IT-News SaaS

Oracles Cloud-Geschäft kommt in Fahrt

Ein etwas besseres Ergebnis als erwartet legt Oracle im dritten Geschäftsquartal vor. Die Produktstrategie scheint aufzugehen. Bis Oracle aber etablierte Konkurrenten wie AWS oder Salesforce überholen kann, wie es bei der Vorstellung der Quartalszahlen angekündigt hat, werden wohl noch einige Quartale ins Land ziehen.

Easypep Pipeline (Grafik: Easypep)

Easypep hat Cloud-Tool zur Personaleinsatzplanung aktualisiert

Die “Pipeline” genannte neueste Version ist unabhängig von der Branche für Unternehmen gedacht, die mehrere Mitarbeiter, deren Arbeitszeiten und Qualifikationen koordinieren müssen. Arbeitszeiten, Urlaubspläne, Schichtwechsel und krankheitsbedingte Ausfälle lassen sich damit von PC oder Smartphone aus verwalten.

Cloud Computing (Bild: Peter Marwan).

Cloud-Dienste: Darauf müssen KMU bei der Auswahl achten

Ab in die Cloud – steht dieses Motto bei Ihrer Firma auch ganz oben auf der Liste? Über Kurz oder Lang führt womöglich kaum ein Weg daran vorbei. Doch stürzen Sie sich nicht planlos ins Abenteuer. ITespresso.de erklärt, worauf kleine und mittelständische Unternehmen achten sollten.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft: GigJam soll Nutzer produktiver machen

Der Service setzt sich aus einem Cloud-Dienst sowie Client-Apps für unterschiedliche Geräte zusammen. Er zerlegt Aufgaben in einzelne Schritte und ermöglicht den Austausch von Dateien und Informationen. Als Grundlage dienen offene Standards wie HTML, JavaScript, REST und OAuth.

Websites WWW (Bild: Shutterstock Angela Waye)

Kostenlose Web-Apps: die besten Online-Anwendungen

Web-Apps sind Anwendungen, die komplett im Browser laufen und die Installation von Software überflüssig machen. Hunderte solcher Apps gibt es mittlerweile im Internet – viele davon sogar kostenlos. ITespresso hat 40 besonders nützliche ausgewählt.

Esker Order & Issue Management (Bild: Esker.de)

Esker automatisiert den Umgang mit Kundenbeschwerden

Mit einem Portal startet das auf Dokumentenprozesse spezialisierte Unternehmen eine SaaS-Lösung, mit der Mitarbeiter Beanstandungen der Kunden verarbeiten können. Die Erweiterung seines Auftragsmanagements hilft, mit falschen Rechnungen, Fehllieferungen und anderen Problematiken effektiver umzugehen als bei rein manueller Abwicklung.

Zuora Logo (Bild: Zuora)

Zuora schließt Finanzierungsrunde über 115 Millionen Dollar ab

Der SaaS-Anbieter ermöglicht mit seinen Angeboten anderen Firmen ihre Angebote auf Abo-Basis umzustellen. Zu den Investoren gehören Blackrock, Passport Capital und Salesforce-CEO Marc Benioff. In Deutschland fasst das Unternehmen gerade Fuß: Es kann ein Büro in München sowie Unify und Matrix42 als Referenzkunden vorweisen.