Microsoft

Die neue UWP-Version der Skype-App für Windows 10 Mobile bringt Unterstützung für Videoanrufe mit (Bild: Microsoft).

Universelle Skype-App als Vorschau für Windows 10 Mobile verfügbar

Die neue Preview bringt unter anderem Unterstützung für Videoanrufe mit bis zu 25 Teilnehmern mit. Natürlich sind auch Messaging-Funktionen wie Fotosharing und Emoticons enthalten. Die jüngste Skype-Vorschau für Windows-10-PCs liefert Support für Festnetzanrufe sowie neue Kollaborations- und Telefoniefunktionen.

Microsoft_Surface-Pro-4 (Bild: Microsoft)

Firmen können bei Microsoft Surface-Geräte nun auch mieten

Im Rahmen des neuen Angebots “Surface as a Service” erhalten sie die Windows-10-Tablets auf Wunsch im Paket mit ergänzenden Cloud- und Softwarelösungen wie Office 365 oder Support-Services. Bei Bedarf können Firmen so auch einfacher auf die jeweils neueste Gerätegeneration umsteigen.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft bietet Windows 10 Enterprise auch im Abo an

Es handelt sich um die Version Windows 10 Enterprise E3. Sie ist aber auch im Rahmen regulärer Lizenzprogramme erhältlich. Neu ist auch die Variante E5, die neben Windows 10 Enterprise die Sicherheitslösung Windows Defender Advanced Threat Protection enthält.

Windows 10 Bildschirm (Bild: Microsoft)

Anniversary Update: Microsoft bündelt App-V mit Windows 10

Es beschränkt den App-Virtualisierungs-Client allerdings auf Windows 10 Enterprise und Education. Nutzer von Windows 10 Pro müssen also auf Windows 10 Enterprise umsteigen. Andernfalls enthalten sie keine weiteren Updates für App-V und die User Environment Virtualization.

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon stellt Shopping-App für Windows Phone ein

Die App wird ab 25. Juli nicht mehr unterstützt. Nutzer sollen dann die Angebote über die Weboberfläche nutzen. Das Ende war absehbar, wurde die App dich schon seit längerem nicht mehr weiterentwickelt und entsprach den Anforderungen der Nutzer nur bedingt.

Windows Upgrade Windows-10 (Bild: Peter Marwan/silicon.de)

Microsoft kommt Windows-10-Muffeln entgegen

Microsoft entschärft das Upgrade-Hinweisfenster mit klar formulierten Wahlmöglichkeiten. Das Anklicken des roten X in der Fensterecke soll kein Update mehr auslösen, sondern wie von Nutzern erwartet weitere Erinnerungen ablehnen. Microsoft erklärt, mit der Änderung auf Kundenfeedback zu reagieren.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft-Manager: “Wir werden Telefone nicht aufgeben”

Das versprach Kevin Gallo, Corporate Vice President bei Microsoft, jetzt auf einer Veranstaltung für Entwickler. Er stellte zudem ein neues, innovatives Smartphone für Business-Kunden in Aussicht. Der Versuch, Low-End-Geräte für den Massenmarkt zu entwickeln, sei Gallo zufolge nie profitabel gewesen.

PC Sicherheits-Probleme (Bild: Shutterstock/Ollo)

Microsoft arbeitet an Tool zur Entfernung von Bloatware

Bloatware ist nicht nur lästig, sondern oft auch mit Sicherheitslücken behaftet. Eine saubere und einfache Neuinstallation soll jegliche vorinstallierte Software entfernen. Das Tool steht zunächst nur für Teilnehmer des Windows-Insider-Programms zur Verfügung.