25. Januar 2013

Gutachten zum Rundfunkbeitrag: GEZ-Nachfolger ist verfassungswidrig

Das Gutachten wurde beim Leipziger Verwaltungsrechtler Christoph Degenhart vom Handelsverband Deutschland (HDE) in Auftrag gegeben. Es beleuchtet vor allem die Aspekte, aus denen der “Beitrag” für Gewerbetreibende nicht akzeptabel ist. Das Gutachten liegt der FAZ vor, die in ihrer Samstagsausgabe ausführlich darüber berichtet.

Aldi bringt Desktop-Rechner mit Windows 8 für 399 Euro

Medion verkauft ab 31. Januar wieder einen Desktop-PC bei Aldi, sowohl in Nord- als auch in Süddeutschland. Beim Akoya E4070 D handelt es sich um einen leistungsfähigen Rechner mit übertaktbarer Vierkern-CPU, 4 GByte Arbeitsspeicher, 1 TByte großer Festplatte und vielen Extras.

Microsoft will Geschäft mit Surface-Tablets in jeder Hinsicht ausbauen

CFO Peter Klein kündigte das auf einer Analystenkonferenz anläßlich der Vorstellung der Quartalszahlen an. Ihm zufolge hat das Surface RT wesentlich zum Anstiegs des Umsatzes im Windows-Bereich beigetragen. Das Tablet zeige die Leistungsfähigkeit von Windows 8 bei eng integrierter Hard- und Software.

Unsichere Backdoors bei Barracuda Networks nachgewiesen

Ein Wiener Experte hat undokumentierte Nutzerkonten mit schwachen Passwörtern gefunden. Sie sollten der Fernwartung durch den Hersteller dienen. Das österreichische CERT empfiehlt die Sicherung der Geräte durch eine zusätzliche Firewall. Barracuda hat inzwischen ein Update bereitgestellt.

NAS-Server Medion Life P89636 wieder bei Aldi Süd im Angebot

Bei Aldi Süd ist ab 31. Januar ein Netzspeicher mit 1 TByte Kapazität und zugehöriger Backup-Software erhältlich. Wieder einmal, muss amn sagen, denn das Medion Life P89636 hat Aldi schon im vergangenen Jahr mehrmals angeboten. Entweder ist es also ein echter Renner oder ein echter Ladenhüter.

Apple verspricht Verbesserungen für seinen Kartendienst

CEO Tim Cook zufolge wurden bisher überarbeitetes Bildmaterial für Satelliten- und Flyover-Ansichten sowie Ortsinformationen für Geschäfte nachgeliefert. Er gab aber zu, dass es immer noch Raum für Verbesserungen gibt. Sie sollen im Laufe des Jahres kommen.

Google bringt Offline-Modus für weitere Cloud-Dienste

Mit Slides lassens sich Folien nun ohne Internetverbindung anlegen, bearbeiten und vorführen. Voraussetzung ist allerdings der Browser Chrome oder Chrome OS. Bei der Textverarbeitung Docs ist Offline-Arbeit schon länger möglich, bei der Tabellenkalkulation Sheets soll sie bald folgen.