Identity Management

Ausweisapp2 für Personalausweis

Personalausweis-App des Bundes geht in die Erprobungsphase

Governikus liefert die Weiterentwickung der “Autentapp” zur Identifikation per Personalausweis. In der öffentlichen Testphase können Nutzer das “Ausweisapp2″ genannte Programm ausprobieren und bewerten. Die App soll in der breit angelegten, dreimonatigen Erprobungsphase auf Praxistauglichkeit insbesondere im Massen-Identifikations-Management überprüft werden.

wettbewerb-eidee-logo-

Bundesdruckerei sucht nach Vorschlägen für sichereres Internet

Bürger dürfen Vorschläge und Anregungen direkt an dem derzeit auf Tour befindlichem eIdee-Bus abgeben. Außerdem können sich Unternehmen, Start-ups, Institutionen, Studenten und Schüler bis zum 15. September 2014 mit ihrer “eIdee” online bewerben. Als Belohnung winken Preise im Wert von insgesamt 17.500 Euro.

Autentapp und elektronischer Personalalausweis

Feldtest startet: Personalausweis-App prüft Identität direkt am PC

Die “AutentApp” von Governikus fragt die auf dem Personalausweis vorhandenen Daten ab und soll so die Identität eines Nutzers beweisen. Die App ist vom BSI zertifiziert und soll ab Ende 2014 kostenlos bereitstehen. Allerdings lassen erst ein geeignetes Lesegerät, eine PIN-Eingabe und ein Zertifikat das Auslesen zu.

IDnow-Identitätsprüefung

IDnow prüft Identität bei Online-Geschäften per Video

Eine Live-Übertragung und das Auslesen von Ausweisen. Die elektronische Alternative soll sichere Vertragsabschlüsse beschleunigen und das Postident-Verfahren ablösen. Nach dem Start in der Finanzbranche will das Unternehmen auch Shop-Betreibern den digitalen Personen-Check bieten.

Securenvoy QR-Token

SecurEnvoy erlaubt Identitätsnachweis per QR-Code

Nur mit einer Kombination aus PIN und einmaligem QR-Code ist der Zugang möglich. Das geht auch, wenn zwischendurch keine Internetverbindung verfügbar ist, denn SecurEnvoy verschickt die Sicherheitsinformationen gerätespezifisch und quasi im Voraus. Die Authentifizierung über die Einmal-Infografik funktioniert auch später – aber eben nur ein Mal.

artec_welcome

Artec zeigt Zugangskontroll-System mit 3D-Gesichtserkennung

Der Luxemburger Hersteller, bekannt durch seine 3D-Scanner, nutzt sein 3D-Erkennungs-Know-how für die biometrische Gesichtserkennung. Die “maschinellen Zutrittskontrollen” sollen Personen an Checkpoints individuell identifizieren. Auch Sonnenbrillen und Hüte stellen angeblich kein Problem dar.

zscaler_secure_cloud_300px

Zscaler probiert es noch einmal mit Single-Sign-On-Lösungen

Zahlreiche Anbieter haben sich an SSO-Lösungen schon die Zähne ausgebissen und am Ende das “gemeinsame Login” nur noch für ihre eigenen Angebote verwirklicht. Zscaler geht nun Kooperationen ein, um den Traum vom einfachen Einloggen mit der Teilnahme am Projekt “OneLogin” umzusetzen.

ags6-compliance

“Access Government” statt Identity Management

 

Reines Zugriffsmanagement auf Netze und Anwendungen reicht in vielen Unternehmen nicht mehr aus, um den Anforderungen an Wirtschaftlichkeit, Datenschutz und gesetzlichen Vorgaben gerecht zu werden. Dazu errichten Softwarehersteller wie NetIQ eine Art “Meta”-Ebene über den vielen einzelnen Rechte-Managern – die auch von Nicht-Technikern verstanden werden soll.

jonathan_sander_300px

“Die schwerste Aufgabe ist das Management mobiler Applikationen”

Jonathan Sander, Director of IAM Business Development (IAM = Identity & Access Management) bei Quest Software, stand ITespresso.de anlässlich der kürzlich stattgefundenen European Identity & Cloud Conference 2012 Rede und Antwort zu den derzeitigen Anforderungen und Trends bei Identity- und Zugriffs-Management.