IT-News Virtualization

Parallels verkauft Desktop 6 auf wiederverwendbarer SD-Karte

Erst einmal testet Parallels seinen neuen Vertriebsweg mit der Mac-Version des Desktop-Virtualisierers »Parallels Desktop 6«: Die Software liegt auf einer SD-Karte, das Speichermedium kann nach der Installation für andere Daten genutzt werden.

Amazon will EC2 deutlich flexibler machen

Der Webkonzern habe seine Infrastruktur für das Cloud Computing um wichtige Erweiterungen ergänzt. Damit sollen Firmenkunden zum Beispiel die Möglichkeit erhalten, bei schon existierenden Virtual Machines die Konfiguration ändern zu können.

VMware holt Windows-Desktops aufs iPad

VMware hat einen iPad-Client für seine Desktop-Virtualisierungslösung VMware View vorgestellt, mit der sich virtuelle Windows-Desktops auf das Apple-Tablet holen lassen.

VMware virtualisiert Android

Auf der Cebit zeigte VMware eine virtuelle Maschine für Android, mit der sich auf einem Android-Smartphone zwei Versionen des Betriebssystems parallel betreiben lassen – eine für den beruflichen und eine für den privaten Einsatz.

IBM macht den Virtual Machines Beine

IBM hat vier neue Software-Produkte vorgestellt, mit denen Unternehmen VMs superschnell in die Welt setzen können, die Sicherheit auf der Tivoli-Plattform verbessern und das Cloud Computing vorantreiben können.

Desktop-PCs: Chancenlos in einer virtuellen Welt

Virtuelle Desktop-PCs werden herkömmliche, statische Desktops bald alt aussehen lassen, meint Cameron Sturdevant. Gefragt ist kein Heilmittel gegen diesen Trend, sondern die richtige Vorsorge.

Avaya spinnt virtuelle Netze nun auch in den Firmen

Nicht nur in Rechenzentren oder universitären Netzen, sondern auch direkt in den Hauptquartieren und Produktionsstandorten von Firmen soll künfig die »Virtual Enterprise Network Architecture« (VENA) realisiert werden.

IDC: Der lange Weg zur Virtualisierung

Eine aktuelle Studie von IDC zeigt, dass sich der Megatrend Virtualisierung im Server-Bereich schon längst etabliert hat. Doch bei den Clients ist die Entwicklung deutlich langsamer – viele Unternehmen haben noch Vorbehalte.

Virtuelle Mail-Appliance von Sophos

Sophos bietet eine neue Sicherheitslösung für Unternehmen mit virtualisierter IT-Umgebung an, die dieselben Features wie die Hardware-Appliances des Unternehmens bietet.

Wyse im Wandel: Cloud und Software sind die Zukunft

Wyse Technology, Markführer im Bereich Thin Clients, sieht seine Zukunft im Software-Geschäft. Cloud Computing sei nicht mehr aufzuhalten, erklärt Deutschland-Chef Karl Heinz Warum, so dass es eine Lösung bräuchte, um all die unterschiedlichen Geräte zu managen, die auf Cloud-Services zugreifen.

IBM: Mittelstand stockt IT-Budgets auf

Laut IBMs aktueller Mittelstandsstudie wollen mehr als die Hälfte der deutschen Mittelständler ihre IT-Budgets erhöhen. Vor zwei Jahren war dazu nur jedes fünfte Unternehmen bereit.

Ausprobiert: VirtualBox 4.0

VirtualBox 4.0 ist die zweite Version der Virtualisierungssoftware, die unter der Ägide von Oracle entstanden ist. Sie macht die Verwaltung der virtuellen Maschinen leichter, bringt ein überarbeitetes Ressourcen-Management mit und Support für Open Virtualization Format Archives (OVA).

Capgemini und VMware verbessern die Firmenvirtualisierung

Die IT-Beratungsfirma kündigte soeben die Partnerschaft mit dem Virtualisierungspezialisten an. Gemeinsam werde man den Unternehmenskunden eine Serie von Tools und Services anbieten, um ihnen den Einstieg in das Thema zu erleichtern.

Meinung: 2011 werden Desktops virtuell

Wenn Sie sich die Verwaltung von Arbeitsplatzrechnern zum Beruf gemacht haben, dann wird sich ihr Berufsbild im nächsten Jahr deutlich verändern, schreibt Cameron Sturdevant. Denn eines der großen Themen 2011 wird die Desktop-Virtualisierung.

»opvizor« erkennt Fehler in VMWare-Umgebungen

Bei der Virtualisierung kann man viel falsch machen. Das Online-Tool opvizor soll Fehler im Vorfeld erkennen, bewirbt das Schweizer Startup icomasoft AG sein Produkt. Die öffentliche Beta startet jetzt.

Bitkom: Desktop-Virtualisierung liegt im Trend

Dem Bitkom zufolge setzen Firmen immer häufiger auf schlanke und stromsparende Rechner, die ihre Arbeitsumgebung von einem Server beziehen. Der Branchenverband geht davon aus, dass der Markt für Desktop-Virtualisierung im nächsten Jahr um 13 Prozent wächst.