IT-News Porno

Porno-Dialer für Smartphones

Auf dem PC sind Dialer, die teure Verbindungen ins Internet aufbauen, kaum noch zu finden. Dafür haben die Sicherheitsexperten von Kaspersky nun eines der fiesen Einwahlprogramme auf Smartphones entdeckt.

Online-Pornos sorgen für Depressionen

Der Genuss von Erwachsenen-Inhalten hat mitunter fatale Folgen: Australische Forscher haben festgestellt, dass der Konsum zu Depressionen, Angstzuständen und dauerhaftem Single-Dasein führen kann.

Spamwelle: 7 Regeln gegen Spammer

Datensicherheit ist in aller Munde, dennoch droht eine Spam-Welle für einschlägige Produkte wie Potenzmittel, Medikamente und Porno-Handlungsanweisungen.

Social Networker sind Pornomuffel

Die Hochglanz-Webseiten müssen im Zuge der Web-Entwicklung den Community-Portalen weichen – so eine Studie. Der Grund ist wohl Zeitmangel.

Internet macht untreu

Pornographie und virtuelle Seitensprünge machen es den Deutschen nicht gerade leicht treu zu bleiben, so Studien.

Gefährlicher Wurm in Playboy-Video

Derzeit kursieren Mails mit einem Playboy-Video im Anhang. Ein Klick zeigt nicht nur leicht bekleidete Damen, sondern installiert nebenbei auch einen lästigen Trojaner.

Arcor braucht Google nicht zu sperren

Die Huch Medien AG scheiterte mit dem Versuch, Arcor zum Sperren der Google-Website zu zwingen, weil sich mit der Bildersuche Sexbildchen finden lassen.

Penthouse kauft Sex-Kontaktbörse

Eine gewaltige Firmenübernahme bahnt sich am Porno-Firmament an: Der Zeitschriftenverlag legt 500 Millionen Dollar für AdultFriendFinder auf den Tisch.

Pornofilmfirma verklagt PornoTube

Lange hat sich die Porno-Industrie das muntere Treiben im Web angeschaut, jetzt verklagt Vivid, der weltweit größte Pornofilmproduzent, das Videoportal PornoTube.

Porno-Anbieter fordert: Arcor soll Google sperren

Neue Runde in der Online-Erotik-Branche um Marktanteile: Weil Arcor als “Mitstörer” den Zugriff auf die Google-Bildersuche erlaube , die selbst perfideste Sexual-Techniken zeige,soll der Provider den Zugang sperren.

Abmahnwelle wegen YouPorn

19 deutsche Provider wurden nach Informationen von Spiegel Online abgemahnt, weil sie ihren Kunden Zugang zur US-Pornosite YouPorn gewähren. Zudem laufen zwei weitere Verfahren.

Pornodomain .xxx kommt definitiv nicht

Die Internet-Verwaltung ICANN hat sich heute auf einer Konferenz in Lissabon eindeutig gegen die Einführung des virtuellen Rotlichtbezirks ausgesprochen.

US-Gericht widerspricht Gesetz gegen Online-Pornographie

Ein Richter widersetzt sich im Namen der freien Meinungsäußerung einem Gesetz, das den Zugang zu Porno-Angeboten im Netz limitieren soll. Es könne von Ultrakonservativen so ausgelegt werden, dass sich das Internet “auf das Niveau von 6jähigen” senke.