Archiv

Google integriert Sprachsteuerung in Chrome

Die zugehörige Browser-Erweiterung ist im Chrome Web Store erhältlich. Die Suche per Sprache wird durch das sogenannte Hotword “Ok Google” initiiert. Hierfür muss sich der Nutzer allerdings auf der Google-Startseite aufhalten. Bislang lässt sich die Suche nur in englischer Sprache steuern.

Smartes Pflaster Metria (Bild: Deutsche Telekom)

Telekom präsentiert intelligentes Pflaster Metria

Zusammen mit Medisana hat der Bonner Konzern das smarte Pflaster entwickelt. Es ist mit Sensoren ausgestattet und misst etwa 20 unterschiedliche Vitalwerte. Zudem will die Telekom den E-Health-Bereich weiter ausbauen.

google-glass-datenbrille

Interessenten können sich auf Warteliste für Google Glass eintragen

Sie benötigen dafür aber eine Adresse in den USA. Nach wie vor scheint die Datenbrille 1500 Dollar zu kosten und sehr restriktiven Nutzungsbedingungen unterworfen zu sein. Google hat zudem auch Gerüchte bestätigt, wonach Kopfhörer als Zubehör und Zugriff auf Musikvideos kommen werden.

Oakley-Airwave-1.5

Oakley stellt Neuauflage seiner Multimedia-Skibrille Airwave vor

Vor gut einem Jahr hat Oakley mit seiner Skibrille Airwave für Aufsehen gesorgt. Deren Heads-up-Display zeigt zahlreiche Daten wie in einem 1,5 Meter entfernten 14-Zoll-Monitor an. Die Airwave 1.5 soll mit besserem Akku, Wi-Fi-Unterstützung und leistungsfähigerem Grafikprozessor noch eins drauflegen – kostet aber auch etwas mehr.

google-glass-datenbrille

Datenbrillen: Was es außer Google Glass sonst noch gibt

Seit Google im vergangenen Jahr die Datenbrille Glass vorgestellt hat, sind die am Kopf getragenen Miniatur-Computer allgegenwärtig. Der Internet-Gigant war jedoch nicht das erste Unternehmen, das Computerbrillen für sich entdeckte. ITespresso stellt die wichtigsten Vertreter dieser trendigen Wearable-Computing-Produkte vor.

investor-investment-finanzierung-

Intel investiert in Computerbrille Reconjet

Die Comuterbrille ähnelt Google Glass und ist das Hauptprodukt von Recon Instruments. Sie ist insbesondere für den Einsatz im Sportbereich gedacht. Intels Investition soll für Produktentwicklung, Marketing und Ausbau des weltweiten Vertriebs verwendet werden.

pearl-smartwatch-simvalley-mobile-15

Pearl liefert autark arbeitende Android-Smartwatch für 199 Euro

Anders als bei den Smartwatches von Samsung und Sony kommt die intelligente Armbanduhr Simvalley Mobile AW-414.Go von Pearl ohne Smartphone aus. Sie bietet einen 1,5-Zoll-Bildschirm und für die präzise Bedienung einen zusätzlichen Stift. WLAN- und 3G sind ebenfalls an Bord.

Uhrenvergleich: links Samsungs Galaxy Gear (Bild: news.com)

Smartwatch Galaxy Gear von Samsung vorgestellt

Auf der IFA hat Samsung wie erwartet seine Smartwatch Galaxy Gear offiziell gezeigt. Die Armband bietet keine Smartphone-Funktionen. Via Bluetooth verbindet sich Galaxy Gear zunächst nur mit Smartphones von Samsung.

Samsung (Bild: Samsung)

Samsung stellt Smartwatch Galaxy Gear zur IFA vor

Samsungs Mobile-Chefin Lee Young-hee hat mit der Ankündigung das Projekt erstmals offiziell bestätigt. Ihrer Aussage nach handelt sich um ein “Konzeptgerät”. Gerüchte aus Taiwan sprechen unterdessen davon, dass Apple 2014 mit seiner Smartwatch für 199 Dollar auf den Markt kommt.

datenbrille-glassup

Augmented Reality: Italienische Firma GlassUp sucht Geldgeber

Das Unternehmen GlassUp möchte mit seiner Augmented-Reality-Brille überall da zum Zuge kommen, wo Smartphone-Nutzer freie Hände brauchen. Um die Serienfertigung starten zu können, wirbt es jetzt per Crowdfunding um Investoren. Ab einem Beitrag von 199 Dollar bekommen die eine Brille aus der ersten Charge.

smartwatches (Bild: Unbekannt)

Auch Microsoft bastelt offenbar an einer Smartwatch

Berichten zufolge entwickelt auch Microsoft eine intelligente Armbanduhr. Das für Xbox-Zubehör verantwortliche Team soll sich schon ein Jahr lang damit beschäftigen. Derzeit teste es einen Prototypen der Computeruhr. Der Konzern soll bereits Zulieferer in Asien wegen Komponenten kontaktiert haben.

Auch Google arbeitet angeblich an einer Smart Watch

Sie soll nicht als eigenständiges Gerät, sondern als Erweiterung zu Android-Smartphones genutzt werden. Entwickelt wird sie laut Financial Times durch die Google-Sparte Motorola Mobility. Bereits im Oktober 2011 hat Google ein Patent für eine Smart Watch angemeldet.

Samsung-Managerin: Wir arbeiten an einem Armbandcomputer

Ein Managerin hat in einem Interview bestätigt, dass Samsung eine Smartwatch entwickelt. Die Koreaner sehen sich offenbar im Wettlauf mit Apple, das Gerüchten zufolge an einer “iWatch” arbeitet. Beide Firmen könnten Armbanduhr-Computer als nächsten großen Trend nach dem Smartphone sehen.

Airwriting: Das Ende der Tipperei am Smartphone

Informatiker des Karlsruher Instituts für Technologie haben für ihre Arbeiten zu einer mobilen, gestenbasierenden Schnittstelle den “Google Faculty Research Award” bekommen. Mit “Airwriting” ist die Eingabe mittels dreidimensionales Schreiben mit dem Finger in der Luft möglich: Das Tippen auf Minitastaturen könnte damit der Vergangenheit angehören.

Google zeigt Fortschritte bei Sprachsteuerung seiner Datenbrille

In einem nun veröffentlichten Video zeigt Google, wie sich mit Google Glass mittels Sprachbefehlen Bilder und Videos aufnehmen, Begriffe bei Google nachschlagen und eine Übersetzung anfordern lassen. In neuen Erklärungen geht Google zudem auf die Möglichkeiten ein, mit der Brille Augmented Reality zu nutzen.

Apples Armbanduhr rückt angeblich in Reichweite

Gerüchte um ein Armbanduhren-ähnliches Gerät von Apple gibt es schon länger. Laut einem Bericht in der New York Times wird es jetzt jedoch langsam ernst: Das Blatt will erfahren haben, dass Apple mit dafür erforderlichen gebogenen Glasoberflächen experimentiert.

Japanisches Start-up stellt Emoticon-Fuchsschwanz vor

Er wird mit einem Gürtel umgeschnallt und hängt über dem Hinterteil seines Besitzers. Der Gürtel misst die Herzfrequenz und übersetzt diese in angepasste Bewegungen. Derzeit sammelt das Start-up über die Plattform Indiegogo Geld für die Anschubfinanzierung ein.

Wird nach Smartphone nun Smartwatch zum Trend?

Es gab zwar schon etliche Vorstöße, um die gute alte Armbanduhr zu digitalisieren, doch der richtige Durchbruch fehlte bislang. Der Anbieter I´mWatch will das ändern, indem er versucht, das Apple-Erfolgsrezept nachzuahmen.