Unternehmen

Thermondo Logo (Grafik: Thermondo)

Thermondo erhält 6 Millionen Euro Venture Capital

Zu den Investoren gehören jetzt auch Holtzbrinck Ventures und Rocket Internet. Sie sehen den “digitalen Heizungsbauer” Thermondo als “Vorreiter der digitalen Revolution im Handwerk”. Mit dem Geld will das Start-up die Anzahl seiner Standorte erhöhen und noch im Laufe des Jahres 140 neue Mitarbeiter einstellen.

The Phone House Oberhausen (Bild: The Phone House)

Drillisch übernimmt The Phone House Deutschland

Mit dem Kauf investiert die Drillisch AG weiter in den Aufbau eines “Offline”-Vertriebskanals. Die Transaktion soll bereits Ende Mai abgeschlossen werden. Der nicht näher genannte Kaufpreis wird zum Teil in Drillisch-Aktien, zum Teil mit künftigen Cash-Flow-Überschüssen an die Dixons Carphone PLC entrichtet.

Rechenzentrum (Bild: Shutterstock/Kjetil Kolbjornsrud)

LeaseWeb legt spezielle Hosting-Pakete für Start-ups auf

LeaseWeb Deutschland hat Angebote entwickelt, die sich gezielt an Start-ups richten, die direkt mit Beginn der Geschäftstätigkeit ihre IT auslagern beziehungsweise gar nicht planen, eigene IT-Infrastruktur aufzubauen. Im Rahmen der Angebote lassen sich bei dem Hosting-Anbieter Server sowohl in Deutschland als auch in anderen Regionen der Welt nutzen.

Kreditech Logo (Grafik: Kreditech)

Kreditech: Hamburger Finanz-Start-up räumt Sicherheitsvorfall ein

Dazu sei es im November 2014 gekommen. Die Verantwirtung hat eine Hackergruppe namens “A4″ übernommen. Sie veröffentlichte als Beleg zum Beispiel Ausweiskopien und Kreditvereinbarungen von Kreditech-Kunden. Das Unternehmen vergibt Kredite unter anderem aufgrund von Eisnchätzungen auf Basis von Social-Networking-Daten.

opera-surfeasy1 (Bild: Opera)

Opera erwirbt VPN-App-Hersteller SurfEasy

Dessen Anwendung ist sowohl für Mac OS X und Windows als auch Android und iOS verfügbar. Sie chiffriert den Datenverkehr, verhindert Tracking und verbirgt die Identität des Anwenders. Opera bezeichnet die Übernahme als einen “entscheidenden Baustein für ein breiteres App-Angebot”.

Tutanota

Verschlüsselter E-Mail-Service Tutanota verlässt die Betaphase

Der Webmaildienst, der selbst den nicht chiffrierten Datenaustausch auf seinen Servern nur kryptografiert abspeichert, ist inzwischen so stabil, dass der Anbieter offiziell damit den Markt betritt. Der Quellcode steht offen nach GPL-Lizenzpolitik. Kostenpflichtig ist nur die Nutzung als Outlook-Plug-in oder mit eigener Domain.