IT-News QR-Code

Kaspersky Lab (Bild: Kaspersky)

Kaspersky bietet kostenlosen QR-Scanner für Android und iOS an

Die App steht ab sofort für Android und iOS zum Download bereit. Sie kann nicht nur Informationen aus QR-Codes auslesen, sondern zugleich den Anwender vor darin enthaltenen, potenziell gefährlichen Phishing-Links warnen. Der Kaspersky QR Scanner startet seine Überprüfung, sobald die Smartphone-Kamera die quadratische Form eines Codes erkennt.

QR-Cobble QR-Pflasterstein

Pflasterstein mit dauerhaft aufgebrachtem QR-Code vorgestellt

Sie werden im Steinmetzbetrieb Albrecht in Berlin hergestellt und von der Deutschen Gesellschaft für multimediale Kundenbindungssysteme (DGMK) vermarktet. Sie verbinden reale Orte mit einfach nutzbaren virtuellen Inhalte – vor allem dort, wo Schilder versagen.

QRC-Designer 2511 erweitert QR-Code-Anwendungsmöglichkeiten

Das Produkt zum Bearbeiten der kleinen Informationsbilder, die bei Aufnahme mit dem Smartphone zu weiterführenden Informationen werden, bekommt eine Auffrischung. Vor allem Funktionen zur Gestaltung von Quick-Response-Codes auf Visitenkarten werden erneuert.

(Bild: Mastercard)

Mobiles Bezahlen: MasterCard startet MasterPass

Der Dienst geht aus den seit Mai 2012 erprobten PayPass Wallet Services hervor. MasterPass soll Verbrauchern die Nutzung einer beliebigen Bezahlkarte oder eines unterstützten Geräts – etwa Smartphones, Tablet oder Computer -, ermöglichen. MasterCard beginnt mit der Markteinführung in englischsprachigen Ländern.

Design-Software gestaltet QR-Codes

QR-Codes sind codierte Informationen, die, mit der Smartphone-Kamera aufgenommen, schnell zu echten Daten werden. Damit es nicht nur angesammelte schwarze und weiße Pünktchen mit darin verstecktem Content sind, können die Codes mit dem “QRC-Designer 2510” nun nicht nur erzeugt, sondern auch “aufgehübscht” werden.

Samsung-Smartphones lassen sich per SMS und QR-Code zurücksetzen

Der von einem Experten der TU Berlin gefundene Fehler steckt in Samsungs Android-Oberfläche TouchWiz. Angreifer können die Schwachstelle auch über eine manipulierte Website oder per NFC ausnutzen. Betroffen sind unter anderem die Modelle Galaxy S3 und S2.

Zaunz Publishing erstellt online Aufkleber mit QR-Codes

Das Unternehmen bietet Firmen die Erstellung von QR-Codes als Dienstleistung an. Individuelle QR-Codes lassen sich auf der Website über eine Texteingabe erzeugen und als Aufkleber bestellen. 50 Stück gibt es ab 16 Euro.