kaspersky-lab-logo
von Andre Borbe 0

Anfang 2014 waren es Kaspersky zufolge noch etwa 200.000 Schadprogramme, die sich gegen Smartphones und Tablets richten. Von den nun mittlerweile 429.980 Schädlingen richten sich über 99 Prozent gegen Android. In Deutschland ist vor allem die Ransomware Koler weit verbreitet.

Mehr

Huawei Ascend Mate 7 (Bild: CNET.com)
von Andre Borbe 0

Das Android-Smartphone ist mit 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte internen Speicher im Handel verfügbar. Am günstigsten ist es aktuell bei Amazon, da dort keine Versandkosten anfallen. Im Einzelhandel kostet das Ascend Mate 7 519 Euro.

Mehr

Das Honor 6 kommt mit einem 5-Zoll-Full-HD-Display und ist für 299 Euro erhältlich (Bild: CNET.com).
von Andre Borbe 0

Als Betriebssystem nutzt das Honor 6 Android 4.4.2 KitKat. Das 5 Zoll große Smartphone wird von einem Achtkernprozessor und 3 GByte Arbeitsspeicher angetrieben. Intern stehen maximal 16 GByte zur Verfügung. Das Gerät ist ab sofort verfügbar.

Mehr

android-5-0-lollipop
von Peter Marwan 0

Die Nutzung des Sperrbildschirms soll mit Smart Lock einfacher werden. Künftig lassen sich Android-Geräte auch per NFC und Bluetooth entsperren. Zudem dehnt Google die Sandbox-Technologie SELinux auf den Kern von Android aus.

Mehr

AV-Test

In seiner aktuellen Untersuchung hat AV-Test 32 Security-Apps für Android auf den durch sie gebotenen Schutz, die Bedienbarkeit und die Auswirkungen auf die Akkulaufzeit überprüft. Unterm Strich kommen die Magdeburger Spezialisten zu dem Schluß, dass sich Android-Smartphones auch ohne große Kosten absichern lassen.

Mehr

android-5-0-lollipop
von Andre Borbe 0

Die jüngste Android-Version für das Vorgängermodell G2 soll später folgen. Im Dezember will zudem Samsung Android 5.0 Lollipop für das Galaxy S5 verteilen. Wahrscheinlich erhält auch der Großteil der Samsung-Produkte aus dem Jahr 2014 das Betriebssystem-Update.

Mehr

Android und Chrome OS
von Peter Marwan 0

Einige Mitarbeiter aus Googles Chrome-OS-Team arbeiten inzwischen für die Android-Sparte. Produktmanager Brian Rakowski zufolge sind jedoch kurzfristig zumindest keine Änderungen geplant. Die Zusammenarbeit der beiden Teams solle derzeit vor allem dazu beitragen, “gemeinsame Probleme” zu lösen.

Mehr

Der Preis des G3 Screen mit LGs eigens entwickeltem NUCLUN-SoC beträgt knapp 600 Euro (Bild: LG).
von Andre Borbe 0

Der Nuclun-Prozessor verfügt über vier Kerne mit 1,5 und 1,2 GH Taktrate sowie LTE-Cat-6-Unterstützung. Es ist das erste Mal, das LG einen selbstentwickelten Prozessor in einem seiner Smartphones verbaut. Das G3 Screen ist mit einem 5,9-Zoll Bildschirm und 32 GByte Speicher ausgestattet.

Mehr

apple-android
von Andre Borbe 0

Mit der Website Switch will Google iPhone- und iPad-Nutzer zu einem Wechsel auf ein Android-Gerät bewegen. Unter anderem demonstriert der Konzern, wie sich Fotos und Musik problemlos übertragen lassen. Zudem zeigt die Website, wie sich E-Mail-Konten einrichten und Pendants zu iOS-Apps im Google Play Store finden lassen.

Mehr

Google Inbox (Bild: Google)
von Andre Borbe 0

Bislang können Nutzer sie nur verwenden, wenn sie eine Einladung dafür erhalten. Inbox soll einen einfachen Überblick über sämtliche E-Mails ermöglichen. Die vom Gmail-Team entwickelte App wird den Gmail-Client nicht ersetzen, sondern ergänzen.

Mehr