IT-News ICANN

ICANN LOgo (Grafik: ICANN)

ICANN fordert rasche Einführung der DNSSEC

DNSSEC soll DNS-Hijacking-Angriffe, die eine Bedrohung für die DNS-Infrastruktur und das Vertrauen in das Internet sind, durch eine digitale Signatur für Domains verhindern. Weltweit liegt der Anteil der Sicherheitserweiterungen für DNS jedoch gerade einmal bei 19,23 Prozent.

Netzwerk Internet (Bild: Shutterstock)

Deutsche Vorschläge für künftige Internetverwaltung vorgelegt

An deren Ausarbeitung waren neben dem Bundeswirtschaftsministerium der eco Verband, die DeNIC und die deutsche Sektion der Internet Society (ISOC) beteiligt. Die sechs Handlungsempfehlungen betreffen im Wesentlichen technische und administrative Aspekte. In ihnen geht es darum, was geschehen soll, wenn das ICANN-Mandat der US-Regierung im September 2015 ausläuft.

(Bild: shutterstock / Alberto Masnovo)

Mitte des Jahres kommen hunderte neuer Domain-Endungen

Neue TLDs in Chinesisch und einigen anderen Sprachen kommen zuerst. Es folgen englischsprachige Endungen, für die es jeweils nur einen Bewerber gab – darunter viele bekannte Marken. Auf Endungen wie .shop, .store, .music und .app müssen Interessenten und Surfer dagegen noch warten.

Hamburg bekommt eigene Top Level Domain

Die Stadt unterstützt die Bewerbung der Initaitive Dothamburg mit dem erforderlichen Letter of Support. Damit ist der Weg für die Bewerbung bei der ICANN frei. Erste Sites mit .hamburg wird es voraussichtlich jedoch nicht vor Januar 2013 geben.

Startschuss für neue Toplevel-Domains

Ab 12. Januar können Unternehmen und Organisationen generische Toplevel-Domains (gTLDs) mit ihrem eigenen Namen beantragen. Die ersten der neuen TLDs werden aber frühestens 2013 ans Netz gehen.

»Wir haben keine Angst vor Cyberkriminellen«

Kurt J. Pritz ist als Senior Vice President der ICANN verantwortlich für die Richtlinien rund um den Erwerb neuer Top Level Domains und stand uns Rede und Antwort zu den Voraussetzungen, eine neue gTLD zu erhalten.

Neue Top-Level-Domains: Das eigene Stück Internet

Nachdem die ICANN die Einführung neuer Top-Level-Domains beschlossen hat, ist der Weg frei für Hunderte neuer Domain-Endungen. Für Unternehmen tun sich spannende Perspektiven auf, können sie sich doch ein eigenes Stück Internet sichern, in dem sie die Regeln machen.

Erste Provider bieten neue TLDs zur Vorregistrierung an

Es wird noch ein Jahr dauern, bis überhaupt feststeht, welche neuen Top-Level-Domains die ICANN überhaupt akzeptiert. Dennoch lassen sich bei einigen Providern bereits Domains mit Endungen wie .berlin oder .reise vorregistrieren.

ICANN macht Weg für neue TLDs frei

Die ICANN hat den Weg frei gemacht für neue Top-Level-Domains mit Endungen wie .berlin oder .technik, bis die ersten Adressen registriert werden können, dauert es aber voraussichtlich noch bis 2013.

ICANN plant neue Corporate-Toplevel-Domains

Die Erweiterung des Webs um neue TLDs wie ».bayern« oder ».berlin« ist noch nicht das Ende der Web-Revolution, melden die Verantwortlichen der ICANN. Auf einer Konferenz zu den Top Level Domains im September sollen neue »Corporate TLDs« vorgestellt werden.

ICANN will Domains versteigern

Die ICANN hat verschiedene Bereiche ausgemacht, in denen sie sich die Versteigerung von Domains vorstellen kann, und sucht nun nach Auktionsexperten.

Pornodomain .xxx kommt definitiv nicht

Die Internet-Verwaltung ICANN hat sich heute auf einer Konferenz in Lissabon eindeutig gegen die Einführung des virtuellen Rotlichtbezirks ausgesprochen.

Internet-Forum im Luxushotel

Eine Brise Meerluft und ein luxuriöses Ferienresort an der Athener Riviera: Ein angenehmes Ambiente für mehr als 1200 internationalen Experten bei ihrer Tagung über die Zukunft des Internet.