IT-News TSMC

Apples Abkehr von Samsung – ein Umschwung im ITK-Markt?

Was bedeutet Apples Umschwung zu TSMC für den Käufer? Ein Blick hinter die Produktionskulissen zeigt: Der amerikanische Computer- und Smartphone-Riese ist trotzdem noch in gewisser Weise auf Samsung angewiesen – bis sich Apple komplett lösen kann, wird noch eine Weile vergehen.

Apple gibt Samsung als Chiplieferant den Laufpaß

Aufträge für Vierkern-Prozessoren mit 20 Nanometern sollen aktuellen Berichten zufolge an TSMC gehen. Ab Ende 2013 könnten die ersten Chips des taiwanischen Unternehmen in Apple-Produkten stecken. Offenbar laufen auch Gespräche mit Intel, die aber noch kein Ergebnis gebracht haben.

Chiphersteller lehnt Investitions-Angebote von Apple und Samsung ab

Einem Bericht von Bloomberg zufolge wollten sich Apple und Qualcomm die exklusive Chipherstellung von TSMC erkaufen, um Liefer-Engpässe für Smartphone- und Tablet-Schaltungen zu vermeiden. Sie hätten Investitionsangebote von jeweils über 1 Milliarde Dollar unterbreitet. Das taiwanische Halbleiter-Unternehmen habe abgelehnt.

Apple holt sich neuen Chiplieferanten

Ob Apple-Zulieferer Broadcom es gut findet, dass Apple jetzt direkt mit dem bisherigen Broadcom-Subunternehmer  TSMC einen Vertrag abschließt? Vermutlich ist dies egal, denn die Taiwaner sollen jetzt Apples Prozessoen bauen – die Kommunikations-Chips kommen weitrhin von Broadcom.

Branchengeflüster: Apple geht mit TSMC fremd

Samsung hat noch den A4-Prozessor für Apple gefertigt, doch beim aktuellen A5, der bislang im iPad 2 verbaut wird, hat sich Apple mit dem taiwanischen Auftragshersteller TSMC eingelassen.

AMD erweitert Produktionaufträge bei Dritten

Die Nachfrage nach AMD-Chips sei in Europa und USA so hoch, dass AMD die selbst ausgegründeten »Globalfoundries« nicht mehr zur Produktion reichen. Jetzt muss die taiwanische TSMC ran.

Halbleiterindustrie: Erholung erst 2012

Morris Chang, der Vater der taiwanischen IT-Industrie, wagt am Wochenende öffentlich eine Prognose: Mindestens drei Jahre dauere es bis zur Branchenwende.

AMD setzt Platzhirsche unter Druck

AMDs neues Joint-Venture stößt in neue Bereiche vor: Demnächst möchte das Unternehmen Fremdchips herstellen und verdrängt damit eingesessene Stammfirmen wie TSMC und UMC.