IT-News VDSL

AVM (Bild: AVM)

AVM kündigt Fritz Boxen mit höherem Durchsatz an

Auf dem Mobile World Congress wird es unter anderem die Fritz Boxen 7581 und 7582 vorstellen. Erstere ist zur Supervectoring- und Bonding-Technik kompatibel, letztere unterstützt neben Vectoring den VDSL2-Nachfolger G.Fast. Damit sind Datenraten von bis zu 300 MBit/s respektive bis zu 1 GBit/s möglich.

Vodafone Logo (Grafik: Vodafone)

Vodafone senkt Preise für VDSL und verkauft erstmals eine Fritz Box

Davon profitieren Neukunden, die einen der beiden Tarife Internet & Phone DSL 50 oder Internet & Phone DSL 100 buchen. Beide sind ab 10. September fünf Euro pro Monat günstiger. Die Preise liegen in den ersten zwölf Monaten bei 19,99 Euro, anschließend steigen sie auf 34,99 respektive 39,99 Euro pro Monat.

Breitband (Bild: Shutterstock / Ensuper)

Im Vergleich: VDSL-Angebote für Privatanwender

Bei der Geschwindigkeit ist VDSL dank Vectoring inzwischen eine echte Alternative zum Breitband-Internet per Kabel. ITespresso vergleicht die aktuellen Consumer-Tarife der gängigen VDSL-Provider und klärt wichtige Fragen zu Vectoring, Drosselung und Bandbreiten.

Breitband (Bild: Shutterstock / Ensuper)

Im Vergleich: VDSL-Angebote für gewerbliche Nutzer

Dank Vectoring ist VDSL bei der Geschwindigkeit inzwischen eine echte Alternative zum Breitband-Internet per Kabel. Einige Anbieter haben zudem neue Angebotspakete geschnürt. ITespresso vergleicht die Business-Tarife der gängigen VDSL-Provider und klärt wichtige Fragen – unter anderem zu Vectoring und verfügbaren Bandbreiten.

O2 All-in XL VDSL

O2 verkauft VDSL-Internet-Zugang mit 100 MBit/s

Mit dem Paket “DSL All-in XL” macht sich die Telefónica-Tochter auf, die durch Vectoring beschleunigten VDSL-Leitungen der Deutschen Telekom weiterzuverkaufen. Der Tarif enthält eine Flatrate für Telefonate in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze. Die hohe Geschwindigkeit wird erst bei Übernutzung mit mehr als 500 GBytes auf immer noch 2 MBit/s gedrosselt.

o2-bubble-logo

O2 startet am 13. März neue VDSL-Angebote

Sie bieten eine Bandbreite von bis zu 50 MBit/s. Den erforderlichen Router, die O2 Homebox, bekommen Kunden für einmalig 69,99 Euro. In den Tarifen für Geschäftskunden ist er bereits enthalten. Für Familien und junge Menschen gibt es speziell zugeschnittene Tarifpakete.

LTE-Sendemast (Bild: Vodafone)

Von ADSL bis WiMAX: So kommt das Internet auf PC, Tablet und Smartphone

Dank HSDPA und LTE sind wir auch außer Haus immer online, dank VDSL und TV-Kabelanschluss daheim mit 100 MBit pro Sekunde im Netz unterwegs. Doch was steckt hinter all den Abkürzungen? Über welche Technologien kommt das Internet zu uns? ITespresso gibt einen Überblick – nicht nur für Einsteiger.

Breitband (Bild: Shutterstock / Ensuper)

Wettbewerber: Deutsche Telekom betreibt taktische Rosinenpickerei

Der Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) wirft dem Konzern die gezielte Behinderung des Wettbewerbs vor. Er gestalte den Breitbandausbau nicht bedarfsgerecht, sondern nutze ihn als strategisches Instrument zur Verhinderung von Wettbewerb. Die Deutsche Telekom weist die Vorwürfe energisch zurück.

Fritz Box 7490 (Bild: AVM)

AVM startet Verkauf seines 802.11ac-Modells Fritz!Box 7490

Der VDSL-Router Fritzbox 7490 nutzt die Vectoring-Übertragungstechnik. Sie sorgt für höhere Datengeschwindigkeit, indem sie Störungen ausfiltert. Durch die Unterstützung für WLAN nach 802.11ac im 5-GHz-Band sind netzintern WLAN-Geschwindigkeiten von bis zu 1,3 GBit/s möglich.

Draytek bringt VDSL- und ADSL-Router Vigor 2760

Der Draytek Vigor 2760 ist DSL-Modem für ADSL, ADSL2, ASL2+ oder VDSL2. Er unterstützt zwei VPN-Verbindungen per IPSec, L2TP oder PPTP. Die Firmware ist zudem auf IPTV-Inhalte, wie sie von einigen deutschen Providern angeboten werden, abgestimmt.

Fritz Box 7490 (Bild: AVM)

CeBIT: AVM zeigt VDSL-Router Fritzbox 7490

Auf der Messe in Hannover stellt AVM sein Flaggschiff  Fritzbox 7490 vor. Der VDSL-Router nutzt die Vectoring-Übertragungstechnik, die höhere Datengeschwindigkeit erzreugt, indem sie Störungen ausfiltert. Dank Support für IEEE 802.11ac sind im 5-GHz-Band WLAN-Geschwindigkeiten von bis zu 1,3 GBit/s möglich.

Telekom lockt Neukunden mit billigerem VDSL

Die Deutsche Telekom versucht verstärkt Neukunden für ihr VDSL-Angebot zu gewinnen. Für diese gibt es das Paket Call & Surf Comfort IP VDSL 50 ab der nächsten Woche nicht nur 5 Euro billiger als für Bestandskunden, wer von einem anderen Anbieter zur Telekom wechselt erhält zudem eine Gutschrift über 120 Euro.

EU will Öffnung von Glasfasernetzen erzwingen

Nach Informationen der Financial Times Deutschland wird die EU-Kommission am nächsten Montag Regelungen für den Zugang zu Glasfasernetzen vorlegen. Damit will sie Investitionsanreize schaffen, ohne jedoch den Wettbewerb zu behindern.

Nokia Siemens Networks erhöht VDSL-Reichweite

Mit zunehmender Entfernung von der Vermittlungsstelle sinkt bei VDSL2 die Bandbreite dramatisch, doch Nokia Siemens Networks hat es nun geschafft, 25 MBit/s über eine Entfernung von 1,5 Kilometern zu übertragen.

1&1 startet mit VDSL

Ab morgen lassen sich auch bei 1&1 Internet-Zugänge via VDSL ordern, die Bandbreiten bis 50 MBit/s im Downstream und 10 MBit/s im Upstream bieten.

Neuer Streit um VDSL

Die Telekom hat bei der Bundesnetzagentur Entgelte für die Nutzung ihrer Kabelanlagen und Glasfaserstrecken beantragt. Nun könnten auch die Wettbewerber die Infrastruktur nutzen, erklärt man, doch die sind sauer, weil sie eigentlich noch in Verhandlungen mit dem Ex-Monopolisten standen.

Telekom-Konkurrenten sehen Öffnung des VDSL-Netzes kritisch

Nach Meinung des Bundesverbandes Breitbandkommunikation (BREKO) besteht beim Angebot der Telekom, ihr VDSL-Netz für die Wettbewerber zu öffnen, noch Klärungsbedarf. Es dürfe nicht dazu kommen, dass die Telekom sich aussuche, welchen Wettbewerb sie haben wolle, mahnt man.

Telekom öffnet VDSL-Netz für Konkurrenz

Die Telekom hat angekündigt, ihr VDSL-Netz für Wettbewerber zu öffnen. Bisher hat die Konkurrenz nur Zugang zu den DSL-Kupferkabeln und nicht zu den Glasfaserleitungen, mit denen die Telekom derzeit knapp 10 Millionen Deutsche mit bis zu 50 MBit pro Sekunde ans Internet anschließen kann.