Google: Social-Networks werden langsam rentabel

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

Sergey Brin, der Gründer des Suchmaschinenbetreibers Google meint: Social-Networking-Plattformen werden endlich relevant für Werbetreibende – eine Tendenz sei zu erkennen.

Das Werbebusiness auf MySpace, Facebook und Co. wird langsam immer besser – von der Perfektion ist es aber noch weit entfernt, behauptet der Google-Gründer Sergey Brin. Auf einer Pressekonferenz in Jerusalem äußerte sich Brin zum Thema Rentabilität von Social-Networking-Seiten. Diese sind momentan ein sehr vielversprechender Markt. Werbetreibende haben sich allerdings bislang die Zähne an den Webseiten ausgebissen. Zwar haben solche Community-Portale viele Besucher und die Zugriffszahlen sind astronomisch – geschaltete Werbebanner werden deswegen trotzdem nicht geklickt. Schuld ist eine falsche Vorgehensweise, behaupten Experten.

“Die Dinge liefen gut dieses Jahr? es ist schwer zu sagen wo Social-Networking hinzielt”, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters den Gründer des Suchmaschinengiganten. Brin erhofft sich eine stätige Entwicklung der Web-2.0-Portale: “Die Leute erwarten, das solche Dinge von einem Augenblick auf den anderen passieren? aber solche Dinge brauchen Zeit”, fügt er an. (mr)

Lesen Sie auch :