Seven und HP pushen E-Mails

MobileSoftwareZusammenarbeit

Der Wachstumsmarkt der aufs mobile Gerät umgeleiteten E-Mails soll nicht RIM alleine überlassen werden, dachten sich die beiden neuen Partner.

Vom Firmen-Kunden bis zum iPAQ-Besitzer soll die Zielgruppe reichen für den gemeinsamen Service von Seven und Hewlett-Packard. Sevens Push-Dienst “Always-On Mail” soll über das HP-Partnernetzwerk vertrieben werden. Das sind allein 170 Unternehmen in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Irland, Österreich und der Schweiz, die den Service etablieren sollen. Weitere Länder seien geplant.

Der Push-Dienst greife in Echtzeit auf E-Mails, Anhänge, Kontakte und Kalenderdaten zu. Ein sicherer Modus Operandi (128-Bit-Verschlüsselung) sei selbstverständlich. Abgesehen von iPAQ-Modellen kämen rund 150 weitere mobile Geräte für den Dienst in Frage, betont Seven. (rm)

Lesen Sie auch :