IT-News Navigation

MetaGer bietet Kartendienst

Die Metasuchmaschine bezieht die Karten vom freien Projekt OpenStreetMap. Der Start erfolgt mit Deutschlandkarten, Europa und weitere Regionen sollen folgen. Der Dienst verspricht, keine Bewegungsprofile zu erstellen oder zu speichern. Er ist im Webbrowser und als Android-App verfügbar.

Tomtom kauft Autonomos- (Logos: Tomtom, Autonomos)

TomTom übernimmt Berliner Start-up Autonomos

Das 2012 gegründete Unternehmen ist auf Technologien für autonomes Fahren spezialisiert. Zu seinem Portfolio gehören Assistenzsysteme, Software und auch eine smarte Stereo-Kamera. TomTom will mit der Übernahme seine Kartenprodukte für autonomes Fahren weiterentwickeln.

Galileo-Satellit (Bild: GSA)

Satellitennavigationssystem Galileo stellt erste Dienste bereit

Galileo wird in Verbindung mit GPS künftig Behörden, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern unterschiedliche kostenlose Dienstleistungen anbieten. Derzeit besteht die Galileo-Konstellation aus 18 Satelliten, die alle bereits in der Umlaufbahn sind. Die Konstellation dürfte bis 2020 vollständig sein, sie wird dann 30 Satelliten umfassen.

Here (Grafik: Here)

Fahrzeuge von Audi, BMW und Daimler sollen ab 2017 über Here Daten austauschen

Per Kamera sollen die Fahrzeuge die Umgebung erfassen. Aus den Aufnahmen werden Informationen zu Parkplätzen, Baustellen oder auch Verkehrsschildern extrahiert. Geschwindigkeit und Standort, Bremsmanöver und der Einsatz von Nebelscheinwerfern werden ebenfalls übermittelt und aggregiert anderen zur Verfügung gestellt.

Google Maps (Grafik: Google)

“Nur-WLAN”-Modus nun bei Google Maps für Android verfügbar

In einer Preview war die Option schon Ende Juli entdeckt wurden. Mit dem aktuellen Update steht sie nun allen Android-Nutzern zur Verfügung. Neu ist zudem die Möglichkeit, Kartendaten auf die SD-Karte auszulagern. Die Integration von Taxidiensten hat Google unter anderem um MyTaxi in Österreich ausgebaut.

Google Maps (Bild: Google

Modus “nur WLAN” in Google Maps reduziert Mobilfunk-Traffic

Er beschränkt den Abruf von Daten über das Mobilfunknetz auf das Nötigste. Der “nur WLAN”-Modus funktioniert folglich nur, wenn Offline-Karten vorhanden sind. Google plant außerdem Echtzeit-Benachrichtigungen für Verspätungen von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Here True Car in Berlin (Bild: Nokia)

Amazon spricht offenbar mit deutschen Autobauern über Here-Beteiligung

Sie gehört zu einer tiefer greifenden Einigung mit Audi, BMW und Daimler. Amazon ist darin als Cloud-Anbieter für die Karten- und ortsbezogenen Dienste vorgesehen. Der genaue Umfang der Beteiligung ist aber unklar. Die neuen Here-Eigentümer stehen schon länger in Verhandlungen mit Cloud-Providern.

Google Maps (Grafik: Google)

Google Maps bekommt die ersten versprochenen Offline-Funktionen

Die App kann nun auch ohne Internetverbindung während der Navigation gesprochene Richtungsanweisungen geben. Außerdem stehen Nutzern von Google Maps Suchvorschläge sowie Bewertungen und Rezensionen für einige Ortstypen wie Restaurants und Museen nun auch zur Verfügung, nachdem eine Karte heruntergeladen wurde.

tomtom-start-25m-central-europe-traffic (Bild: TomTom)

5-Zoll-Navi von TomTom erneut für 99 Euro bei Penny

Zum Lieferumfang des TomTom Navigation Start 25 M CE Taffic gehören ein USB-Autoladegerät sowie Autohalterung, Displayausrichtung und Micro-USB-Kabel. Nben einem Fahrspurassistent und einem Parplatzassistenten berechnet “IQ Routes” auf Grundlage der tatsächlichen Durchschnittsgeschwindigkeit die schnellste Route zum Ziel.

Here True Car in Berlin (Bild: Nokia)

Deutsche Autobauer erwerben Nokias Kartengeschäft für 2,8 Milliarden Euro

Der Geschäftsbereich Here des finnischen Unternehmens soll als unabhängige Firma weitergeführt werden. Audi, BMW und Daimler wollen die Karten und ortsbezogenen Dienste als Grundlage für Mobilitätsdienste verwenden. Aber auch anderen Unternehmen und Branchen sollen sie künftig zur Verfügung stehen.

Here True Car in Berlin (Bild: Nokia)

Deutsche Autobauer kaufen Nokia HERE angeblich für 2,5 Milliarden Euro

Das berichtet das Manager-Magazin. Dem Blatt zufolge soll der Verkauf noch im Juli besiegelt werden. Damit würde Nokia weniger erlösen, als früher vermutet. Andere Interessenten hätten sich aus dem Bieterprozess zurückgezogen. Das Unternehmen wollte sich auf Anfrage von ITespresso nicht zu dem Bericht äußern.

App Waze Logo (Grafik: Google)

Google baut Navigations-App Waze testweise um Mitfahrservice aus

Im Rahmen des Pilotprojekts können ihn Pendler im Raum Tel Aviv erproben. Der Dienst ist darauf beschränkt, Personen auf dem Weg zur Arbeit zu Fahrgemeinschaften zu organisieren. Er ähnelt damit wesentlich eher dem von SPA initiierten TwoGo, als dem umstrittenen Dienst UberPop.

IT-Websites: viel Lärm, wenig Nutzen

Hightech-Anbieter modernisieren regelmäßig ihren Internetauftritt. Dazu gehören meistens neues Design und schicke Multimedia-Elemente. Doch dabei geht genau das verloren, was Internetnutzer suchen: klare Infos und Nutzwert. ITespresso-Autor Mehmet Toprak ärgert sich über läppische Videoclips und wildgewordene Menüleisten.

Nokia-Logo (Bild: Nokia)

Nokia will zurück ins Smartphone-Geschäft

Das finnische Unternehmen möchte zukünftige Geräte aber nicht selbst herstellen, sondern sie nur entwickeln und seine Marke an andere Anbieter lizenzieren. Außerdem erlaubt der mit Microsoft geschlossene Vertrag Nokia Smartphone-Aktivitäten erst wieder ab dem vierten Quartal 2016. Seinen Namen hat es immerhin schon für ein für den chinesischen Markt gedachtes Android-Tablet zur Verfügung gestellt.

Google Maps (Grafik: Google)

Google Maps soll sich künftig besser offline nutzen lassen

Die App soll sich noch in diesem Jahr auch ohne Internetverbindung während der Navigation gesprochene Richtungsanweisungen ausgeben. Außerdem werden Nutzer auch Zugriff auf Suchvorschläge sowie Bewertungen und Rezensionen haben, wenn sie eine Karte auf ihr Gerät herunterladen.

tomtom-start-25m-central-europe-traffic (Bild: TomTom)

TomTom-Navi zum Preis von 99 Euro bei Penny

Das um nochmals 15 Prozent reduzierte Start 25 M CE Traffic kommt mit einem 5 Zoll großen Touchscreen und ist ab 21. Mai bei dem Discounter erhältlich. Es beinhaltet unter anderem einen Park- und Fahrspurassistenten, Kartenmaterial für 19 Länder Zentraleuropas sowie einen in das Ladegerät integrierten TMC-Empfänger.

Nokia Here Logo (Grafik: Nokia)

Nokia erwägt angeblich Verkauf des Kartendienstes Here

Als Interessent ist der Fahrdienstvermittler Uber im Gespräch. Nokia hat offenbar aber auch Kontakt zu einer Gruppe deutscher Automobilhersteller. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Kartensparte trotz eines Umsatzes von 970 Millionen Euro einen operativen Verlust.

TomTom Go Mobile für Android (Bild: TomTom)

TomTom Go Mobile nun für Android verfügbar

Die Navigations-App bietet Offline-Karten und liefert auch Echtzeit-Verkehrsinformationen. Sie steht grundsätzlich kostenlos bereit. Wer sie im Monat für mehr als 75 Kilometer Wegstrecke nutzen will, muss das per In-App-Kauf freischalten. Dies kostet 19,99 Euro pro Jahr.

Nokia Here Logo (Bild: Nokia)

Nokia: Comeback für Here Maps für iOS

Die App erfordert mindestens iOS 7. Sie steht sowohl für iPhone und iPad als auch für iPod Touch zur Verfügung. Here Maps für iOS unterstützt sprachgesteuerte Offline-Navigation in über 118 Ländern. In Deutschland liefert sie darüber hinaus Verkehrsinformationen in Echtzeit.

google-maps-ios-logo (Bild: Google)

Google bringt Fahrspurassistent für Maps in 15 weitere europäische Länder

Ab sofort ist die Funktion unter anderem in Österreich und der Schweiz erhältlich. Der in kostenpflichtigen Navigationslösungen bereits seit längerem nutzbare Fahrspurassistent weist den Autofahrer auf die jeweils korrekten Fahrspuren für die gewählte Route hin. Somit hilft er den Anwendern, sich rechtzeitig auf Ausfahrten und Autobahnkreuze einzustellen.

Acer Liquid Z500 plus (Bild: Acer)

Acer verteilt kostenfreie Navigations-App für Liquid-Smartphones

Die App Acernav kommt mit dem System-Update für die Liquid-Smartphones des taiwanischen Herstellers. Das Programm und das Kartenmaterial beruht auf Material von Tomtom und Tripadvisor. Kartenmaterial für ganz Europa und große Teile Asiens sind enthalten, Acer verspricht kostenfreie Updates. Zusatzfunktionen können über die App erworben werden.

scout-app-logo-telenav-skobbler

Skobbler stellt kostenlose Navigations-App Scout für Android und iOS vor

Die Telenav-Tochter bläst damit zum Angriff auf TomTom und Garmin. “Scout” bietet eine weltweite Karte mit kompletter Navigationsfunktion und flexiblem Wechsel zwischen On- und Offline-Modus. Auch Verkehrsdaten und stationäre Blitzer sind enthalten. Reiseinformationen von TripAdvisor und Foursquare sowie unter iOS auch Wikitravel runden das Angebot ab.

apple-maps-connect

Apple präsentiert Maps Connect

Mit dem Service können örtliche Geschäftsinhaber Eintragungen in Apples Kartendienst Maps vornehmen und unzutreffende Firmeneinträge korrigieren. Das Angebot steht zunächst nur in den USA zur Verfügung. Weitere Länder sollen aber bald folgen. Über das Maps-Connect-Portal wirbt Apple zudem für die Installation von iBeacon in Geschäftsräumen.

Nokia Here Logo (Bild: Nokia)

Nokia Here jetzt für alle Android-Smartphones kostenlos verfügbar

Smartphone-Nutzer mit Android 4.1 Jelly Bean oder neuer können ab sofort eine Beta-Version von Nokia Here herunterladen. Voraussetzungen sind ein GByte freier Speicherplatz sowie ein Display zwischen 4,5 und 6 Zoll. Die App ist kostenlos und bietet eine sprachgeführte Offline-Navigation inklusive Verkehrsinfos und Tempowarnungen.

Google Maps zeigt nun auch Fernbus-Verbindung bei der Routenplanung an. (Bild: Flixbus)

Google Maps zeigt ab sofort Fernbus-Verbindungen an

Der Routenplaner von Google zeigt bei Verbindungsabfragen neben Flug-, Bahn- und Nahverkehr auch die Verbindungen des Fernbusanbieters Flixbus an. In Zukunft könnten auch die Streckenpläne anderer Anbieter angezeigt werden.

Nokia Here Logo (Bild: Nokia)

Nokia Here für iOS und Android kommt bald

Der finnische Anbieter will seine Kartenapplikation noch in diesem Jahr kostenlos verfügbar machen. Die Anwendungen sollen den kompletten Download von Karten für die Offline-Verwendung sowie die Suche ohne eine Internetverbindung ermöglichen. Nokia arbeitet daran, das zuletzt im Juni überarbeitete Design seines Kartendienstes weiter zu verbessern.

TomTom App

PSW Group kritisiert Datenschutz bei Navigations-Apps

Die Sicherheits-Experten von PSW haben mehrere Navigationssysteme für Handys und Tablets ausprobiert und berichten in einem Blogbeitrag über ihre Erfahrungen. Es gibt einen klaren Sieger bei den kostenflichtigen Diensten. Im Preis-Leisungsverhältnis unschlagbar ist jedoch das kostenfreie Google Maps – das aber nimmt es nicht so genau mit dem Datenschutz und ermittelt die GPS-Position manchmal etwas versetzt.