IT-News Börsengang

zahlen-analyse (Bild: Shutterstock / Denphumi)

2015 enttäuschte die Hälfte der Börsengänge von US-Technikfirmen

2015 haben lediglich 28 IT-Firmen in den USA den Börsengang gewagt. Das sind deutlich weniger als in den Vorjahren. Außerdem konnte nur die Hälfte auf dem Börsenparkett überzeugen. In Europa sieht das zwar etwas besser aus, droht sich aber ausgerechnet durch das zunehmende Interesse von US-Wagniskapitalgebern zu ändern.

Atlassian (Grafik: Atlassian)

Atlassian startet zum Ausgabepreis von 21 Dollar pro Aktie an der NASDAQ

Das ist mehr, als Beobachter im Vorfeld erwartet hatten. Das hinter cloud-basierenden Kollaborationswerkzeugen wie JIRA, Bitbucket, Confluence und HipChat stehenden, australische Unternehmen ist damit knapp 4,4 Milliarden Dollar wert. Der Handel mit dem Papier beginnt heute an der NASDAQ mit dem Tickersymbol TEAM.

Tinder App (Screenshot: Match Group)

Flirt-Portal-Gigant Match Group nennt IPO-Details

Eine Aktie des Unternehmens, zu dem neben Match.com auch Tinder, OKCupid und Friendscout24 gehören, soll zwischen 12 und 14 Dollar kosten. Etwa 20 Prozent der Firma sollen so für rund 467 Millionen Dollar an die Börse gebracht werden. Der Wert des Unternehmens wird also mit etwas über 3,1 Milliarden Dollar angesetzt.

Paypal (Grafik: Paypal)

Paypal ab 20. Juli als eigenes Unternehmen an der Börse

Die geplante Aufspaltung von Ebay und Paypal wird offiziell am 17. Juli vollzogen. Die Ebay-Aktionäre erhalten dann auch Paypal-Aktien. Der Handel mit Ebay-Aktien, deren Besitzer keinen Anspruch auf Paypal-Papiere haben, beginnt Anfang Juli. Sie werden als “Ebay.wi” vorübergehend parallel zu “regulären” Ebay-Aktien gehandelt.

Sophos (Bild: Sophos)

Sophos ist zum Börsengang rund 1,43 Milliarden Euro wert

Die Briten haben sich für den Schritt rund 30 Jahre Zeit gelassen. Der freie Handel mit den Papieren mit dem Kürzel SOPH an der Londoner Börse beginnt am 1. Juli. Größte Anteilseigner sind der seit 2010 an dem Unternehmen beteiligte Investor Apax und die Sophos-Firmengründer.

Zalando Kartons (Bild: Zalando)

Zalando will mit Börsengang 605 Millionen Euro einnehmen

Der Berliner Modehändler schöpft dabei nicht die festgelegte Preisspanne von 18 bis 22,50 Euro aus. Das Papier wird am Mittwoch trotz der hohen Nachfrage und Überzeichnung also eher günstig in den Handel starten. Der um sich greifenden Euphorie setzen manche Beobachter mahnende Worte entgegen.

Nasdaq räumt Probleme bei Facebooks Börsengang ein

Es kam zunächst zu einer halbstündigen Verzögerung. Anschließend wussten Händler teilweise nicht, ob Aufträge ausgeführt oder storniert wurden. Der Nasdaq-Chef dementiert jedoch Spekulationen über Auswirkungen auf den Kursverlauf. Die Aktie schloss am ersten Handelstag bei 38,23 Dollar.

Facebook geht angeblich am 17. Mai an die Börse

Das berichtet Techcrunch unter Berufung auf anonyme Quellen. Die Genehmigung der Aufsichtsbehörde SEC steht noch aus. Es deutet sich ein Börsenwert von rund 100 Milliarden Dollar an. Die kürzlich erfolgte Instagram-Übernahme könnte die Fantasie der Anleger zusätzlich beflügeln.