Android

Android (Grafik: ZDNet)

Google schließt die zwei verbliebenen Quadrooter-Schwachstellen

Es handelt sich um die als “schwerwiegend” eingestufte Lücke CVE-2016-2059 und die “kritische” Schwachstelle CVE-2016-5340. Die Fehlerbehbungen sind Teil des turnusmäßigen Sicherheits-Updates für September. Mit ihm werden zudem sechs weitere, als kritisch eingestufte Lücken geschlossen.

Android 7.0 Nougat (Bild: Google)

Final von Android 7.0 Nougat nun verfügbar

Neue Funktionen lohnen sich vor allem für Smartphones mit großen Displays. Zunächst werden die Geräte aus Googles Nexus-Reihe durch Over-the-Air-Updates aktualisiert. Das LG V20 wird dann in den nächsten Wochen das erste neue Gerät sein, das mit vorinstalliertem Android 7 auf den Markt kommt.

Android Developer (Bild: Shutterstock/Palto)

Mehr Sicherheitslücken in Android als je zuvor bekannt

In den ersten acht Monaten des Jahres 2016 kamen schon 350 hinzu. Im Gesamtjahr 2015 waren es deutlich weniger als die Hälfte. Darauf hat jetzt das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) hingewiesen. Es unterhält eine Datenbank, in der es alle neu veröffentlichten Sicherheitslücken dokumentiert.

CyanogenMod (Bild: CyanogenMod)

Quadrooter: CyanogenMod schließt letzte Lücke

Die ersten drei mit als Quadrooter bezeichneten Schwachstellen wurden bereits mit dem Security-Update Anfang August geschlossen. Seit gestern veröffentlichte Versionen der Custom Rom schützen nun auch vor der vierten Quadrooter-Lücke.

Android 7 Nougat (Bild: Google)

Russisches Gericht: Android ohne Google-Apps

Es bestätigt die Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 6 Millionen Euro. Außerdem muss Google nun seine vorinstallierten Apps aus Android entfernen. Die Kartellbehörde verlangt außerdem Korrekturen bei Googles Verträgen mit Geräteherstellern.

Android (Grafik: ZDNet)

Android-Schädling Marcher tarnt sich als Security-Update

Eine gefälschte Google-Website warnt vor einem möglichen Virenbefall. Nutzer sollen sich durch ein angebliches Firmware-Update davor schützen. Die Datei “Firmware-Update.apk” ist jedoch eine Schadsoftware. Sie späht Anmeldedaten von verschiedenen Diensten und Apps aus.

Blackberry Priv (Bild: Blackberry)

Blackberry schließt letzte Quadrooter-Lücke

Es schließt die verbliebene ungepatchte Quadrooter-Lücke. Ein Angreifer kann sich mithilfe einer speziell präparierten App Root-Rechte sichern. Nutzer von Blackberry Priv oder DTEK50 sollten auf die fehlerbereinigte OS-Version AAG111 umsteigen. Google stopft das Loch wahrscheinlich erst im September.