BenQ P1: Kompakter Beamer mit LED-Technik

KomponentenWorkspaceZubehör

Mit dem Pocket Projector P1 stellt BenQ auf der Cebit seinen ersten LED-Beamer vor. Er soll nur 640 Gramm wiegen und 13,6 x 12 x 5,4 Zentimeter messen. Damit ist er besonders für den mobilen Einsatz geeignet.

Der BenQ P1 besitzt einen integrierten USB-Anschluss, mit dem der Anwender Präsentationen ohne Computer direkt vom USB-Speicher startet. Der Hersteller gibt für den Pocket-Beamer eine Auflösung von 858 x 600 Pixeln, eine Helligkeit von 100 ANSI-Lumen, ein Kontrastverhältnis von 2.000:1 und eine Bildprojektion mit einer Diagonalen von bis zu 1,50 Meter an. Die Lebensdauer der LED-Lampe soll laut BenQ bei 20.000 Stunden liegen und damit das Zehnfache der eines herkömmlichen DLP-Projektors betragen. Der P1 ist neben dem USB-Eingang mit einem RGB- und Video-/Audio-Anschluss ausgestattet und kann optional mit einer Docking-Station für den iPod oder das iPhone verwendet werden.

Ende April soll der BenQ P1 in den Handel kommen. Einen Preis konnte der Hersteller noch nicht nennen. (Christian Lanzerath)

Lesen Sie auch :