PCPro bekämpft Gewalt auf Schulhöfen
Gewaltvideos an Schulen – Hilfe für besorgte Eltern

Wie können Eltern die heiß diskutierten Videos auf den Handys ihrer Kinder finden? Wie sollten sie mit dem Problem grundsätzlich umgehen? Wo gibt es weitere Hilfestellungen? PC Professionell hat alle Informationen zum Thema für besorgte Eltern zusammengestellt.

von Hannes Rügheimer , Markus Bauer 0

Gewaltvideos machen Schule

PCPro bekämpft Gewalt auf Schulhöfen

Medienberichte über Videoclips mit gewaltverherrlichenden oder pornografischen Inhalten, die Schüler auf ihre Handys kopieren und darauf abspielen, verunsichern derzeit Eltern und Lehrer. Die Politik ist ratlos, man flüchtet sich in Ausländer-Integrations-Debatten und will das Böse vom Schulhof verbannen: Den Luzifer in Handy-Gestalt!

Jeder, der abseits populistischer Parolen an Lösungen arbeitet, weiß: Nur das offene, vertrauensvolle Gespräch mit Kindern und Jugendlichen hilft aus der Misere. Eltern und Erzieher sollen nach Expertenmeinung das Thema Medien, Medieninhalte und deren Wirkung gezielt ansprechen und den Nachwuchs über schädliche Inhalte aufklären. Soweit, so gut.
Dennoch sollten Eltern gerade jüngerer Kinder auch wissen, wozu der Nachwuchs seine Handys nutzt und welche Inhalte darauf gespeichert sind.

Auf den folgenden Seiten erklärt Ihnen PC Professionell deshalb Schritt für Schritt, wo man die fraglichen Videoinhalte auf populären Handytypen finden kann.
Die einfach nachvollziehbaren Beschreibungen finden Sie auf den folgenden Seiten. Original-Fotos führen Sie durch die Menüs der für die bei Jugendlichen beliebtesten Handytypen von Nokia, Samsung, Sony-Ericsson, Motorola und Siemens/BenQ-Siemens.

!#!

Wichtig ist bei alledem aber auch, über die Sorge vor illegalen Medieninhalten den Kindern und Jugendlichen nicht den Spaß an Technik und am Thema Handy zu nehmen. Überzogene Reaktionen wie pauschale Handyverbote sind deshalb nach übereinstimmender Meinung vieler Experten nicht sinnvoll. Im Gespräch mit den Kids sollte man daher auch betonen, dass das Interesse an Handys, Computern und Telekommunikation eine gute und unterstützenswerte Sache ist. Schließlich steigert sie nicht zuletzt die beruflichen Chancen des Nachwuchs.

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu PCPro bekämpft Gewalt auf Schulhöfen
Gewaltvideos an Schulen – Hilfe für besorgte Eltern

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>