Motorola & Nokia machen gemeinsame TV-Sache

MobileSmartphoneUnternehmen

Die beiden Technologiekonzerne glauben an die Zukunft des mobilen Fernsehmarktes und wollen daher gemeinsam die Technik für Breitband-TV-Angebote vorantreiben.

Bei den Mobiltelefonen sind sie eigentlich die schärfsten Konkurrenten, weshalb die Koalition der Handy-Marken Nokia und Motorola auf den ersten Blick überrascht. Da man aber erst in vielen Märkten ein teures DVB-H-Netz aufbauen müsste, bevor sich der mobile TV-Empfang zum lukrativen Massenmarkt (50 Millionen DVB-H-Handys bis 2010) aufschwingen kann, ergibt die transatlantische Kooperation erstaunlich viel Sinn.

“Gemeinsam werden wir kompatible Systeme und Netzwerk-Lösungen entwickeln, die auch den Providern helfen, TV-Services leichter und besser vertreiben zu können,” kommentierte Motorolas zuständiger Direktor Rob Bero den Zusammenschluss. (rm)

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen