IT-News GMX

spam (Bild: Shutterstock)

Spam-Anteil bei GMX und Web.de hat sich mehr als verdoppelt

Demnach filterten die zu 1&1 gehörenden Webmail-Anbieter pro Tag durchschnittlich 105,9 Millionen unerwünschte Massennachrichten heraus. Im Jahr davor waren es lediglich 50 Millionen täglich. Die Anzahl der in Spam-Mails enthaltenen schadhaften Links hat sich mehr als verfünffacht – von 6 auf 31 Millionen .

webde-pgp-verschluesselung (Bild: Web.de und GMX)

Web.de und GMX starten durchgängige PGP-Verschlüsselung für E-Mails

Im Browser wird sie über die Open-Source-Erweiterung Mailvelope ermöglicht, lässt sich aber auch über die Mobile-Apps der Provider nutzen. Durch die simple Konfiguration können auch technische Laien die Verschlüsselung auf allen gängigen Geräten einsetzen. In einem gepflegten Verzeichnis werden die öffentlichen Schlüssel aufbewahrt.

SicherKMU: IT-Wissen für Entscheider(Bild: Shutterstock)

Schwachstelle bedrohte Webmail-Konten von 1&1, GMX und Web.de

Bis zu 1,7 Millionen Konten waren potenziell von der Lücke betroffen, wie Wired berichtet. Laut dem Portalbetreiber United Internet gab es jedoch keinen einzigen Fall, in dem das Leck tatsächlich ausgenutzt wurde. Außerdem ist es mittlerweise auch gestopft.

Internetsperren (Bild: Shutterstock / Matthias-Pahl)

Suchmaschine der Telekom liefert keine Inhalte der VG-Media-Mitglieder mehr

Sie sind damit über die Suche bei T-Online, Web.de und GMX.de nicht mehr auffindbar. Darauf hat der Journalist Stefan Niggemeier in seinem Blog hingeweisen. Die betroffenen Publikationen gehören zu deutschen Verlagen, die sich im Streit um das sogennante Leistungsschutzrecht, der hauptsächlich mit Google ausgefochten wird, von der VG Media vertreten lassen.

United-Internet-Chef Ralph Dommermuth und Telekom-Chef René Obermann bei der Vorstellung der Initiative "E-Mail made in Germany" (Bild Deutsche Telekom AG).

T-Online stellt am 31. März auf SSL-Verschlüsselung um

Der unverschlüsselte E-Mail-Verkehr im E-Mail-Programm ist ab April nicht mehr möglich. Daher müssen-Nutzer, die ein T-Online-Konto via E-Mail-Programm auf PC, Notebook, Smartphone oder Tablet nutzen, Einstellungen ändern. Wer nur über den Browser auf sein Konto bei T-Online zugreift, kann das weiterhin wie gewohnt tun.

Convios-Studie-Marktanteil-E-Mail

GMX und Web.de sind die beliebtesten E-Mail-Anbieter

Die beiden Maildienste der United Internet liegen ganz klar an der Spitze der Webmail-Servies in Deutschland. Bei der Frage nach dem beliebtesten E-Mail-Angebot gab über die Hälfte der Befragten GMX oder Web.de an (jeweils über 26 Prozent). T-Online folgt erst mit weitem Abstand. Gmail erhascht noch 6,5 Prozent der Deutschen.

GMX baut E-Mail-Postfächer um und spendiert Cloud-Speicher

GMX hat heute damit begonnen, die E-Mail-Postfächer seiner Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einer neuen Benutzeroberfläche auszustatten. Free-Mail-Nutzer bekommen zudem 2 GByte Online-Speicher. Zahlende Kunden können den auf bis zu 100 GByte ausbauen.

GMX-Mail per Android App

Der Webmail-Spezialist spart sich das Erklären von anderen Mailprogrammen und bietet selbst per App Zugriff auf seine Mail- und Kontaktdaten. Man wolle damit auch weniger erfahrene Nutzer erreichen.

GMX kauft mail.com

GMX will internationaler werden und übernimmt dazu die Mail-Domain mail.com samt allen ihren Kunden.

Neustart: GMX wieder mit eigenem DSL-Angebot

Ende 2006 hatte GMX seine DSL-Pakete eingestellt und seitdem die Angebote der Konzernschwester 1&1 vermittelt. Nun geht man wieder mit einem eigenen DSL-Angebot an den Start.