17. Dezember 2015

Deluxe_ZE551ML_Purple_1 (Bild: Asus)

5,5-Zoll-Smartphone Asus Zenfone 2 Deluxe nun auch hierzulande verfügbar

Das IPS-Display des Android-5.0-Geräts, das über eine im Polygon-Design gehaltene Rückseite verfügt, liefert eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Angetrieben wird es von einer Quad-Core-CPU von Intel, der 4 GByte RAM und 128 GByte erweiterbarer Speicher zur Seite stehen. Das ZenFone 2 Deluxe ist ab sofort für 499 Euro erhältlich.

DIR-842 (Bild: D-Link)

D-Link bringt drei WLAN-Router mit Dualband-Support

Die 802.11ac-Router eignen sich laut Anbieter für Umgebungen mit überlasteten 2,4-GHz-Netzen. Der DIR-842 erreicht bis zu 900 MBit/s im 5-GHz-Band, der DIR-809 kommt dort auf maximal 433 MBit/s. Die gleiche maximale Datenrate erzielt der WLAN-Router DWR-118, der zudem noch LTE unterstützt.

Compliance Cloud (Bild: Shutterstock/Nattapol Sritongcom)

Wie Unternehmen mit dem Aus für Safe Harbor umgehen sollten

Die Entscheidung des EuGH gegen das transatlantische Safe-Harbor-Abkommen ist aus Sicht der Verbraucher sicherlich ein Sieg des Datenschutzes. Für Firmen wirft es dagegen allerdings zahlreiche Fragen auf, wie sie sich künftig verhalten müssen, um Compliance-Anforderungen zu erfüllen. Ipswitch-Manager Michael Hack zeigt im Expertenbeitrag für ITespresso auf, wie und wo man anfangen sollte.

ZyXEL WRE2206 (Bild: Zyxel)

Zyxel präsentiert WLAN-Repeater WRE2206 für 52 Euro

Das ab sofort erhältliche Gerät verfügt über zwei interne Antennen, funkt nach dem Standard 802.11n und integriert an der Unterseite einen Fast-Ethernet-Port. An der Oberseite findet sich ein LED-Ring, der die Stärke des Funksignals und die Anzahl der mit dem Netzwerk verbundenen WLAN-Geräte anzeigt.

zahlen-analyse (Bild: Shutterstock / Denphumi)

40 Prozent der deutschen Unternehmen wünschen sich innovativere Geschäftssoftware

Wie innovationsfreudig sind deutsche Mittelständler? Mit dieser Frage hat sich eine Erhebung des ERP-Anbieters Godesys beschäftigt. Big Data, Cloud Computing und Mobility zählen in Unternehmen derzeit zu den zentralen Technologietrends. Bei der konkreten Umsetzung derartiger Innovationen, insbesondere mithilfe geeigneter Geschäftssoftware, gibt es aber noch Nachholbedarf.