IT-News NFC

Otto testet vernetzten Aufkleber

Der Produkt-Assistent des Online-Versandhändlers klebt zum Beispiel an Kaffeevollautomaten und soll mittels NFC binnen weniger Sekunden Produktinformationen und Bedienungsanleitungen zu ausgewählten Geräten auf das Smartphone liefern. Auch passende Zusatzartikel sollen damit bestellt werden können.

Kornelis Schouhamer Immink (Bild: EPO)

Galerie: Alle Finalisten und Gewinner des Europäischen Erfinderpreises 2015

Das Europäische Patentamt ehrt einmal im Jahr herausragende Erfinder unterschiedlicher Fachbereiche mit dem Europäischen Erfinderpreis. Aus der Informationstechnologie wurde dieses Jahr Andreas Manz für die Erfindung der Chiplabor-Technologie ausgezeichnet. Zu den Finalisten gehörten aber auch der Vater der CD, die Pioniere der NFC-Technologie sowie die Entwickler der Eyetracking-Technologie.

Samsung (Bild: Samsung)

Samsung plant für 2015 angeblich einen eigenen Bezahldienst

Die Koreaner verhandeln derzeit angeblich mit dem US-Start-up LoopPay. Das Unternehmen verwendet aktuell eine Technik, die Magnetstreifen von Kredit- und Bankkarten imitiert. Samsungs Bezahldienst soll überdies auch die Nahfunktechnik NFC unterstützen.

iwatch-konzept_todd-hamilton

Apples iWatch beherrscht angeblich NFC und kommt in zwei Größen

In der kommenden Woche soll die Smartwatch vorgestellt werden. Zur Auslieferung kommt es in diesem Jahr allerdings nicht mehr. Mithilfe der Nahfunkttechnik NFC könnte Apple mobiles Bezahlen per iPhone oder auch iWatch offerieren. Apples Chefdesigner Jonathan Ive ist vom Erfolg der iWatch bereits so überzeugt, dass er “Probleme” für die Uhrmacher-Nation Schweiz prognostiziert.

MyWallet Deutsche Telekom (Bild: Deutsche Telekom / Kathrin Saroemba)

Telekom startet für Smartphone-Nutzer Bezahldienst MyWallet

Er baut auf Mastercard Paypass auf und funktioniert zunächst mit ausgewählten Smartphones von Samsung und Sony, die von der Telekom in Verkehr gebracht wurden. Zum Start bekommen Nutzer bis zu 40 Euro Guthaben. Künftig sollen sie auch Eintrittskarten und Mitgliedsausweise verwalten und Bonuspunkte sammeln können.

Wi-Fi Logo (Bild: Wi-Fi Alliance)

Wi-Fi Protected Setup ermöglicht nun einfachen Netzwerkzugang mittels NFC

Nutzer müssen nur die Endgeräte aneinanderhalten und können dann eine sichere Verbindung mit einem WLAN-Router aufbauen. Die Konfiguration lässt sich automatisch übermitteln. Das Gerät wird via WPA2 ins Netzwerk integriert. Künftig sollen Nutzer so auch Kameras oder Smart-Home-Produkte ohne eigene Benutzeroberfläche einbinden können.

e-plus-logo (Grafik: E-Plus)

E-Plus kündigt eigene App für mobiles Bezahlen an

Mobile Wallet geht im Frühjahr 2014 bei den Marken und Partnern von E-Plus an den Start. Mit der App sollen sofort auch Coupons oder Kundenkarten nutzbar sein. Später sei es sogar denkbar, während der Zahlung Gutscheine oder Kundenkarten direkt einzulesen respektive zu verrechnen.

licobo-nfc-visitenkarte

Deutsches Start-up Licobo stellt NFC-Visitenkarte vor

Das Mannheimer Start-up Licobo steht kurz vor Markteinführung einer neuartigen Visitenkarte: Sie übermittelt in der Nähe eines NFC-fähigen Telefons die Kontaktinformationen an dieses und ist mit einem verschlüsselten Cloud-Adressbuch verknüpft. Der Dienst lässt sich derzeit kostenlos testen.

xpress-c460w

Samsung kündigt Farblaser und MFPs mit NFC an

Der Hersteller stattet die Geräte der Serien Xpress C410W und Xpress C460 mit Near Field Communication aus. Sie richten sich sowohl an Heimanwender als auch an kleine und mittelgroße Büros. Alle drei Modelle drucken pro Minute bis zu 18 DINA4-Seiten in Schwarzweiß und 4 Seiten in Farbe.

Samsung und Visa gehen mobiles Bezahlen gemeinsam an

Ziel der Allianz ist es, eine weltweite, mobile Bezahlplattform zu schaffen. Dafür rüstet Samsung bestimmte Smartphones mit NFC und einem Sicherheitschip aus. Visa liefert die zugehörige mobile Bezahl-App PayWave.

(Bild: Mastercard)

Mobiles Bezahlen: MasterCard startet MasterPass

Der Dienst geht aus den seit Mai 2012 erprobten PayPass Wallet Services hervor. MasterPass soll Verbrauchern die Nutzung einer beliebigen Bezahlkarte oder eines unterstützten Geräts – etwa Smartphones, Tablet oder Computer -, ermöglichen. MasterCard beginnt mit der Markteinführung in englischsprachigen Ländern.

(Bild: ITespresso/Peter Marwan)

Vodafone startet Anfang 2013 mobilen Bezahldienst in Deutschland

Die dafür benötigte Technik holt sich Vodafone von CorFire aus Südkorea. Anfang 2013 sollen Tests in Deutschland und Spanien den Anfang machen. Anschließend will Vodafone sein Angebot auf andere europäische Länder ausweiten. Der Provider hofft so, mit dem Wettbewerb gleichzuziehen.

Apple setzt auf NFC-Alternative

Kein NFC bei Apple: Das Patentamt vergibt dem kalifornischen Unternehmen Schutzrechte für eine eigene Technologie. Durch Kompassdaten soll ein elektronisches Gerät in unmittelbarer Nähe erfasst werden, und erst nach dem Abgleich einer Magnetfeldsignatur verbinden etwa Sales-Terminals sich per WLAN oder Bluetooth mit dem Smarthone.

Samsung-Smartphones lassen sich per SMS und QR-Code zurücksetzen

Der von einem Experten der TU Berlin gefundene Fehler steckt in Samsungs Android-Oberfläche TouchWiz. Angreifer können die Schwachstelle auch über eine manipulierte Website oder per NFC ausnutzen. Betroffen sind unter anderem die Modelle Galaxy S3 und S2.

Google macht Bezahldienst Wallet zum Clouddienst

Statt auf dem Smartphone speichert Google die Daten künftig auf seinen Servern. Bei Geräteverlust lässt sich die Bezahlfunktion online deaktivieren. Der NFC-Bezahldienst unterstützt jetzt alle wichtigen Kreditkartenanbieter.

Neue Payment-Anbieter wollen ein Stück vom mobilen Kuchen

Gleichzeitig beginnen die Anbieter »Mopay« und »YESpay«, mit digitalen Payment-Wallets den Markt zu stürmen. Teils mit und teils ohne NFC-Nahfunkübertragung widmen sich beide auch der Grauzone zwischen virtuellen Währungen sozialer Dienste und Bezahlungen im realen Leben.

Blackberry OS 7.1 macht Blackberry zum Hotspot

Auf der CES hat Research in Motion die Version 7.1 seines Mobilbetriebssystems Blackberry OS vorgestellt. Mit diesem kann ein Blackberry als WLAN-Hotspot für andere Geräte arbeiten und Daten leicht per NFC austauschen.

Xperia S: Erstes Smartphone mit Sony-Label

Das Xperia S ist das neue Flaggschiff der Xperia-Reihe und soll nur noch den Namen Sony tragen – vorausgesetzt, die Behörden genehmigen die Übernahme des Handy-Jointventures Sony Ericsson durch Sony.