IT-News Ricoh

Ricoh_ MP 401SPF (Bild: Ricoh)

Ricoh stellt Multifunktionsgerät und Drucker fürs Büro vor

Die Schwarz-Weiß-Systeme MP 401SPF und SP 4520DN kommen mit einer kompakten Stellfläche und einem 4,3-Zoll-Touchscreen. Ihre Druckgeschwindigkeit beträgt 40 Seiten pro Minute, die maximale Druckauflösung beläuft sich auf 1200 mal 1200 dpi. Der erste Ausdruck ist beim MFP nach 5,2 und beim Drucker nach 5 Sekunden im Ausgabefach.

MP C306ZSP und MP C306ZSPF (Bild: Ricoh)

Ricoh stellt Farb-MFPs mit bis zu 30 Seiten pro Minute vor

Die beiden kompakten und leisen A4-Farb-MFPs MP C306ZSP und MP C306ZSPF lassen sich über ein 10,1 Zoll großes Display bedienen. Faxfunktion bietet nur der MP C306ZSPF. Die Geräte sind ab sofort zur UVP von 2200 Euro respektive 2650 Euro im Fachhandel erhältlich.

SP 6430DN (Bild: Ricoh)

SP 6430DN: Ricoh bringt kompakten und schnellen A3-Schwarzweißdrucker

Der SP 6430DN liefert nach einer Aufwärmzeit von 16,6 Sekunden die erste Seite innerhalb von 6,5 Sekunden. Die maximale Druckgeschwindigkeit liegt bei 38 Seiten pro Minute, die Druckauflösung bei 1200 mal 1200 dpi. Als empfohlene monatliche Spitzenauslastung nennt Ricoh bei 150.000 Seiten.

Leapfrog Creatr HS 3D-Drucker (Bild: Leapfrog 3D-Printers)

Ricoh bietet künftig 3D-Drucker von Leapfrog an

Der japanische Konzern ist ab sofort in Europa offizieller Wiederverkäufer des Creatr HS und weiterer 3D-Drucker des niederländischen Unternehmens Leapfrog. Als solcher wird Ricoh auch Support für die 3D-Drucker von Leapfrog anbieten. Dazu gehört auch die Möglichkeit, 3D-Drucker in Verträge über Druckdienstleistungen aufzunehmen.

Der SP 211 ist der kleinste der aktuellen Neuzugänge für Ricohs Angebot an Laserdruckern für KMU (Bild: Ricoh).

Ricoh bringt Laserdrucker-Reihen SP 211 und SP 213w für kleine Büros

Die beiden Systemserien SP 211 und SP 213w umfassen Drucker und Multifunktionssysteme für Schwarzweißdruck. Ricoh empfiehlt die Lasergeräte besonders für kleine Büros und das Home-Office. Dort liefern sie nach spätestens 25 Sekunden bis zu 22 DIN-A4-Seiten pro Minute. Die Preise der sieben Neuvorstellungen liegen zwischen rund 80 und etwas unter 200 Euro.

Ricoh_Interactive Classroom

Ricoh und Acer zeigen Modell eines interaktiven Klassenzimmers

Es entsteht derzeit am deutschen Ricoh-Hauptsitz in Hannover. Der in insgesamt sieben Zonen unterteilte “Interactive Classroom” ist unter anderem mit Whiteboards, Videokonferenzsystem und Projektoren von Ricoh sowie Tablets, Notebooks und Convertibles von Acer ausgestattet. Die Eröffnung ist für den 13. November geplant.

Carsten Bruhn,Ricoh Europe

Desktop-Roboter, Hologramme und Geräte-Implantate im Büro der Zukunft

Wir haben schon die Techniken, müssen aber nur noch herausfinden, was wir für das Büro der Zukunft implementieren sollen. Das meint Carsten Bruhn, Executive Vice President für Commercial Operations bei Ricoh Europe. Im Expertenbeitrag erklärt er, wie er sich das genau vorstellt.

Buchhaltung (Bild: Shutterstock / Pressmaster)

Printer-Hersteller empfiehlt mit E-Invoicing nicht gedruckte Rechnungen

Eine Ricoh-Studie besagt, dass Europäische Unternehmen mit E-Invoicing bis zu 80 Prozent Kosten sparen könnten. Der Bericht nennt allerdings eine typische Amortisationsdauer zwischen sechs und 18 Monaten ab dem Zeitpunkt der Einführung. Bisher würden nicht einmal zehn Prozent der möglichen Kostensenkungen erreicht, meint die Ricoh-E-Invoicing-Abteilung.

Ricoh-Geljet-MFP-SG-3120-SFNw

Ricoh zeigt akkubetriebenen Multifunktionsdrucker

Das Modell SG 3120B SFNw arbeitet mit der Geljet-Technik des Herstellers. Es kann Faxe versenden und mit voller Akkuladung 1000 Seiten drucken oder 500 Seiten kopieren. Allerdings ist der Akku eher als Überbrückung als für den Dauerbetrieb gedacht: Ricoh denkt zum Beispiel an den Einsatz auf Baustellen oder Veranstaltungen im Freien.

Ricoh SP C250DN

Ricoh bringt WLAN-fähigen Office-Drucker und MFP für KMU

Der Farblaserdrucker SP C250DN und das Multifunktions-System SP C250SF kommen zudem mit USB-2.0- und Netzwerkanschlüssen. Mit Ricohs “Smart Print & Scan”-App lassen sie sich auch mobil ansteuern. Der Hersteller hat sie für den Einsatz in KMU konzipiert.

Ricoh-SP112

Ricoh bringt leisen Schwarzweiß-Laser für´s Büro

Der SP 112 kommt ohne Lüfter aus und erzeugt daher weniger Geräusche. In den Einzug lassen sich 50 Blatt einlegen, das Ausgabefach fasst zehn Blatt. Der Desktop-Printer liefert bis zu 16 Seiten pro Minute und wird zum Preis von rund 68 Euro angeboten.

Ricoh MP-C401

Ricoh zeigt A4-Farb-MFPs mit großem Bedienfeld

Mit vier MFP-Modellen der Serie MP C401 für den Office-Bereich bedient der japanische Hersteller Nutzer mit hohem Arbeitsaufkommen. Die Geräte drucken, scannen und finden Dokumente. Dateien im XML-Format von Microsoft Office drucken sie direkt und ohne Treiber.

ricoh sp 204Sfnw

Ricoh bringt WLAN-fähige Desktop-Laserdrucker

Die beiden Schwarzweiß-Geräte SP 201Nw und SP 204SFNw lassen sich auch per Ethernet-Kabel ins Netzwerk integrieren. Die kompakten A4-Drucker für den Schreibtisch geben bis zu 22 Seiten pro Minute aus. Das 4-in-1-Multifunktionsgerät SP 204SFNw scannt außerdem in Farbe.

Ricoh-P1000-All-in-1-UC

Ricoh präsentiert All-in-one-System für Unified Communications

Das P1000 verbindet das Prinzip der All-in-One-PC-Systeme mit dem kleiner Tablets und einer Software für ein Unified-Communications-System. Gedacht ist es vor allem um mobilen Mitarbeiter in Konferenzen einzubidnen. Im Multi-View-Modus erkennt das System die sprechende Person und zeigt ihr Bild in Großaufnahme an.

Ricoh SP 204SF

Ricoh liefert zwei monochrome Multifunktionsgeräte fürs Büro

Das Kombinationsgerät SP 203S vereint Drucker, Scanner und Kopierer im platzsparenden Gehäuse. Der SP 204SF kommt zudem mit Faxfunktion und Farbscanner. Beide Systeme geben bis zu 22 Seiten pro Minute aus. Sie kosten 158 Euro beziehungsweise 162 Euro.

Erster LED-Farbdrucker von Ricoh

Mit dem Aficio SP C730DN präsentiert Ricoh seinen ersten Desktop-A3-Farbdrucker mit LED-Technologie. Das kompakte System wurde speziell für die Verwendung in kleinen und mittelgroßen Arbeitsgruppen mit vielfältigen Druckanforderungen entwickelt. Es druckt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 32 Seiten pro Minute und soll besonders energieeffizient sein.

Ricoh erweitert sein Portfolio um fünf Business-Projektoren

Neue Beamer der Serien PJ X3340 und PJ X4240 sollen kleine bis mittelgroße Besprechungsräume mit großen Bildern bei keinen Abständen von der Projektionsfläche bestrahlen. Kurzdistanz-Objektive und Deckenaufhängungen sichern den idealen Standort für Präsentationen. Ricoh verspricht geringen Stromverbrauch.

Ricoh bringt neue Arbeitsgruppen-Drucker

Auch kleine Arbeitsgruppen sollen mit den neuen Systemen Aficio SG 3100SNw und Aficio SG 3110SFNw angesprochen werden. Der Hersteller wirbt damit, dass Farbdrucke mit den Geräten nahezu zum herkömmlichen Preis einer Schwarzweiß-Seite möglich sind.

Flexibles Videokonferenz-System mit WLAN

Ab sofort ist das portable Unified-Communication-System P3000 von Ricoh auch in Deutschland erhältlich. Das Gerät soll über das Internet interaktive Audio- und Video-Kommunikation in Echtzeit mit bis zu 20 Standorten ermöglichen. Das Modell in kompakter Bauweise soll laut Hersteller den flexiblen und schnellen Firmeneinsatz ermöglichen.

Wasserfeste Ricoh-Digitalkamera für 70 Euro

Beim DHL-Onlineshop MeinPaket.de gibt es die Digitalkamera Ricoh PX noch bis Freitag um 10 Uhr zum reduzierten Preis von 69,99 Euro. Üblicherweise kostet die 16-Megapixel-Digicam rund zehn Euro mehr. Besonderheit: Sie kann bis zu 60 Minuten lang in Wasser bis 3 Metern Tiefe verwendet werden.

Ricoh präsentiert neue Kurzdistanzprojektoren

“Die Kleinen für die große Projektion”, heißt es in Ricohs Vorstellung seiner neuen Geräte PJ WX41302 und PJ WX4130N – aus so kurzer Distanz ein so großes Bild anzeigen zu können, sei eine Revolution, vermarktet der japanische Hersteller seine Forschungsarbeit.

Neue Arbeitsgruppen-Geldrucker von Ricoh

Als Alternative zu Tinten- und Laserdrucken sind die schnellen Gel-Drucker aus Japan gedacht. Die neuen Modelle Aficio SG 2100N, SG 3110DN und SG 3110DNw sind je nach Modell mit Ethernet, WLAN und Duplexeinheit erhältlich und drucken bis zu 29 A4-Seiten pro Minute in Schwarzweiß oder Farbe.

Ricoh Pro C751 Drucker

Qoodary Core von Ricoh vereinfacht Druckerverwaltung

Ricoh hat eine neue Druckmanagement-Lösung namens »Qoodary Core 8.0« (QC8) vorgestellt. Mit der modular aufgebauten Software-Suite lassen sich Druckaufträge wie auch die im Netzwerk vorhandenen Drucker komfortabel verwalten.

Ricoh Mobiles Drucken

Vom Mobilgerät über den Hotspot ausdrucken

Ricoh hat jetzt weitere Multifunktionssysteme für mobiles Drucken konfiguriert. Mit den Hotspot-Printern lassen sich von unterwegs aus Dokumente von einem internetfähigen Mobilgerät in Farbe ausdrucken.

Neue Drucksysteme mit bis zu 3150 Seiten pro Minute

Die aus dem japanischen Druckexperten Ricoh und IBMs früherer Druckersparte entstandene Infoprint Solutions liefert neue HighEnd-Drucksysteme, die tausende von Blättern in einer Minute ausspucken. Als Input gehen auch PDF- oder Postscript-Dateien durch.

Ricoh: Farblaserdrucker mit Nacht-Sensor

Ricohs neuer Farblaser Aficio SP C320DN bietet standardmäßig Duplexdruck und schaltet sich bei Dunkelheit automatisch aus. Der Drucker ist für Arbeitsgruppen und kleinere Büros konzipiert.

Ricoh setzt beim Firmendruck auf Sicherheit

Eine ausgefeilte Zugangskontrolle, geringerer Energieverbrauch und ein Papierspar-Feature sollen dafür sorgen, dass sich die neuen Büro-Drucker von Ricoh schneller bezahlt machen.