Microsoft möchte den IPTV-Markt dominieren

NetzwerkeSoftwareTelekommunikation

Der Softwarekonzern möchte sein Image als schlafender Gigant abstreifen und sich verstärkt aktuellen Trendthemen zuwenden. Daher gibt es eine ehrgeizige IPTV-Strategie.

Internet-Fernsehen wurde von Microsoft zu einem wichtigen strategischen Zukunftsthema erhoben. Auf der Fachkonferenz IBC2008 in Amsterdam gab der Konzern daher den Startschuss für die überarbeitete Mediaroom-Plattform, auf der Provider, Software, Inhalte und die Kunden nun leichter zueinander finden sollen.

Schon heute sind AT&T, BT, Deutsche Telekom, Swisscom und in Indien die Reliance Communications mit zusammen 1,5 Millionen Abonennten im MS-Boot. Allerdings gibt es weltweit über 250 IPTV-Provider, die sich um die wenigen Kunden bemühen. Microsoft kümmert sich ab sofort um Analyse-Tools, reibungslosere Migration, Protierbarkeit für Set-Top-Boxen, Training und Kompatibilitäten. Zudem werde der Kunde genauer unter die Lupe genommen und analysiert. (Ralf Müller)

Lesen Sie auch :