IT-News QSC

WLAN-Hotspot (Bild: Shutterstock/Georgejmclittle)

QSC zeigt mit Airqoo WLAN-Hotspot-Lösung für den Handel

Sie richtet sich an Ladenbesitzer, die ihr Hotspot-Angebot auch für Werbemaßnahmen nutzen wollen. Eine cloudbasierende Plattform namens Airqoo Gateway bildet das Herzstück der Lösung. Sie erstellt anhand von gesammelten Authentifizierungsdaten etwa Bewegungsprofile eines Kunden. Gehostet wird sie in QSC-eigenen Rechenzentren in Deutschland.

Verschlüsselung (Shutterstock/maxuser)

Mittelstand nutzt Verschlüsselung nicht konsequent genug

Zu diesem Ergebnis kommt eine von QSC in Auftrag gegebene Studie. Demnach setzen zwar rund zwei Drittel der KMU beispielsweise Tools zur E-Mail-Verschlüsselung ein, jedoch werden diese von weniger als der Hälfte der Mitarbeiter auch tatsächlich genutzt. Es fehle den Firmen an entsprechenden Compliance-Regeln und klaren Anweisungen für die Angestellten.

QSC AG Gebäude (Bild: QSC AG)

QSC kommt mit Cloud-Strategie nur unter Verlusten voran

Aufgrund von Abschreibungen und hohen Personalkosten liegt das Konzernergebnis 2014 nach vorläufigen Berechnungen bei einem Verlust von 34,4 Millionen Euro. Für 2015 ist die QSC AG vorsichtig optimistisch. Es sollen Einsparungen von mehr als 10 Millionen Euro erzielt werden. Allerdings wird man sich bis Ende 2016 dazu auch von rund 350 Mitarbeiter trennen.

QSC AG Gebäude (Bild: QSC AG)

QSC steigt beim deutschen Dropbox-Konkurrenten FTAPI ein

Der ITK-Anbieter für den Mittelstand übernimmt 51 Prozent der Anteile an dem Münchner Start-up. Dieses bietet eine Reihe von Produkten für die sichere Übertragung und Speicherung von Daten an. Sie lassen sich in vorhandene Standardsoftware integrieren und sind zum Beispiel bei vielen Firmen in der Automobilbranche im Einsatz.

QSC präsentiert zur CeBIT den Arbeitsplatz aus der Cloud

Sein Angebot hat der Netzbetreiber zusammen mit Microsoft gestrickt. Es umfasst Online-Zugang, Office-Anwendung sowie passende Engeräte. Nach seiner Anmeldung kann der Nutzer außer auf einen Desktop auch auf Office-Software, Telefonie, Video- und Telefonkonferenzen sowie Unified-Communication-Funktionen zugreifen.

QSC bereitet Start von Cospace Business vor

Der Kölner Anbieter schult derzeit Vertriebspartner und geht mit ersten Kunden in einem “Friendly-User”-Test in Betrieb. Allgemein verfügbar werden soll Cospace Business noch im vierten Quartal 2012. Die Gratisversion der Kommunikationsplattform mit etwas geringerem Funktionsumfang ist seit Juni nutzbar.

Ventengo App macht telefonieren auf Reisen günstiger

Der von einer Tochter des Kölner TK-Unternehmens QSC angebotene SIP-Dienst Ventengo hat jetzt seine eigene iPhone App. Damit ist die Nutzung der Call-Back- und Call-Through-Funktion deutlich einfacher. Und Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz kosten damit 5,7 Cent pro Minute.

Kostenlose Kommunikationsplattform Cospace geht an den Start

Sie bietet 5 GByte Speicherplatz. Aber auch das Versenden von Faxen, die Durchführung von Telefonkonferenzen und die Nutzung des Anrufbeantworters sind grundsätztlich gratis. Hinter Cospace steht der im TechDax gelistete TK-Anbieter QSC, der Dienst wird aus dessen Rechenzentren in Deutschland erbracht.

QSC mag keine Privatkunden mehr

Der Provider will sich ganz auf Geschäftskunden konzentrieren. Man wolle die Profitabilität des Unternehmens steigern, und das sei mit Privatkunden nicht möglich, heißt es zur Erklärung.