen Apple und Samsung. Darin geht es auch um die Slide-to-Unlock-Geste.