Festnetz: 1&1 kooperiert mit Telefonica und QSC

IT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikation

Ab heute gibt es neue Komplettangebote der United-Internet-Tochter, wodurch eine neue Preisrunde im deutschen Internetmarkt eingeläutet wird.

Nach der Hansenet (wie berichtet) steigt nun auch Provider 1&1 in eine Kooperation mit den Netzbetreibern Telefonica und QSC ein, meldet die heutige FAZ-Ausgabe.

Damit brauchen die Kunden keinen Telefonanschluss der Deutschen Telekom mehr, um bei 1&1 für knapp 30 Euro im Monat Breitband mit 2 Megabit/s nebst Telefonie zu erhalten. Einige Konkurrenten hatten den Preis für ein vergleichbares Angebot vor wenigen Wochen auf 35 Euro gesenkt.

1&1 reagiere mit seiner Preisoffensive auf die zuletzt schwachen Kundenzahlen im DSL-Markt. Im ersten Quartal hatte der zweitgrößte DSL-Anbieter nur 90.000 neue Verträge geschrieben und vor allem gegen Netzbetreiber wie Arcor und Hansenet an Boden verloren, die mit ihren Komplettpaketen größeren Anklang bei den Verbrauchern fanden. Daher sei 1&1 quasi gezwungen gewesen, sein bisheriges Geschäftsmodell als Wiederverkäufer der Telekom zu ändern und ebenfalls Komplettpakete zu schnüren. (rm)

Read also :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen